Autor Thema: Bugmotor  (Gelesen 8443 mal)

HAIko

  • Gast
Bugmotor
« am: 03 März 2014, 14:34:34 »
Hallo ! Möchte mir demnächst einen Bugmotor zulegen und weis noch nicht welche Schaftlänge ich nehmen soll . Habe ein Quicksilver 450SF und somit sollte laut Minnkota eine Schaftlänge von 122cm reichen , aber was spricht dagegen einen 137er zu nehmen ? Kennt sich von euch jemand aus ob das vor oder Nachteile hätte ? Oder vielleicht hat ja jemand von euch ein QS 450SF und kann aus Erfahrung sprechen welcher für mich besser wäre  ? Ich denke dass zu kurz schlechter wäre als zu lang , da man ja den Motor nach oben raus schauen lassen könnte .

Offline Alex1987

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 92
Re: Bugmotor
« Antwort #1 am: 03 März 2014, 18:20:03 »
hi heiko
also bei mir hätte auch die 1,22 er version gereicht aber ich hab die längere genommen der preisunterschied ist minimal im vergleich zum anschaffungspreis!
vorallem man hat immernoch reserve falls man es bräuchte!
gruß alex

HAIko

  • Gast
Re: Bugmotor
« Antwort #2 am: 03 März 2014, 18:34:18 »

vorallem man hat immernoch reserve falls man es bräuchte!
gruß alex

Da hast recht ! Vielleicht kommt ja irgend wann mal wieder ein neues Boot und dann könnte man die Länge gebrauchen .

Offline Mekongwels

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 894
  • My/Mein Echo Equipment: Raymarine Dragonfly-7Pro und Element 9HV
Re: Bugmotor
« Antwort #3 am: 03 März 2014, 19:56:21 »
Ich hätte es Dir nicht besser erklären können als Alex!
Das wäre auch meine Empfehlung gewesen!
Boot:
Jeanneau Cap 400 Console, Rigiflex

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9011
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Bugmotor
« Antwort #4 am: 03 März 2014, 20:24:19 »
Wenn der Schaft länger ist als benötigt wird, bleibt halt oben mehr übrig.
Solange das Boot nicht extrem wenig Freiboard hat und der Schaft nicht
so hoch steht das er als Pfosten im Weg ist klappt das alles.
Das Spiralkabel sollte so lang sein das genug Spiel ist
damit sich der Motor drehen kann.

Was man dann vermeiden sollte ist ein überdrehen des Motors,
damit sich das Kabel nicht unnötig um den Schaft wickelt.
Da geht zwar nicht gleich etwas kaputt,
aber das Kabel wird ja oben mittels Knickschutz-Tülle in das
Gehäuse geführt. Und der Knickschutz wird dann eben stärker
beansprucht und reißt schneller als normal.
Aber im Normalfall, wenn das Boot nicht im Dauereinsatz ist
sollte das auch kein wirkliches Problem sein.

Es passt also, länger ist nicht so schlimm wie zu kurz.
Grüße
Luke

Offline CresenT-Chris

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 170
    • My/Mein Tackle Equipment: Quicksilver 450SF Vollumbau auf Bassboat, Suzuki 30PS Einspritzer mit Powertrimm.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T, LSS-2 HD, NMEA2000 mit Motorguide Gateway, Motorguide Xi5 Pinpoint GPS mit 55lbs, Minn Kota Vector 3x 55Lbs
Re: Bugmotor
« Antwort #5 am: 23 November 2014, 21:38:25 »
ich habe regelmässig das problem das sich beim ankern das kabel so um den schaft wickelt das es gespannt ist ! kennt jemand nen trick wie der motor es merkt das er zuweit gedreht hat ? manchmal macht mein motor das und entdreht das kabel von selbst ....aber eben oft genug nicht !

hat es vielleicht was mit der startposition zu tun ?

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9011
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Bugmotor
« Antwort #6 am: 23 November 2014, 21:53:29 »
Meines Wissen nach nicht.
Es ist anscheinend einfach Zufall das es sich ab und an selbst entdreht/entwirrt.
Um die Position zu erkennen müsste es entweder einen Lagesensor/Geber am Schaft geben oder der Heading Sensor ausgewertet werden.
Aber irgendwie scheint das nicht der Fall zu sein ?
Sonst dürfte er sich ja nicht verwirren.

ODER, vielleicht wird nicht immer von einer Nullposition aus die Ankerfunktion aufgerufen
und die Elektronik weiß nicht wo der Kopf stand.
Grüße
Luke

Offline CresenT-Chris

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 170
    • My/Mein Tackle Equipment: Quicksilver 450SF Vollumbau auf Bassboat, Suzuki 30PS Einspritzer mit Powertrimm.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T, LSS-2 HD, NMEA2000 mit Motorguide Gateway, Motorguide Xi5 Pinpoint GPS mit 55lbs, Minn Kota Vector 3x 55Lbs
Re: Bugmotor
« Antwort #7 am: 26 November 2014, 20:08:27 »
an den zufall glaube ich nicht!

iwie muss das mit dem einschalten genullt werden denke ich !

wieso sollte sich der motor sonst " nur durch zufall" 2 mal um sich selbst drehen ? .....

ich werd das iwie herrausfinden weil es echt nervt !kann man ja ganz einfach mitm heckmotor simulieren hehe :-)

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9011
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Bugmotor
« Antwort #8 am: 26 November 2014, 21:34:50 »
2 mal dreht er sich vermutlich nicht um sich selbst ?
Zumindest beim manuellen Drehen gibt es eine Abschaltung nach, glaube ca. 1,5 Umdrehungen ?
Dann muss man die Taste los lassen und kann erneut drücken und weiter drehen.
Das soll wohl verhindern das wenn man etwas auf die Tasten stellt,
sich dann das Kabel nicht endlos drum herum wickelt.
Ich muss das mal beobachten wenn ich das das nächste Mal bei jemand bin der einen MinnKota hat.
Die Frage müsste ja irgendwie zu klären sein :-)
Grüße
Luke

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9011
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Bugmotor
« Antwort #9 am: 30 November 2014, 10:59:37 »
Weiß jemand wie viele Heading Units  (Kompasse) im Minn Kota Terrova verbaut sind und wo er oder sie sitzen ?
Grüße
Luke