Fröhliche Weihnachten

Fröhliche Weihnacht
Wir bedanken uns bei allen Usern für eure tollen
Beiträge und wünschen euch fröhliche Weihnachten
und einen guten Start ins neue Angeljahr.

KLICK Hier könnt ihr den ganzen Weihnachtsgruß
lesen und auch den anderen Weihnachts- und Neujahrs- Grüße senden.


Euer TACKLEFEVER Team

Autor Thema: Der große Echolot Ratgeber  (Gelesen 972 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • Dieser Beitrag beinhaltet Werbung
  • *****
  • Beiträge: 730
  • Dieser Beitrag beinhaltet Werbung
    • Realname: TACKLEFEVER
Der große Echolot Ratgeber
« am: 15 Mai 2017, 12:26:43 »

Der große Echolot Ratgeber So fängt man Fische!

...ist der Titel eines Buches das uns sofort aufgefallen ist.

Die meiste Literatur die sich mit dem Themenbereich Echolottechnik
befasst richtet sich nur an wissenschaftliche Anwender.

Daher fiel uns der Zusatz "So fängt man Fische!" besonders auf
und erzeugte sofort eine gewisse Neugier die befriedigt werden wollte.

Besonders interessiert uns:
Kann das Buch diesem Satz gerecht werden indem
es auch die Fragen der Angler beantwortet?

Und vor allem, werden auch nicht wissenschaftliche Anwender,
vielleicht auch Echolot Neulinge mit dem Ratgeber adressiert?

Nun, es gab einen Ausschnitt der frei zu lesen war,
der uns die Entscheidung zum Kauf leicht machte.

Also haben wir (fjordfischer & Luke) das Buch gekauft, gelesen und
teilen euch hier unsere Anmerkungen zu dem Buch ausführlich mit.
Wer unterwegs ist und es kompakt haben möchte geht gleich zum Gesamt Fazit

Ihr findet das Buch direkt bei den Autoren:  Der große Echolot Ratgeber: So fängt man Fische!

Unsere ausführlichen Eindrücke:
Die ersten Eindrücke beim schnellen Durchblättern und dem anschauen
der vielen Bilder sorgte für einen kleinen Schock, denn es gab
auf den ersten Blick fast nur Garmin und Humminbird Bilder.

So befürchteten wir das es sich vielleicht zu schwer an diese beiden Hersteller
bindet und andere Hersteller wie Lowrance, Raymarine, etc. nicht bedacht werden.

Auf den zweiten Blick, vor allem in Verbindung mit den dazugehörigen Erklärungen,
merkte man recht schnell das die Bilder doch nicht werbend für eine Marke stehen
sondern rein beispielhaft und allgemein illustrieren.

Hierzu haben wir auf Nachfrage ergänzend die Info bekommen:
Die Anzahl ist allein der Situation bedingt das auf dem Boot nun mal ein
Hummnibird Helix 12" Echolot fest installiert ist und nur für wenige Bilder
zusätzlich ein Raymarine DF und ein Airmar Geber zum Einsatz kamen.

Also ging es los mit dem ausführlichen lesen.

Eine kurze allgemeine Einführung in das Thema und den Aufbau
des Buches ist schnell gelesen und endet mit dem Satz:
"Wer die interessanten Stellen für die Fische findet, findet den Fisch"

OK, das passt, los gehts.
Es folgen ca. 15 Seiten Technik Erläuterung, bei der fachkundige geneigt
sind zu blättern weil man vieles bereits weiß und Anfänger geneigt sind
zu blättern weil es zu trocken scheint.

Selbst wenn der Anfänger bei der Basis Theorie blättern möchte
sollte er sobald es um Chirp geht genauer hinschauen ;-) es lohnt sich.
Auch für Profis finden sich noch ein zwei kleine Dinge die man nicht wusste
oder noch nicht in einem bestimmten Zusammenhang sah.


Es folgen weitere Kapitel (bis Kap.3) die sich unter anderem mit
den verschiedenen Geber Techniken, den Bildschirmen, sowie
dem Smartphone und Tablet als Anzeigemedium befassen.

Letzteres kam uns etwas zu kurz da hier zu wenig auf
diverse Lösungen mehrerer Hersteller eingegangen wurde.

Ebenso wäre eine Zusammenstellung der gängigen Geber für die einzelnen
Geräte/Marken hilfreich, bei der wichtige Fragen wie Frequenzen und
Geberwinkel vergleichbar wären. Insbesondere wird der z.B. bei  Garmin
und Lowrance Geräten sehr häufig verwendete TM 150 Geber nicht erwähnt.

