Autor Thema: Sonniger Märzanfang mit frustrierendem Erlebnis  (Gelesen 2129 mal)

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1256
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Sonniger Märzanfang mit frustrierendem Erlebnis
« am: 02 März 2014, 20:24:27 »
Heute ging es, nachdem ich meine Jahreskarten (endlich) erworben habe zum ersten Mal im Jahr wieder ans Wasser :grossefreude1:
Boot bepackt, Motor angeschmissen und ab auf den Altrhein. Ich wollte heute mein Glück mit Gummis werfen und vertikal angeln versuchen.
Als erstes suchte ich mir mit meinem Hightechequipment (Humminbird Wide 100  :-) ) markante Stellen um den Angeltag zu starten.
Doch leider tat sich rein garnix. Weder an meinem Köder noch auf dem Bildschirm des Lots  :weisnicht1:
Wo sind denn die ganzen Fische hin? 4 Stunden kreuz und quer von Kante zu Kante und Loch zu Loch doch es waren einfach keine Fische auffindbar!
Durch die endlose Stille, Natur pur und ein zwei Fläschchen Rothaus-Pils, wurde ich glücklicherweise auf eine entspannende Art entschädigt!  :freude:
In der 5 Stunde fuhr ich dann raus an den Kopf und setzte mich direkt auf die Stromkante um zu sehen ob hier vielleicht was geht. Da der Winter so mild ist wie schon lange nicht mehr, konnte ich mir gut vorstellen das die Fische nicht allzutief anzutreffen sind.
Also warf ich Stromaufwärts in Richtung eines Buhnenkopfes und lies meinen Bass Assassin Seashad 6" über den Kies mit der Strömung zu mir hüpfen. Nach dem ca. sechsten Wurf konnte ich dann einen ersten Anfasser verseichnen, welcher jecoch nach kurzem Intermezzo wie los lies.
Dummerweise hatte ich vergessen einen Stinger zu befestigen. Wäre bei einem 16cm Shad sehr sinnvoll dachte ich mir  :-)
Also Stinger montiert und die Gleiche Stelle wieder angeworfen.
Geiles Gefühl wenn man fast jeden Stein im Blank bemerkt und dann einen Schlag, welcher deutlich bis ins Handgelenk spürbar ist! Zack, Biss Anhieb und da hängt der Fisch, dachte ich, bevor er trotz Stinger abermals nicht hängen blieb.
Ich hatte nun Blut geleckt und hab die Stelle intensivst befischt, blieb jedoch ca. 10min ruhig und ich konnte keinen Biss mehr verzeichnen.
Kurz bevor ich mich wieder in den Altrhein verziehen wollte, versuchte ich dann nochmal mein Glück und beim dritten Wurf hing der Fisch!
Anhand der Kopfschläge war mir klar das es sich höchstwahrscheinlich um meinen Zielfisch handelt  :grossefreude1: Das Kerlchen machte eine Menge Radau an der anderen Seite der Leine und versuchte in die Strömung zu flüchten, doch konnte ich ihn fernhalten.
Doch dann passiert es, der Fisch unter dem Boot, ich kann ihn noch nicht sehen, dann plötzlich kein Widerstand mehr  :weisnicht1: Nochmals auf Tuchfühlung...NEIN...da is nix mehr!
Das kann doch nicht wahr sein dachte ich! Das Jahr hätte sooo schön starten können, doch es sollte nicht sein. Noch nicht einmal die Silhouette des Fisches hab ich gesehn  :sad: Naja weiter machen hieß die Devise, doch es tat sich nichts mehr.
Auf der Rückfahrt zum Liegeplatz befischte ich noch die ein oder Andere Stelle, beobachtete zwei Eisvögel die auch ihr Glück mit dem Fischfang versuchten und machte mich danach auf den finalen Heimweg. Ein bisschen Enttäuscht war ich schon.
Was mir während der Zeit auf dem Wasser auch noch so kam: Ich brauch ein richtiges Lot! Ich weiß nicht inwieweit ich dem Gerät von 1994 noch glauben kann was es mir da anzeigt aber irgendwie ist es doch ein bisschen veraltete Technik  :lachen2:


Offline Reinbeker

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 380
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Re: Sonniger Märzanfang mit frustrierendem Erlebnis
« Antwort #1 am: 02 März 2014, 20:42:32 »
sehr schöner Bericht! :applause:
Mit einem besseren Echo hättest du den Fisch auch nicht raus bekommen.
Mir langt es auch immer wenn ich die Kanten finde und dann kommt
auch wieder das können in Spiel.
LG H-J

Offline Mekongwels

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 893
  • 2019// Z:15; B:60
  • My/Mein Echo Equipment: Raymarine Dragonfly-7Pro und Element 9HV
Re: Sonniger Märzanfang mit frustrierendem Erlebnis
« Antwort #2 am: 02 März 2014, 20:48:56 »
sehr schöner Bericht! :applause:
Mit einem besseren Echo hättest du den Fisch auch nicht raus bekommen.
Mir langt es auch immer wenn ich die Kanten finde und dann kommt
auch wieder das können in Spiel.
???
Boot:
Jeanneau Cap 400 Console, Rigiflex

Offline Mekongwels

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 893
  • 2019// Z:15; B:60
  • My/Mein Echo Equipment: Raymarine Dragonfly-7Pro und Element 9HV
Re: Sonniger Märzanfang mit frustrierendem Erlebnis
« Antwort #3 am: 02 März 2014, 20:54:55 »
Ja Pälzer-Buu,
da haste doch einen schönen Angeltag gehabt, hast ja genau den richtigen Köder für die Fische gewählt nur der Abschluß war nicht so wie du ihn gerne gehabt hättest!
Aber so ist das nun eben, wird wohl nicht der letzte "Schneidertag" gesesen sein, aber auch solche Tage will ich nicht missen!

