Autor Thema: Fragen zu Polradius und Äquatorradius  (Gelesen 4668 mal)

Offline Kirschmichl

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 182
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Fragen zu Polradius und Äquatorradius
« am: 02 Dezember 2015, 07:57:09 »
Hallo Zusammen,

ich beschäftige mich gerade etwas mit den SL2 Dateien des HDS. Dabei wird geschrieben das zur Berechnung der Koordinaten bei Lowrance
der Polradius als Basis verwendet wird. In vielen anderen Fällen z Bsp. bei Google Maps wird der Äquatorradius verwendet.
Heißt das nun, dass eine Koordinate aus dem HDS in Google Maps nicht korrekt angezeigt wird? Oder mit anderen Worten
gibt es da zwei verschiedene Koordinatensysteme?
Ich habe natürlich schon öfter die Koordinaten aus dem HDS in Google Maps verwendet und es sieht so aus als ob die auch am richtigen Platz wären,
aber es könnte ja sein das der Unterschied der beiden  Radien nur zu einer geringen Abweichung führt und es optisch gar nicht auffällt.

Gruß
Michael


Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2290
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Fragen zu Polradius und Äquatorradius
« Antwort #1 am: 02 Dezember 2015, 10:03:45 »
Sofern die Daten als fertige Karten (Linien/Flächen) aus RM kommen, denn SL2/SLG/ kann man sich nicht als solche in Google Maps/Earth direkt anzeigen lassen, so hat das RM Programm diese bereits in das richtige Koordinatensystem umgewandelt. Die Ausgabe als KMZ/KML ist damit quasi bereits auf das in Googe Maps/Earth verwendete Koordinatensystem geprägt. Intern arbeitet übrigens das HDS mit dem Koordinatensystem Lowrance mercator.

Auch der IMC kann SL2/SLG umwandeln in drei Ausgabevarianten (Shape, TXT, CSV) >>> immer im Ergebnis als WGS84 (EPSG 4326). Die EPSG Zahlt ist ein eindeutiger Code, denn es gibt noch viel mehr WGS-Varianten, welche nicht für den IMC bei AT5-Erstellung geeignet wären.

Ergänzung (optional): Google Earth pro kann einige (bei weitem nicht alle) Daten, wie etwa Shapes, mit anderen Koordinatensystemen transformieren. Für andere Transformationen braucht man spezielle GIS-Software, wobei QGIS schon eine sehr gute Wahl wäre.   

Für SMF-Dateien (SructurMap) gibt es m. E. außer dem HDS bisher keine andere Visualisierungsmöglichkeit.

Offline Kirschmichl

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 182
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Re: Fragen zu Polradius und Äquatorradius
« Antwort #2 am: 02 Dezember 2015, 14:50:34 »
Hallo,

ich meinte ganz simpel nur die im HDS Gerät angezeigten Koordinaten ob wenn ich diese in Google Map eingebe am richtigen Ort angezeigt werden oder diese wenn auch nur ein bisschen
daneben liegen.


Mir ist nur der Unterschied aufgefallen weil ich die SL2 Dateien über den Sonar Viewer als csv ausgegeben habe. Dann bei der Formelerstellung um aus den Positionen die Koordinaten
zu ermitteln habe ich gelesen, dass Lowrance hier den Polradius zur Berechnung verwendet.
Da Google Maps aber den Äquatorradius einsetzt könnte ich mir schon vorstellen das es Unterschiede gibt.
Beide beziehen sich aber auf WGS84.

Gruß
Michael
Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2290
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Fragen zu Polradius und Äquatorradius
« Antwort #3 am: 02 Dezember 2015, 15:14:48 »
Nimm doch den IMC für die CSV, der funktioniert besser auch wenn er nur "Tiefe" kann und hat gleich das korrekte WGS8.
Der kann vor allem beliebig viele SL2 zusammen in eine CSV verwursten.

Offline Kirschmichl

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 182
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Re: Fragen zu Polradius und Äquatorradius
« Antwort #4 am: 02 Dezember 2015, 19:46:16 »
Danke für den Tip werde ich machen.

Gruß
Michael
Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Offline Hubert

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 494
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3, Reefmaster, DrDepth, QGIS
Re: Fragen zu Polradius und Äquatorradius
« Antwort #5 am: 04 Dezember 2015, 17:21:32 »
Für die Anzeige verwendet das HDS dasjenige Koordinatensystem / Bezugsdatum, welches eingestellt ist. Dies ist standardmäßig WGS84 und sollte tunlichst auch nicht verändert werden.

Diese dir auf dem Bildschirm oder in einem POI zugänglichen Koordinaten werden demnach normal eben als Geokoordinaten WGS84 angezeigt. Das dürfte für die meisten gängigen Systeme ebenfalls passen. Auch Google Earth verwendet dieses Datum. Im Internet findet man verschiedene Angaben dazu, aber die Abweichung dürfte entweder gar nicht bestehen oder so minimal sein, dass man es nicht merkt.
Gruß vom Chiemsee ;)
Boot Marine 450 Fish, Motorguide Xi5-55FW, Golden Motor 15 (E-Motor), Suzuki DF 30 ATHL

Offline Kirschmichl

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 182
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Re: Fragen zu Polradius und Äquatorradius
« Antwort #6 am: 04 Dezember 2015, 18:54:05 »
Danke für deine Antwort.
Das habe ich jetzt so verstanden, dass der Unterschied in der Berechnung der Koordinate ob mit Polradius (Lowrance)oder Äquatorradius (Google Earth) zu einer so geringen Abweichung voneinander führt das es letztendlich keine Rolle mehr spielt. Also unter +-5m.
Ich hatte schon etwas im www recherchiert könnte aber keine eindeutige Aussage dazu finden.
Letztlich wollte/werde ich das Ganze einfach praktisch vergleichen indem ich markante Punkte mit dem Hds heimsuche und die angezeigten Koordinaten in Google Earth ansehe ob das übereinstimmt.
Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Offline Wolfgang

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 286
  • Rechtschreibfehler, kann nicht ich schreibe links.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-5 G1, GO-7 XSR, Totalscan
Re: Fragen zu Polradius und Äquatorradius
« Antwort #7 am: 05 Dezember 2015, 09:27:00 »
Es ist i.dR. so das für die Position eine Radius gebraucht wird und mit dem Numerus der ersten Abplattung 1/ ((a-b/)/a) die Korrektur für den Erdelipsoiden berechnet wird. Die erste Abplattung leitet sich bei WGS Koordinaten aus großer Halbmesser (Radius = 6.378.137,000 und kleiner Halbmesser= 6.356.752,3142 ab. Also 1 / ((6378.137-6356752.3142)/6378137) = 1:298,29468....
Es gibt mehrer Modelle, abhängig wo man sich gerade auf der Erde befindet. Ob das stammt von der Ableitung des WGS84 Systems, weitere gibt es von Bessel, Clark, Krassowski, WGS72, ETRS89 ... um nur einige zu nennen.

Das heist das sich der Radius alle 298.29468m um einen Meter ändert. Jetzt ist es unerheblich ob von Süd nach Nord oder Nord nach Süd. Es muss nur das vorzeichen für die Berechnung geändert werden. Der Rest ist ein einfacher Dreisatz / Interpolation
Gruß
Wolfgang