Autor Thema: Vergleich zwischen Insight Genesis und Reefmaster  (Gelesen 8241 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 1093
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Vergleich zwischen Insight Genesis und Reefmaster
« am: 25 September 2015, 15:24:46 »
Tags: Insight Genesis Reefmaster Vergleich


Vergleich zwischen Insight Genesis und Reefmaster


 
© www.navico.com
 
Kriterium  Insight Genesis  Reefmaster
Generelle Kompatibilität  Innerhalb der Navico Firmenfamilie  Kompatibilität zu diversen Geräten
verschiedener Hersteller,
mit unterschiedlichem Funktionsumfang,
siehe Beschreibungen.

Preise und Kosten  Kostenlose Version und Premium
Jahresabo für 99.- Euro pro Jahr
mit höherem Funktionsumfang.
  Einmalig 149 $ (inkl. Sonarviewer),
ausreichend für die Karten Erstellung.
Erweiterungsmodule je 49 $.
Einzelanwendung Sonarviewer 49 $.

Einarbeitungsaufwand  Gering  Gering bis hoch, je nach
gewünschtem Ergebnis

Datenimport:
Logdaten,
Wegpunkte,
Shapes, etc.

  Navico eigene Formate in Logdateien,
.slg, .sl2, (.sl3 in Planung)

  csv, gpx, txt, xyz, hit, hwr, shp, log usw.
sowie Navico (slg, .sl2, usr), 
Humminbird (ht, hwr, dat),
XTF (In Planung),
Garmin und Raymarine Logdaten
über GPX. Einzelanwendung
Sonarviewer Garmin RSD.

Datenimport:
Sonstige Daten
  Tracks und Bilder: jpeg, jpg, kmz, kml, grb,
grib, gpx auf eigenen Cloud Space bis 1GB.
Derzeit noch ohne weitergehende Funktion.



  Diverse (auch georeferenzierte) Bild- und
Geoformate zur Ansicht und Verwendung
im Programm: kml, kmz, csv, shp, gpx

Optionen zum Zeichnen
im Programm
  Punkte, Beschriftungsoption

  Punkte, Linien, Polygone (Flächen), diverse
Editier und Zeichenmöglichkeiten zum
Verändern oder Erstellen eigener Daten.

Datenexport  Vektordaten als AT5 Karte:
Tiefenkarte,
Bodenhärtekarte,
Unterwasservegetationsflächen
Einzel Track/Log Export im gpx Format.

  Diverse Formate wie Navico/Lowrance Vektor AT5,
Raster AT5, lcm (veraltet), usr, Humminbird-Linien,
Raymarine-Linien, Garmin Vektorkarte, kmz ,shp, csv,
gpx, , Bildformat png, ESRI Grid, Daten als Tiefenkarte,
optional Bodenhärtekarte, optional Sidescanmosaik,
optional Volumen & Flächen

Justiermöglichkeiten
für Tiefendaten
  begrenzt über Tiefenrange ein Wert je
Track, Keeloffset bzw. Offsetdaten.
Tidenabhängige Gewässer werden
automatisch über Tidenstationen
angepasst
  Umfassend inkl. Lage des Schwingers zur GPS-Quelle,
Keeloffset, Tiden-Anbindung (eventuell zusätzlicher
Aufwand). Implementierung eigener Tidenwerte manuell
oder über csv dateien als Tidenstation in eigenen
Zeitintervallen möglich.

Kompatibilität zu anderen
GIS- Anwendungen
  Nicht kompatibel
(Einzel Track/Log Export als gpx)

  Im-/Export verschiedener Forrmate z.B. shp, grid, kml,
gpx, georeferenziertes Raster, Ausgabe
v. a. als Input für die Weiterverarbeitung im
Insight Map Creator (IMC) hilfreich

Bodenhärte  Visualisierung von Bodenhärtedaten
im Programm, als Karte für das Gerät
nur in der Premiumversion

  Visualisierung von Bodenhärtedaten über zusätzliches
Modul für einmalig 49 $ möglich.
Sidescanmosaik  Nicht möglich  Erstellen von Sidescanmosaiken über zusätzliches
Modul für 49 $ möglich. Exportfunktion für MBTiles,
png, kmz super Overlay, Raster AT5

Vegetation  Darstellung als quantitative Ausbreitung,
Visualisierung im Programm, als Karte
für das Gerät nur in der Premiumversion

  Nicht möglich.
Logdaten Viewer
(Sonar Viewer)
  Einfache Darstellung der Navico 2D
& DS Logdaten. Optional: der nicht
mehr offiziell verfügbare Lowrance
Sonarviewer v2.1.2
  Komplexe Darstellungsfunktionen für Broadband und
Structurescan Daten mit diversen Einstellmöglich-
keiten, Navico, Humminbird, Garmin, Sonarviewer
integriert in Reefnmaster oder
als separates Programm

Volumen und
Flächenberechnungen
  Nicht möglich
Über www.cibiobase.com erweiterte
Bearbeitungsmöglichkeiten,
kostenpflichtig.