Und noch eines:
Das war seit Wochen der best geschriebene Angelbericht den ich gelesen habe! :c029:

Gruß aus deiner alten Heimat!
Boot:
Jeanneau Cap 400 Console, Rigiflex

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8977
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Sonniger Märzanfang mit frustrierendem Erlebnis
« Antwort #4 am: 02 März 2014, 21:50:48 »
YES, endlich hast du die Karten bekommen,
das wurde auch Zeit nach dem langen warten auf die Marken etc..

Und dann gleich wieder einen Bericht zum mitfiebern geschrieben  :freude:
Besonders weil ich die Stelle kenne (wenn du auf deinem Kahn warst ?)
habe ich beim lesen richtig mit gelitten, klasse.
Wenn da ein Fisch in die Strömung geht,
das bringt heftig Spannung in die Schnur und auf die Rute.

Und diese Spannung hast du sehr gut rüber gebracht, GEIL !!

Das mit den nicht vorhandenen Fischen auf dem Lot dort,
das kenne ich dort zur genüge,
kilometerweit nichts zu sehen und dann plötzlich
senkrecht hoch gestapelt jede Menge auf engstem Raum.

Aber das erstmal zu finden.... nicht so einfach bei der Fläche.
Grüße
Luke

Offline Mekongwels

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 893
  • 2019// Z:15; B:60
  • My/Mein Echo Equipment: Raymarine Dragonfly-7Pro und Element 9HV
Re: Sonniger Märzanfang mit frustrierendem Erlebnis
« Antwort #5 am: 02 März 2014, 22:23:45 »
Wie warten auf die Marken?
Hab doch welche angeboten vor ein paar Wochen schon!
Boot:
Jeanneau Cap 400 Console, Rigiflex

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1256
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Re: Sonniger Märzanfang mit frustrierendem Erlebnis
« Antwort #6 am: 03 März 2014, 08:12:10 »
@ Mekongwels:
Danke :freude: , ja ich weiß, der letzte Schneidertag wird dies nicht gewesen sein! Aber es war mal wieder gut rauszukommen! Vorallem das tolle Wetter bereitete Freude. Der Fisch wäre jedoch eine willkommene Belohnung gewesen  :-)
Wegen der Marke: Ich hab meine Marke genau zu dem Zeitpunkt erhalten, als du hier eine angeboten hattest, seitdem nur leider noch garkeine Zeit gehabt mir die Jahreskarten für RLP und BW zu kaufen. Dies hab ich dann Samstag mal vorgenommen!

@ Luke:
jep, war auf´m Berghäuser  :wink:
Das mit dem Fische finden ist so eine Sache, ehrlich gesagt hatte ich bis jetzt bis auf ein paar Ausnahmen noch kaum Fische aufm Lot verzeichnen können, bzw. es müssen ja keine Fische sein sondern eben Objekte (nicht jedes Fischsymbol ist ja ein Fisch), dennoch hatte ich an manchen Tagen ettliche Bisse und auch den ein oder Anderen Hecht und Barsch erwischt, obwohl aufm Lot nix zu erkennen war. Ich war auch desöfteren über Barschschwärme gefahren und die hat es auch nicht erkannt, obwohl mir die Fische nahezu ins Boot gesprungen sind.
Auch zeigt mir das Echo von Zeit zu Zeit eine Tiefe von ca. 280m an, was beim Berghäuser ja meines Wissens nicht der Fall sein dürfte  rofl Deswegen bin ich irgendwie zum Schluss gekommen, das das Teil nimmer so ganz gut funktioniert. Wer weiß was ich da messe  :lachen2:

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8977
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Sonniger Märzanfang mit frustrierendem Erlebnis
« Antwort #7 am: 03 März 2014, 10:16:11 »
@ Luke:
jep, war auf´m Berghäuser  :wink:
Das mit dem Fische finden ist so eine Sache, ehrlich gesagt hatte ich bis jetzt bis auf ein paar Ausnahmen noch kaum Fische aufm Lot verzeichnen können, bzw. es müssen ja keine Fische sein sondern eben Objekte (nicht jedes Fischsymbol ist ja ein Fisch), dennoch hatte ich an manchen Tagen ettliche Bisse und auch den ein oder Anderen Hecht und Barsch erwischt, obwohl aufm Lot nix zu erkennen war. Ich war auch desöfteren über Barschschwärme gefahren und die hat es auch nicht erkannt, obwohl mir die Fische nahezu ins Boot gesprungen sind.
Auch zeigt mir das Echo von Zeit zu Zeit eine Tiefe von ca. 280m an, was beim Berghäuser ja meines Wissens nicht der Fall sein dürfte  rofl Deswegen bin ich irgendwie zum Schluss gekommen, das das Teil nimmer so ganz gut funktioniert. Wer weiß was ich da messe  :lachen2:
Du hast also den Marianengraben des Berghäusers entdeckt  rofl
Nee im Ernst, das hört sich dann Echo mäßig nicht gut an.

 
Grüße
Luke

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8977
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Sonniger Märzanfang mit frustrierendem Erlebnis
« Antwort #8 am: 04 März 2014, 17:27:56 »
Die hier folgende Antworten zu Echolot und Technik wurde abgetrennt.
das Echolot Thema geht unter Neues Echolot evtl. mit Chirp Technologie ? weiter.
Grüße
Luke