Autor Thema: Drilling vs. Einzelhaken  (Gelesen 4711 mal)

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1256
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Drilling vs. Einzelhaken
« am: 18 Februar 2014, 14:38:17 »
Hi Leute,

um dem aktuellen Aufkommen der Technikfraktion rund um Reefmaster etc. ( :wink:) mal ein bisschen Parole zu bieten habe ich mich in den letzten Tagen mit dem Thema "Drilling vs. Einzelhaken" beschäftigt.

Mich würde mal interessieren wie ihr zu dem Thema steht. Hauptsächlich geht es um das Angeln mit Topwater Ködern, aber auch um Spinner oder Blinker!
Beim fischen mit Wobbler, Popper, Stickbaits, Jerkbaits, Spinnern, Blinkern etc. sind meistens Drillinge verbaut, welche auch regelmäßig gewechselt werden. Doch warum statt eines neuen Drilling nicht einfach mal nen Einzelhaken anbringen?!
Braucht man denn unbedingt Drillinge?
Hat man weniger Fehlbisse wenn man mit Drilling fischt?
Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen und bin gerade dabei mein Tackle umzurüsten!

Eigentlich sind Drilling doch mehr Schlecht als Recht, auch angesichts der Fairness dem Fisch gegenüber! Wenn man mal bedenkt das die meisten Wobbler im Schnitt zwei oder drei Drillingshaken besitzten, welche im Falle eines Bisses dann irgendwo z.T. unlösbar am und im Kopf fest sitzen und sich nur mit Mühe lösen lassen finde ich Einzelhaken irgendwie doch die empfehlenswertere Variante.

Wozu brauch in an meinem Bomber 3 (!) Drillinge um auf Zander zu fischen? Eigentlich totaler Quatsch! Beißt ein untermaßiger kann ich ihn gleich abschlagen und für die Pfanne mitnehmen.
Liegt es am mangelnden Selbstvertrauen der Angler das man Drillinge benutzt weil man sich einredet die Chancen auf Fisch zu erhöhen? Ich weiß es nicht. Ich bin der Meinung mit Einzelhaken funktioniert das ganze auch sehr gut und Abrisse gehören eben zum Business dazu.

Bin mal gespannt welche Meinungen oder auch Pro/Contra Aufführungen so zusammen kommen  :freude:






Offline Reinbeker

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 389
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Re: Drilling vs. Einzelhaken
« Antwort #1 am: 18 Februar 2014, 17:49:03 »
bei uns an der Ostseeküste wird immer mehr mit Einzelhaken
geangelt, besonders die Mehrforellenangeler. :freude:
LG H-J

Offline dominik sabalo

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2083
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: Drilling vs. Einzelhaken
« Antwort #2 am: 18 Februar 2014, 20:56:01 »
Kannst auch einfach die Wiederhaken abkneifen. Dann kannst du weiterhin mit Drillingen fischen.

Auf Weisfisch fisch ich immer ohne Wiederhaken das geht schneller beim Abmachen.

Pfand counter 2023:
25 Cent :  XI

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1256
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Re: Drilling vs. Einzelhaken
« Antwort #3 am: 19 Februar 2014, 07:25:45 »
Wiederhaken abpetzen wäre auch eine Möglichkeit. Die Frage die ich mir halt stelle, wie verhält es sich mit der Fangausbeute?
Man müsse einfach mal durch testen. Vielleicht geh ich einfach mal hin und mach zwei Wobbler für die heiße Zeit klar. An einem Drillinge ohne Wiederhaken und am andern Einzelhaken.
Falls die Fische dann beißen werd ich ja sehen wieviel Abrisse gegen wieviele Landungen am Ende stehen  :wink:

Offline Häger

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 448
Re: Drilling vs. Einzelhaken
« Antwort #4 am: 19 Februar 2014, 19:57:36 »
bei uns an der Ostseeküste wird immer mehr mit Einzelhaken
geangelt, besonders die Mehrforellenangeler. :freude:

Jupp, bin da auch am Umrüsten :d-hoch:

Offline creccolaAdS

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 87
Re: Drilling vs. Einzelhaken
« Antwort #5 am: 03 März 2014, 10:30:51 »
ich angeln oft in NO-KILL gewässer (Italien-Frankreich) so muss ich fischen nur mit einzelhaken und ohne wiederhacken, meine erfahrung ist das: mit kleine wobbler,spinner und ko für forellen es geht, ja klar verlieren mal ein paar fischen aber es ist nicht so schlimm. Ins PIKE- NO-KILL  gewässer   die sachen sieht ander aus: mit jerk , stickbait und co funzieniert gar nicht, dort funzioniert spinnerbait , gummifisch,  und co , also alle köder dass gerade schwimmen und nicht so gross, also big bait for pike kann mal ruhiger zu hause lassen. Dort  der Streamer mit fliegen ruten ist die beste möglikeit, meisten der sieger.
Spinnfishing only!!