Autor Thema: Tiefenkarte Möhnesee  (Gelesen 13760 mal)

Offline pike-dive

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 139
Tiefenkarte Möhnesee
« am: 08 Oktober 2013, 14:13:45 »
Hallo,

ich bin der Andreas, 39 Jahre alt und komme aus Dortmund. Ich habe folgende Fragen:
Ich versuche vom Möhnesee eine Tiefenkarte zu erstellen. Gibt es in ReefMaster eine Einstellung
für schwankende Wasserpegel?

Wie kann ich die mit ReefMaster erstellte Karten ins AT5 Format umwandeln? klar mit dem Map Creator,
aber wie bekomme ich die Karte da hin?
Andreas

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9260
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Tiefenkarte Möhnesee
« Antwort #1 am: 08 Oktober 2013, 14:39:15 »
Hallo Andreas,

ja, du kannst über die Tiden Korrektur die Daten anpassen.
Dafür gibt es verschiedene Wege, direkt beim Import oder später in der Routen/Track Ansicht.
Je nachdem wie du deine Wasserstände vorliegen hast muss man schauen wie man am besten vorgeht.

Wie schnell ändert er sich denn ?
Von Tag zu Tag oder auch mal von Stunde zu Stunde ?
Wie protokolliert du denn deinen Wasserstand ?

Bzgl. Karten Erstellung,
da kommt es darauf an wie fit du bereits in dem Bereich bist.

Zielt deine Frage darauf ab wie man die Karte konkret auf das Echo bekommt, also transferiert ?

Oder ging es wie ich annehme um das Zusammenspiel Reefmaster und IMC/NMC ?
Hierzu erstmal:

Als absoluter Anfänger würde ich noch ein wenig warten,
ich schätze mal ein oder zwei Wochen sollte reichen,
dann gibt es eine neue Version die es dir mit wenigen Klicks erlaubt das ganze automatisiert durch zu führen.

Hier die Ankündigungen, Beispiele wie es dann ausschauen kann:
http://www.tacklefever.de/index.php?topic=3295.msg26829#msg26829
http://www.tacklefever.de/index.php?topic=3298.msg26869#msg26869

Dazu sind dann nur einige Klicks nötig und die Nutzung des IMC/NMC
Näheres dazu wenn die finale Version raus kommt.
Vorher können wir die Menüpunkte etc. ja noch nicht genau nennen.
Wie es in der beta ausschaut ist ja nicht zwangläufig gleich dem was in der Finalen Version erscheint.

Wenn du dich fit genug fühlst, hier die Vorgehensweise mit Version 1.4:
Derzeit ist es noch mit etwas Aufwand verbunden.

Aber pwisch hat uns da auf eine Gute Idee gebracht: http://www.tacklefever.de/index.php?topic=3288.msg26739#msg26739

Darauf basiert dann auch das hier,
bei dem ich Anregungen von Paulchen ausprobiert habe : http://www.tacklefever.de/index.php?topic=3289.msg26749#msg26749

Aber, das Update wird bald kommen und dann wird es um einiges einfacher werden.



Grüße
Luke

Offline pike-dive

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 139
Re: Tiefenkarte Möhnesee
« Antwort #2 am: 08 Oktober 2013, 15:01:57 »
Hallo Luke, danke für die Antwort
der Wasserstand ändert sich täglich. Es gibt von Ruhrverband eine HP wo der aktuelle Wasserstand angezeigt wird.
Wenn ich Daten logge notiere ich mir vorher den Wasserstand.
Ich habe am Wochenende das erste mal geloggt und gerade mit RM etwas gespielt.


Mir ging es um das Zusammenspiel von RM und den IMC. Wenn es da demnächst ein Update von RM gibt ist das natürlich besser.
Andreas

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9260
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Tiefenkarte Möhnesee
« Antwort #3 am: 08 Oktober 2013, 17:19:30 »
OK,
also hast du keine vorgefertigte Datei und wohl auch keine Tidenstation die man abfragen kann.
Daher wird die manuelle Tiden Korrektur pro Track das schnellste sein.

Sind bei deiner Quelle Veränderungen zu einem Nullpegel oder nur der am Tag aktuelle Stand zu erfahren ?

Also jetzt ganz auf die schnelle ohne sonstiges drumherum.