  Volumen und Flächenberechnung, z.B. für
Wasserwirtschaftliche Projekte, über zusätzliches
Modul für einmalig 49 $ möglich.
Wegpunktbearbeitung  Ja, einfache Darstellung, gpx Import-
und Exportfunktion

  Komplexe Bearbeitungs und Im-/Export Möglichkeiten,
z.B. Ausgabe als einfache Vektor AT5 u. Shape,
(Nachbearbeitung des Shapes angeraten)

Bilder einbinden  Nicht möglich  Bilder können in Reefmaster eingebunden und
angezeigt werden

2D Visualisierung  Daten können zweidimensional auf
den Basisfarben blau/weiß als
Tiefenmodell auf dem Bildschirm
visualisiert und als Vektor-AT5 Karten
ausgegeben werden.

  Daten können zweidimensional mit beliebig
zuweisbaren Farben als Tiefenmodell auf
dem Bildschirm visualisiert und in diversen
Formaten und als Bild ausgegeben werden.

3D Visualisierung  Nicht möglich  Daten können Dreidimensional mit
veränderbarer Tiefenausprägung basierend
auf dem 2D Tiefenmodell auf dem Bildschirm
visualisiert und als Bild ausgegeben werden.

Hinweis zu Kartenoptionen
(Vektorkarten)
  Fest definierte Einstellungen: Farben,
Tiefenlinien, Beschriftung.
Tiefenhighlight-Flächen,
nur in der Premiumversion und für
HDS Gen2/3 im Gerät: Wechsel der
Flächenfarben und Transparenzen
bei Tiefen- Bodenhärte- und
Vegetationsdaten. Derzeit nachteilig:
Tiefenangaben derzeit in Fuß oder
umgerechtnet in Meter, dabei
einfache Umrechnung von Fuß in
gebrochene Meter. Die Abstufungen
sind auf 1, 3, 5, 10 ft einstellbar, aber
derzeit erfolgt die Ausgabe immer
mit 1ft Abstufung.

  Umfassende Kartenoptionen für alle Kartenelemente,
sofern verwendet bei Navico/Lowrance und Garmin,
deutlich eingeschränkt auf Linien und Punktelemente
bei Humminbird und Raymarine.
Beliebige Abstufungen der Tiefenlinien möglich.
Kombinationsmöglichkeiten
der ausgegebenen Karte
mit anderen Karten.
  Per Trick außerhalb von IG über
den Kartennamen möglich, nicht mit
anderen IG-Karten zusammen
(nacheinander ja)

  HDS unbegrenzt, Elite zahlenmäßig stark beschränkt,
per Trick über den Kartennamen mit einer IG-Karte
zusammen möglich, nacheinander ja)

Darstellung Hintergrundkarte
im Programm

  Ja, nicht änderbare Datenquelle (Luftbild)  Ja, mit Auswahl verschiedener Datenquellen.
Mehrere Gewässer
in einer Karte
  Ein Gewässer einzeln darstellbar.
Beliebig viele Einzeldarstellungen
  Mehrere Gewässer editier-/darstellbar die auch
gemeinsam in einer Karte exportierbar sind.
Anzahl Gewässer je Workspace (Datenbank)
von PC-Leistung abhängig, beliebig viele
Workspaces möglich

Messfunktionen
im Programm
  Nicht möglich  Messen von einfachen Längen / Entfernung.
Im Stand Alone Sonar Viewer für 49 $,
Höhenmessung über Berechnungen
innerhalb der Structurescandaten

Daten Live auf dem Wasser
loggen und visualisieren
  Nicht möglich  Live Visualisierung als Tiefenmodell, erfordert
zusätzliche Hardware (PC/Notebook)

Kartenimport &
Internetanbindung
  Bei HDS Gen2/3 und bestehender
Internetverbindung zum Insight
Genesis Portal: Karten direkt auf
dem HDS aussuchen, runter
laden sowie Logdaten hoch laden.

  Keine Internetanbindung/Verbindung zum einem
HDS etc., Datenaustausch über SD-Karte

Verändern der bereits
geloggten Daten.

