Autor Thema: Echolot Stange/Halterung im Eigenbau für Lowrance Structurescan u. 2D Geber  (Gelesen 8305 mal)

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9254
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Hier zeige ich meine selbst gebaute Echolot Stange/Geberhalterung
für den Lowrance Structurescan und 2D Geber.

Da ich keine 100 Euro für eine fertige Lösung ausgeben wollte habe ich
mir überlegt wie man das ganze günstiger realisieren kann und beim
basteln auch noch etwas Spaß hat.  :-)

Alpharex hat mir seine ehemalige Balkon-Schirm-Befestigung überlassen,
die er vorher als Halterung benutzt hatte bis er den Geber fest ans Boot geschraubt hat.
Somit hatte ich eine Ausgangsbasis bei der Befestigung am Boot.

Daran habe ich dann ein etwas dickeres (20er) Alu Rohr befestigt.
Das ganze so das ich auch hier die Neigung verstellen kann.



Das ist außen eine etwas breitere Auflagefläche, aber leider auch noch nicht so gut wie es sein könnte.
Lest hierzu mal am Ende die Ausführung bzgl. Geschwindigkeit und verdrehen der Halterung.



Im Rohr unten habe ich 3 Stück 6mm Verlängerungsmuttern eingeschlagen und im
oberen Drittel zwei mal quer durchbohrt und mittels zweier M4 Schrauben verschraubt.
Dadurch hatte ich unten am ende der Stange somit 3 M6 Gewinde, an denen ich die
im Lieferumfang des HDS befindliche Geberplatte drehsicher verschrauben konnte.
Die Köpfe der Schrauben dürfen dabei nicht zu klobig sein, denn bis zum Geber ist nicht so viel Platz.
Senkkopfschrauben waren hier meine Lösung, die berühren nun gerade so den Schaumstoff der am Geber dran ist.

Den justierbaren Teil der Geberhalterung habe ich umgedreht und daran den 2D Geber
so angebracht und justiert das er wie der Structurescan Geber waagerecht liegt.

Und schon ist meine Stange für unter 20 Euro Materialwert fertig.

Und so sieht sie im ganzen aus, nicht so schön, aber eben billig und funktionabel.



Was man aber auf jeden Fall beachten sollte, wenn man eine Halterung selbst baut
oder neu kauft und dafür vielleicht viel Geld dafür ausgibt ist der Einsatzzweck !


Fast alle Befestigungen die nur mit einem Angelpunkt an der Bootswand befestigt
werden neigen dazu sich bei schneller Fahrt unter Motor zu verdrehen.

Für schnellere Fahrten als nur unter Ruderkraft, also unter E-Motor oder gar unter Benziner,
sollte man eine Befestigung wählen die mindestens zwei Befestigungspunkte waagerecht voneinander hat
oder man sollte am Bootsheck selbst Arretierungen vorsehen,
die ein Verdrehen der Halterung/Stange hin zur Schraube des Motors verhindern.
Denn sonst hat man schnell einen zerhäckselten Geber oder ein durchtrenntes Geberkabel.
Das wird dann schick Teuer.
Grüße
Luke

Offline Mekongwels

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 902
  • My/Mein Echo Equipment: Raymarine Dragonfly-7Pro und Element 9HV
Gut gemacht! :applause:
Boot:
Jeanneau Cap 400 Console, Rigiflex

Offline dominik sabalo

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2083
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Cool
sauber gebaut  :freude:

Habe ja leider 2 Linke Hände :cry:
Pfand counter 2023:
25 Cent :  XI