   Dazu lädst du deinen Track in den Track Editor.
Klappst dann die Tiden Korrektur aus,
aktivierst Manuelle Korektur und legst dir einen mit dem + Zeichen
einen Startwert und einen Endwert,
Zeitpunkte-> Beginn bis Ende des Tracks,
für deinen Track an.

In beiden trägst du dann den passenden Korrekturfaktor ein, der ja gleich ist weil du pro Tag nur einen hast.

Hast du nur einen aktuellen Tageswert ohne Referenz, brauchst du eine Referenz um dir den Differenzwert zu berechnen.
Am einfachsten nimmst du vielleicht den Tageswert des ersten Tracks.

War der bei 4,5 Meter musst du dich zukünftig immer auf diesen Wert beziehen.
Bei den Tracks vom diesem ersten Tag änderst du die Tide nicht.

Hast du an einem weiteren Tag dann 5,5 Meter Pegel,
dann musst du die 4,5 Meter = Referenz, vom aktuellen Pegel 5,5 Meter abziehen,
und 1 eintragen.

Umgekehrt..
du hast an einem Tag 3,5 Meter, dann Referenz = 4,5 abziehen sind dann  -1 die du in Reefmaster eintragen musst.

Wenn du allerdings einen Differenzpegel als Quelle hast, musst du nur genau diesen Differenzpegel eingeben.

Aber Vorsicht, z.B. bei Rheinpegeln sind Differenzpegel nicht unbedingt auf einen Referenz Pegel/NormalNull, Nullpegel bezogen,
sondern z.B. auf den Stand vor der letzten Messung.
Also nicht geeignet zur Direkteingabe.
Hier sollte man sich immer auf NN-Normal Null oder einen eigenen Referenzpegel beziehen.

Die Werte werden dann für diesen einen Track in diesem Projekt gespeichert.
So nimmst du dir dann jeden Track von dem Tag einzeln vor.

Hast du immer sehr viele Tracks an einem Tag lohnt vielleicht das Anlegen einer Tide Station.
Dann muss man die Werte in einer Datei eintragen und kann so einfach durch Auswahl dieser Station die Tracks korrigieren lassen.
Entweder pro Track manuell oder gleich beim Import, was dann geschickter wäre.

Aber dazu braucht es dann ein ausführlichere Anleitung/Howto,
das ist mit wenigen Worten und einem Bild nicht erklärt.  ;-)


Grüße
Luke

Offline pwisch

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 39
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-16 Live, HDS-12 Live, 3in1, LS, AT, P1
Re: Tiefenkarte Möhnesee
« Antwort #4 am: 08 Oktober 2013, 18:05:08 »
Hi,

reicht es nicht, nur den Startpunkt zu setzen? Sagte Matt zumindest.

"Add a depth using the depth point edit section at the bottom of the tide editor. If you enter a single depth, then all depths within the track will be adjusted by subtracting this depth. i.e. a depth of 5m will become a depth of 2m if you enter an offset of 3m. If you enter multiple depths, then RM will interpolate values between the points, and apply them to each track point, depending on the time (this option is more useful for varying tide levels)."


Gruß Pat

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9260
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Tiefenkarte Möhnesee
« Antwort #5 am: 08 Oktober 2013, 18:40:41 »
...
reicht es nicht, nur den Startpunkt zu setzen? Sagte Matt zumindest.

Gruß Pat
Doch, du hast Recht, das reicht auch wenn man nur EINEN Wert hat.

Ich war beim schreiben im Kopf bei meinem Rhein, da habe ich 15 Minuten Intervalle beim Pegel.
Da gebe ich immer Anfangs und Endwert ein, die dann schon mal leicht einen halben Meter allein in einer Stunde variieren können,
bei einem ganzen Tag noch mehr.



Grüße
Luke

Offline pike-dive

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 139
Re: Tiefenkarte Möhnesee
« Antwort #6 am: 08 Oktober 2013, 18:44:26 »


In beiden trägst du dann den passenden Korrekturfaktor ein, der ja gleich ist weil du pro Tag nur einen hast.

Hast du nur einen aktuellen Tageswert ohne Referenz, brauchst du eine Referenz um dir den Differenzwert zu berechnen.
Am einfachsten nimmst du vielleicht den Tageswert des ersten Tracks.

