Autor Thema: Hinweis zum Support - Datenübermittlung bei Lowrance-Geräten  (Gelesen 2195 mal)

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2362
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Für relativ wenigen Fragestellungen benötigen wir die originalen Dateien, welche bei Lowrance-Geräten z. B. als slg- oder eher als sl2-Dateien vorliegen. Diese originalen Logdateien enthalten diverse Daten.

Sofern es nur um Fragen geht, die letztlich Tiefendaten berühren, benötigen wir daraus eigentlich nur die Daten, die Koordinaten und gemessene Tiefe enthalten. In diesem Fall sind die sl2-Dateine viel zu groß und man kann getrost den "Ballast" abwerfen. Für manchen Nutzer spielen zudem übertragenen Internetvolumen eine wichtige Rolle (Zeit, Geld).

Aus diesem Grunde nutzt bitte das Sonar Mode Windows im IMC. Es kann slg/sl2 in das Dateiformat csv umwandeln. Es besteht zudem der Vorteil, dass man viele sl2-Dateien zusammen zu einer einzigen csv transformieren kann. Die Größe schrumpft dabei auf etwa 2 % der Ausgangsdateien, unter anderem weil die Sonarbilderdaten, die man z. B. im Viewer oder auf dem gerät ansehen kann, entfallen.

- IMC öffnen
- View >>> Processing Mode >>> Sonar Mode Windows >>> Add Files
- zum Ordner mit den geloggten sl2 auf dem PC/der SD-Karte navigieren
- unter Sonar Output File einen Ausgabeordner bestimmen und einen Dateinamen vergeben. Wichtig: dieser muss die Endung ".csv" haben, denn in diesem Modus bestimmt die Endung, welche Datei am Ende entsteht, und davon gibt es drei mögliche!
-

Ich würde sagen, nutzt diese Option, es sei denn, wir melden uns zurück, wenn wir mehr brauchen.
Dieser Weg ist aber auch für den Austausch der Nutzer untereinander interessant, wenn z. B. mehrere User einen See gemeinsam bearbeiten.