  Nicht möglich  Diverse Editiermöglichkeiten, einzelner Tracks
oder Datenpunkte.
Darstellung Uferlinien  Auf Basis der Datenquelle der
Hintergrundkartendaten bereits
fertig definiert (nicht immer exakt)



  Uferlinien müssen selbst erstellt
oder importiert werden, sind
dadurch genauer.
Datenoptionen:
Privatsphäre
Datenaustausch
  In der kostenlosen Version werden
alle über das Internet hoch geladenen
Log/Sonar Daten, bis auf die privaten
Daten, wie Wegpunkte, Hotspots, etc
die immer privat bleiben
, automatisch
zur freien Verfügung des Anbieters
freigegeben woraus z. B. die
Social Map Daten für alle erstellt
werden. Daraus resultiert eine der
größten Stärken von Insight Genesis.
Schon in der kostenlosen Version
können sofort fertige Karten aus der
Cloud von Gewässern überall auf der
Welt herunter geladen werden. In der
Abo-Version können Daten als private
Daten markiert werden. Daten mit
anderen Usern im eigenen Umfeld
oder einer kleinen Gruppe zu
tauschen ist nicht möglich.
Jedoch kann Nutzer A, indem er den
Plotter von Nutzer B registriert, eine
Karte seiner Daten für Nutzer B
erstellen und Nutzer B kann diese
dann auf seinen Plotter laden.

  Daten werden lokal vorgehalten und
bleiben somit privat,
können aber einfach durch Im-/Export
Funktionen im eigenen Umfeld
oder einer kleinen Gruppe getauscht werden.
Ebenso ist ein gemeinsames Arbeiten teilweise möglich.
Kompatibilität mit
verschiedenen Geräten
  Im Prinzip auf Indigo innerhalb der
Navico Gerätemodelle angepasst,
damit weitgehend universell bei
eingeschränkter Farbauswahl
(Ausnahme HDS mit
Premiumversion) usw.

  Je nach Gerätetyp/Hersteller individuell einstellbare
Paletten, mit bereits vor definierten Beispielen für
z.B. Lowrance Elite/HDS Geräte. Besonders bei
Navico/Lowrance und Garmin hohe Ausnutzung
der gerätebedingten Funktionalität möglich.

Hinzufügen neuer Logs
zu bestehenden Daten,
Limits
  In der kostenlosen Version können
maximal 12 Tracks/Logs mit je
max. 4 GB Größe zusammengeführt
werden. Keine Beschränkung der
Anzahl bei der Premium Version

  Beliebig erweiterbar und editierbar, begrenzt
lediglich durch den Speicherplatz der
Festplatte und der Rechnerleistung
Interpolationsmethode  vermutlich Kriging mit 10 m Zellgitter.
Feste Interpolationsstufe, recht groß.

  Triangulation mit 1 m Zellgitter.
Frei einstellbare Interpolationsstufe. Dadurch
Interpolation auch bei sehr geringerer Datendichte
möglich, dabei dann aber zunehmend fehlerbehaftet.
Sonstiges  Durch das speichern der Daten in der
Cloud muss man sich nicht mehr
selbst um ein Backup kümmern.
  Bodenhärte erst ab etwa 1,5 m Wassertiefe sinnvoll
darstellbar. Garmin: Probleme bei Karten in neueren
Geräten, da Software eigene Karte verhindert (umgehbar)


Supportoptionen  Email, NL-Telefonnummer,
zusätzlicher Support
über das deutschspachige Supportforum
TACKLEFEVER
  Direkter und schneller Herstellsupport per eMail
und englischsprachiges Forum, sowie Partnersupport
über das deutschsprachige Supportforum
TACKLEFEVER

Fazit / Nutzerkreis  Insight Genesis ist die richtige Lösung,
wenn man sich nicht hinsetzten möchte
und die Karten sebst zusammenstellen
möchte, sondern einfach und unkompliziert
schnell eine Karte für seinen Tag auf dem
Wasser schnell erstellen und runter laden
möchte. Darin und vor allem in den vielen
Social Maps die über die Cloud generiert
werden und für unzählige Gewässer überall
auf der Welt zum Download bereit stehen,
liegen die Stärken von Insight Genesis.

  ReefMaster ist die richtige Lösung für Denjenigen, der
sich mit dem Programm auseinander setzten möchte,
seine eigene Karte, nach eigenem Geschmack und
individuellen Anforderungen erstellen möchte. Darin
und in dem möglichen offenen Datenaustausch und
der Interoperation mit z.B. GIS Programmen liegt die
Stärke von Reefmaster.

Alle Angaben ohne Gewähr, Stand September 2015
TACKLE FEVER Forum