War der bei 4,5 Meter musst du dich zukünftig immer auf diesen Wert beziehen.
Bei den Tracks vom diesem ersten Tag änderst du die Tide nicht.

Hast du an einem weiteren Tag dann 5,5 Meter Pegel,
dann musst du die 4,5 Meter = Referenz, minus den aktuellen Pegel 5,5 Meter,
= Ergebnis Differenz Pegel = -1 eintragen.

Ist ja logisch, du hast nun heute einen Meter mehr Pegelhöhe als dein Referenzpegel,
also musst du an dem Tag dann 1 Meter abziehen.

Umgekehrt..
du hast an einem Tag 3,5 Meter, dann Referenz = 4,5 minus 3,5 aktuell =   + 1 Meter als Differenzpegel.

Das verstehe ich nicht so ganz, wenn der Pegel z.B. einen Meter steigt muss ich doch auch plus einen Meter eintragen. :weisnicht1:

Hier ist die HP des Pegelstandes vom Möhnesee:
http://www.talsperrenleitzentrale-ruhr.de/talsperren.html?SID=moehne
Andreas

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9260
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Tiefenkarte Möhnesee
« Antwort #7 am: 08 Oktober 2013, 19:12:06 »
Ja klar, sorry, (habe es falsch herum geschrieben)
Denkansatz muss von Reefmaster ausgehend betrachtet werden.

Wenn man in Reefmaster einen positiven Wert eingibt wird dieser vom gemessenen Pegel abgezogen und umgekehrt.

4 Meter ist deine Referenz.
Heute hast du 5 Meter,
also misst dein Echolot heute einen Meter mehr als du in Bezug auf deine Referenz hast.
Also muss Reefmaster einen Meter abziehen.
Und das macht es wenn du einen positiven Wert angibst.

Ist dein Pegel unter dem Referenz Wert musst du die Differenz als - Wert eingeben.

Dein Pegel schwankt ja wirklich nicht stark.
Da könnte dir ein Wert wie pwisch meinte auch schon gut passen.

Leider lässt er sich nicht sooo sauber, sagen wir mal auf 10 cm ablesen.
Mir erscheint die Grafik nicht ganz passend zum Wert im Text.
Also wirst du im laufe der Zeit doch schon einige Fehlerpunkte bekommen.
Aber wenn es sich immer mal nur um einen cm handelt.... macht das nichts.

Ist dein Geber immer sauber justiert ?
Grüße
Luke

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9260
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Tiefenkarte Möhnesee
« Antwort #8 am: 09 Oktober 2013, 01:20:13 »

   Ich wollte euch mal zeigen wie die Tidenanzeige
in ReefMaster ausschaut wenn der Pegel an einem
Angeltag mal um über einen Meter steigt.
Dazu habe ich eben über 200.000 einzelne Pegelstände
eines Pegel Standorts, von 2007 bis Heute, in ReefMaster
importiert und einen Pegel Standort in Reefmaster angelegt.

Dauerte nur Sekunden.

Auch hier bin ich begeistert wie fix das ging.

Wenn man das nun sieht und überlegt,
man hat vormittags Daten geloggt,
dann geangelt und nachmittags nochmal
Daten geloggt, dann sind da leicht Datenfehler
von 50 cm oder mehr vorhanden.

So bekommt man dann Berge und welligen Grund, wo keiner ist.
Daher sind Pegel Referenzen schon wichtig um keinen Datenmüll
zu erzeugen.

Dazu reicht ja zur Not eine oder mehrere Stange(n) die man am
Ufer irgendwo im Wasser rein steckt und fotografiert damit man
sie wieder stecken kann wenn sie jemand raus nimmt.

Jede Referenz, egal wie gut, ist besser als gar keine.


Grüße
Luke

Offline pike-dive

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 139
Re: Tiefenkarte Möhnesee
« Antwort #9 am: 12 Oktober 2013, 11:01:20 »
Ist dein Geber immer sauber justiert ?

@Andreas

der Geber ist immer richtig justiert.

@all
ich habe im Netz gelesen das die aufgezeichneten Daten von HDS u. Elite7 HDI Geräten unterschiedlich sein soll, ist da was dran?
Die Dateiendung ist ja identisch. Ich meine jetzt nicht den Fehler mit der Nord-Ost vertauschung.
Andreas