Autor Thema: Konvertierung SL3 zu SL2 Log (ohne SS3D Daten!)  (Gelesen 1652 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • Dieser Beitrag beinhaltet Werbung
  • *****
  • Beiträge: 729
  • Dieser Beitrag beinhaltet Werbung
    • Realname: TACKLEFEVER
Konvertierung SL3 zu SL2 Log (ohne SS3D Daten!)
« am: 04 Juni 2016, 14:45:34 »
Wie macht man aus einem SL3 Log ein SL2 Log mit dem Reefmaster umgehen kann?

Hier die Schritte zur Konvertierung eines SL3 zu einem SL2 Log.

  • Simulator Modus aktivieren.



  • Demo Modus auf "AUS" stellen.



  • Im Menü unter "Advanced" als GPS-Quelle "Sonar" angeben.



  • Dann unter "Dateien" das Logfile auswählen das abgespielt werden soll.



  • Zur Sonaransicht wechseln und die Log Aufzeichnung starten, SL2 als Format auswählen.

Das neue Log hat natürlich keine SS3D Daten mehr!

Es gilt darüber hinaus zu beachten:

  • Auch wenn man den DEMO Modus auf "Aus" stellt,
    erfolgt nach eingier Zeit ein Restart mit dem Demo Modus "AKTIV".
    Dabei wird die Aufnahme abgebrochen und die Werte für den SIM-Modus wieder geändert.

    Bei unserem Test war es zwischen ca. 15 -20 MB Größe des neuen Logs.
    Aber es ist sicher kein Größen- sondern ein Zeitfaktor der nach ca. 4,5 Minuten
    ohne Bedienung sprich ohne Aktivität des Anwenders zuschlägt.

    Das lässt sich nur unterbinden indem man von Zeit zu Zeit eine Aktion auf dem Bildschirm durchführt.
    Das ist lästig, aber wir haben keinen Weg gefunden den Restart anderweitig zu unterbinden.

    Bzgl. der Bedienung bzw. "Keep Alive" Aktion muss man besonders den nächsten Punkt beachten.

  • Auf keinem Fall sollte man während der ganzen Angelegenheit die Karten Quelle, Ansicht
    wechseln oder großartig andere Aktionen auf dem Gerät ausführen.
    Einige führen ebenfalls dazu das "irgend etwas" plötzlich nicht mehr funktioniert.
    Z.B. das Log wird abgebrochen oder die SIMU-Daten-Quellen werden geändert....war komisch.

  • Für uns haben wir als einfachstes "Keep Alive" (Lebensbestätigung durch den Anwender)  ;-)
    zu Beginn einen Split Bildschirm angelegt und in diesem dann ca. jede Minute einen anderen
    Split angetippt. Das hat zufriedenstellen funktioniert.



    Dabei haben wir dann immer geschaut wo die aktuelle Boots-Position gerade ist.
    Um zu erkennen wann das Quell Log am Ende angelangt ist und von vorne startet
    und wir dann die Aufnahme stoppen müssen.
TACKLE FEVER Forum