Was uns bis jetzt sehr positiv aufgefallen ist, sind die in den Kapiteln verteilten
"MERKE-Boxen", hervorgehobene kleine Passagen die Kerninformationen zu
vielen Punkten zusammenfassend darlegen.

Auch wer etwas nicht sofort komplett verstanden hat findet so eine
leicht verständliche Zusammenfassung des voraus gegangenen Inhalts.

Dieser positiven Linie bleibt das Buch auch in den Folgekapiteln treu.

Ab Kapitel 4 wird eingegangen auf den Bereich 2D, Down-Imaging, Side-Scan-Sonar,
und dabei immer ohne zu konkret auf einen Hersteller abzustellen.


Dabei wird dem Angler der praktische Einsatz und das Verstehen
dessen was man auf dem Echolot sieht näher gebracht.

Es werden Fragen beantwortet wie z.B.:
Wie erkenne ich die Bodenbeschaffenheit?
Wo befindet sich der Fisch genau?
Warum gibt es Vertiefungen obwohl man keine sieht und umgekehrt?
Wie setze ich das Echolot beim Vertikalangeln ein?
Es werden Fragen beantwortet, zur optimalen Bildlauf-, Bootsgeschwindigkeit,
Sprungschicht, richtige Deutung der Unterwasserstruktur, und und und.

Und ebenso findet man Infos zum Thema Fischsichel.
Wir haben in der Praxis festgestellt das viele Anfänger auch nach mehrmaliger
Benutzung noch nie eine Fischsichel auf dem Bildschirm gesehen haben
und sich deshalb auch nichts unter dem Begriff Fischsichel vorstellen können.
Hier hilft z.B. Kapitel 4.9 weiter ;-)

Alles aufzuzählen würde zu weit führen.

Ab jetzt können wir auch eine der Eingangs erwähnten Fragen, ihr erinnert euch:
"...indem es auch die Fragen der Angler beantwortet?"
eindeutig mit JA beantworten.

Es folgen noch Anrisse der Multibeam Technik und dem Kapitel:
"Die 3D Show mit Garmins Panoptix".
Da dieses Thema nur angerissen wird lässt es sich verschmerzen das hier nicht
auf ähnliche Techniken anderer Hersteller eingegangen wurde. Vielleicht kommt
das in der nächsten Auflage.  ;-) Spannend genug ist dieser Aspekt allemal.

Im letzten Kapitel geht es um die richtigen Einstellungen am Echolot.
Also ums Eingemachte.
Spätestens hier lohnt sich das Buch für den Echolot Anfänger absolut.
Noch kompakter geht es wohl kaum.

Es werden einige wichtige zuvor besprochene Punkte bzgl. der Einstellungen zu
bestimmten Funktionen im Echolot erläutert und mit zwei schönen Checklisten unter
"Die effektivsten Einstellungen beim Echolot auf einen Blick" zusammengefasst.

Diese sollte sich ein Anfänger vielleicht kopieren und mit aufs Boot nehmen. So lässt
sich der Kampf mit den "Tausend Einstellungen" am Echolot leichter aufnehmen :fiesgrins:

Unser Gesamt Fazit:
Es klingt eigentlich zu schön um wahr zu sein, aber
tatsächlich finden wir das Buch für Anfänger und
Fortgeschrittene Anwender gleichermaßen gut geeignet.

Hier und da fehlt "uns" etwas Tiefgang, da der löbliche
Ansatz es dem Anfänger leicht verständlich zu machen die
ein oder andere (herstellerabhängige) Feinheit nicht aufgreift.

Somit fehlt aber gerade auch für den Anfänger eine kleine Hilfe
zur Kaufentscheidung anhand einiger Schlüsselfunktionen
der unterschiedlichen Hersteller.

Ebenfalls zu kurz wurden die Themen GPS-Nutzung und Mapping aufgegriffen.
Sehr vermisst haben wir daher den Punkt der eigenen Kartenerstellung,
z.B. mit spannender externer Software aber auch über diverse
Communitys oder die "Kartenerzeugung auf dem eigenen Gerät",
die im Buch nur sehr spärlich angerissen wurden.
Lediglich die Navionics Boating APP wurde kurz erwähnt.

Der Aspekt Mapping wird ein immer wichtigeres Thema,
als Erweiterung des einfachen Markierens von HotSpots.

