Autor Thema: Probleme mit Umlauten, Sonderzeichen in Lowrance Geräten  (Gelesen 4082 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 1067
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Danke an fjordfischer für das Bereitstellen.

Probleme mit den Umlauten und Sonderzeichen z. B. bei Wegpunktbezeichnungen in Lowrance Geräten


Wenn man seine Wegpunkte als Datei aus RM oder aber auf anderem Wege
z. B. in QGIS umbenennt, dann gibt es mitunter Probleme mit den Lauten

Ä, ä, Ö, ö, Ü, ü, ß

und einigen anderen Sonderzeichen in den Lowrance-Geräten.

Wenn man seine Daten, also das betreffende Shape in QGIS aufruft und dort dann die
Attribut Tabelle öffnet, dann scheint noch alles in Ordnung zu sein, denn in der
Spalte VALUE sind alle Namen korrekt geschrieben.



Öffnet man die Attribut Tabelle in Excel,
findet man an gleicher Stelle für die Sonderlaute ganz merkwürdige Zeichen:



Genau mit diesen Sonderzeichen haben der IMC und das
jeweilige Lowrance-Gerät  so seine Probleme.

Tut man nichts, passiert Folgendes:
  • In den Geräten der HDS Gen2 Serie werden die Sonderzeichen mit merkwürdigen
    anderen Zeichen ersetzt. Kann man zwar entziffern, sieht aber unschön aus.
  • In Geräten der HDS Gen1 Serie fehlen die Sonderzeichen komplett, ohne Ersatz.
    Sieht also auch nicht so toll aus.
Das Elite wird sich wohl wie die HDS Gen1 oder Gen2 verhalten, das konnten wir aber nicht testen,
weil wir so ein Gerät nicht haben - Bitte berichtet uns mal dazu. 

Hintergrund des Problems ist, dass der IMC und das HDS
Probleme mit unterschiedlichen Zeichensätzen haben.

Eine Abhilfe ist leicht möglich, zumindest für die HDS Gen2 Serie:

  • Editor (Notepad) öffnen, neue Datei
  • Die Zahl 850 eintragen.
  • Die Datei an der Stelle abspeichern, in der die übrigen Dateien des problematischen
    Shapes liegen, welches betroffen ist. In unserem Fall mal: "Bojen_MV_neu.shp".
    Als Dateiendung dabei z. B. *.rtf verwenden, also "Bojen_MV_neu.rtf".
    Die Dateiendung anschließend umbenennen in *.cpg,
    also im Beispiel konkret "Bojen_MV_neu.cpg"


  • Abschließend kann das Shape durch den IMC gejagt werden

Wenn es nun immer noch nicht im HDS Gen2 klappen sollte,
dann das Shape in QGIS öffnen und in die Attributtabelle schauen.
Wenn schon dort komische Zeichen in der Spalte VALUE stehen,
diese in normale Zeichen umwandeln, sodass die IBM Codepage 850 passt.

Folgendes müssen die Nutzer eines HDS Gen1 beachten:
  • Die genannte Lösung mit der cpg-Datei funktioniert nicht für das HDS Gen1.
  • Für diese Geräte sollten die Umlaute umgewandelt werden,
    also ä in ae, ö in oe, ü in ue, ß in ss
    .
    Diese erscheinen dann auch so wie umgewandelt und sind somit zumindest zu lesen.
Für Sonderzeichen und exotische Buchstaben aus anderen Sprachen muss man ggf.
andere IBM Codepages verwenden. Man kann diese ggf. im Netz nachschlagen,
wo man entsprechende Listen mit den Zeichen findet.

Eine Auflistung der vom IMC unterstützen Codepages findet sich hier:
http://reefmaster.com.au/index.php/forum/mapping/229-point-to-at5-small-manual?start=12#2052

Die Herangehensweise ist jedoch die Gleiche wie hier beschrieben,
nur das in die cpg-Datei ggf. ein anderer Code als "850"eingetragen werden muss.
TACKLE FEVER Forum

Offline pike-dive

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 139
Re: Probleme mit Umlauten, Sonderzeichen in Lowrance Geräten
« Antwort #1 am: 13 Oktober 2014, 18:22:43 »
Das Elite 7 HDI verhält sich wie das HDS GEN 2.

Ich habe das gerade mal ausprobiert, allerdings wird die Datei nicht im IMC als Shape angezeigt.
Ich wollte das an der Hintergrundkarte "nordrhein-westfalen-latest.osm.pbf" testen. Die Hintergrundkarte wird
im IMC angezeigt, die "nordrhein-westfalen-latest.osm.cpg" jedoch nicht.

Andreas

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2343
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Probleme mit Umlauten, Sonderzeichen in Lowrance Geräten
« Antwort #2 am: 13 Oktober 2014, 20:30:18 »
Danke für die Info zum Elite.

Die Anleitung ist nur für Daten in Shape-Form gestrickt. Ich fürchte, dass dies für pbf-Dateien nicht funktionieren kann - oder?

Mann könnte sich aber statt der pbf die shapes der OSM runter laden und diese verarbeiten. Das setzt jedoch etwas mehr Mühe und Kenntnisse voraus.
 

Bei Shapes sind ist im IMC immer nur die *.shp-Datein zu sehen, alle anderen assoziierten Dateien des gleichen Shapes wie üblich jedoch nicht.


Wolfgang ist m. E. auch an einer Lösung bei den von ihm mit großem Aufwand gebastelten Topos dran. Eigentlich sind die komischen Umlaute in Bezeichnungen aber kein echtes Problem, sondern nur kosmetisch unpassend.