Das Buch ist angenehm gegliedert, fasst viele Dinge kompakt
zusammen und geht bei wichtigen Punkten auch etwas in die Tiefe.

Deshalb können wir, wie bereits im ausführlichen Teil geschehen,
die Eingangsfragen:
Kann das Buch diesem Satz (So fängt man Fische) gerecht
werden indem es auch die Fragen der Angler beantwortet?

Und vor allem, werden auch nicht wissenschaftliche Anwender,
vielleicht auch Echolot Neulinge mit dem Ratgeber adressiert?


beide mit einem dicken JA beantworten.

Insgesamt hat uns das Buch mit dem gelungenen Spagat, die Echolottechnik
für Anfänger und Profis gleichermaßen gut rüber zu bringen, sehr gut gefallen.


Ihr findet das Buch bei den Autoren:  Der große Echolot Ratgeber: So fängt man Fische!
TACKLE FEVER Forum

Offline dominik sabalo

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1331
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
    • Realname: Dominik
Re: Der große Echolot Ratgeber
« Antwort #1 am: 19 Mai 2017, 13:34:58 »
Ich habe den freien Teil gelesen und das meiste sogar verstanden obwohl ich keine Ahnung von Echoloten habe.
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline KHW53

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 17
    • Realname: Karlheinz
  • My/Mein Echo Equipment: Elite-7 HDI
Re: Der große Echolot Ratgeber
« Antwort #2 am: 19 Mai 2017, 15:12:05 »
 :freude: :freude: :freude:

guter Tipp steht schon auf meiner Wunschliste bei Amazon

 :freude: :freude: :freude:

Offline DannyGeysen

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 57
    • Realname: Danny
Re: Der große Echolot Ratgeber
« Antwort #3 am: 30 Mai 2017, 21:21:24 »
Ich brauche noch einige Stunden, aber es gefällt mir besonders gut.   :applause:

Offline redlcux

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 82
    • Realname: Stefan
  • My/Mein Echo Equipment: Lowrance Elite 7Ti, Reefmaster 2.0 Pro, Skrubbes High Speed Geberstange
Re: Der große Echolot Ratgeber
« Antwort #4 am: 31 Mai 2017, 10:58:57 »
Ich habe das Buch nach dem Tipp von Luke und Fjordfischer gekauft und quasi inhaliert.

Schlimm, dass man gerade im Falle limitierter Zeit zum Angeln so wichtige Zeit für die Basics nicht investiert.

Das Buch ist der Hammer, viele Details in praktischer und technischer Hinsicht werden anschaulich erklärt. Endlich hat man das Gefühl, nicht im Dunkeln zu fischen.

Ein Supertipp!

Viele Grüße!

Offline TACKLEFEVER

  • Dieser Beitrag beinhaltet Werbung
  • *****
  • Beiträge: 730
  • Dieser Beitrag beinhaltet Werbung
    • Realname: TACKLEFEVER
Re: Der große Echolot Ratgeber
« Antwort #5 am: 08 Juni 2017, 22:21:33 »
Danke für euer Feedback.
Ihr dürft hier gerne weiterhin eure Meinung zum Buch mitteilen.

Wir versuchen eure Anregungen, Verbesserungsvorschläge, Wünsche und Lob oder Tadel an die Autoren weiter zu geben.

Vielleicht können wir so dafür sorgen das die nächste Auflage einige eurer Meinungen aufgreift.
TACKLE FEVER Forum

Offline Stöpsel

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 206
    • Realname: Steffen
  • My/Mein Echo Equipment: GO-7 XSE TS, Mark-5X Pro 83-200
Re: Der große Echolot Ratgeber
« Antwort #6 am: 09 Juni 2017, 00:06:37 »
Ich habe den freien Teil gelesen und das meiste sogar verstanden obwohl ich keine Ahnung von Echoloten habe.

Wo bekommt man diese "Leseprobe"?

Offline fjordfischer

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1851
    • Realname: Jörg
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Der große Echolot Ratgeber
« Antwort #7 am: 09 Juni 2017, 06:35:24 »
Ganz oben hat Luke den Link drin (Leseprobe).

Offline kernelpanic

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 3
    • Realname: Michael
  • My/Mein Echo Equipment: Hook-5x
Re: Der große Echolot Ratgeber
« Antwort #8 am: 18 Oktober 2017, 18:33:48 »
Hab das Buch seit gestern Abend da liegen und hab es schon fast komplett durch. Alles gut erklärt und mit tollen Beispielen beschrieben.