Autor Thema: Pelagischer Aussteiger und neugierige Fische  (Gelesen 4703 mal)

Offline nichtsfaenger

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 47
  • My/Mein Echo Equipment: HELIX-12-MEGA G2N Chirp SI GPS
Pelagischer Aussteiger und neugierige Fische
« am: 11 Januar 2016, 10:06:44 »
Ein pelagischer Austeiger und ein paar neugierige Fische mit dem altem Echolot.







Offline Häger

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 448
Re: Pelagischer Aussteiger und neugierige Fische
« Antwort #1 am: 11 Januar 2016, 15:32:06 »
geeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeil :schock:ich mag das  :freude:

Offline Kirschmichl

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 182
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Re: Pelagischer Aussteiger und neugierige Fische
« Antwort #2 am: 14 Januar 2016, 07:37:25 »
Hi ,

tolle Echobilder.
Ich frag mich wie Ihr das pelagisch Fischen immer hinbekommt. Bei mir klappt die Fischverfolgung nie so richtig.
Dann noch solche Echos dabei, genial.

Gruß
michael
Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Offline nichtsfaenger

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 47
  • My/Mein Echo Equipment: HELIX-12-MEGA G2N Chirp SI GPS
Re: Pelagischer Aussteiger und neugierige Fische
« Antwort #3 am: 14 Januar 2016, 10:28:29 »
Hi ,

tolle Echobilder.
Ich frag mich wie Ihr das pelagisch Fischen immer hinbekommt. Bei mir klappt die Fischverfolgung nie so richtig.
Dann noch solche Echos dabei, genial.

Gruß
michael
Hey Michael
Du brauchst schon mal ein Farbecholot. Damit kannst Du alles viel besser erkennen. Einstellungen muss man jeden Gewässer und jeder Jahreszeit anpassen. Als Motor, ist ein Heckmotor am besten. Mit dem kannst Du am besten und schnellsten lenken. Du musst am Motor sitzen und ihn ohne Pinneverlängerung bewegen. zb. Wenn ich rückwärts fahren will, schalte ich nicht in den Rückwärtsgang, sondern ich drehe den Motorkopf um 180° . So komme ich mit meinen Boot viel schneller zum stehen und kann auch gleichzeitig in ein bestimmte Richtung fahren. Sogar Gas geben oder wegnehmen kann ich dann immer noch. Ausserdem entfällt das lästige klacken, wenn ich vom Vorwärtsgang in den Rückwärtsgang schalte.(Motorguide Vari Max) Das ist vorallem wichtig, wenn die Fische nah am Boot stehen. Oft beobachtet, das wenn sie das klacken hören, das sie zufort woanders hin schwimmen.
Wenn Dein Echolot es zulässt, auch mit 83Khz fahren. Der Sendekegel ist viel breiter und Du siehst viel früher eine Sichel. Und wenn die dann im 200Khz Fenster drin ist, bist Du auch fast direkt über ihr. Wenn die Sichel gelb-rot ist, bin ich über ihr. Wird die Sichel schwarz oder blau, ist der Fisch am Rande vom Sendekegel.
Viele meinen, wenn die Sichel so verschwindet wie auf dem 1.Bild, würde der Fisch zum Grund gehen, ist falsch. Weil sonst müsstet Du ihn die ganze Zeit am Echolot sehen. In wirklichkeit verschwindet er nur seitwärts aus dem Sendekegel. Und weil der Weg des Sendekegel nach aussen länger ist wie nach unten, siehst Du es am Bild, als würde der Fisch nach unten gehen. Aber gleichzeitig nimmt auch die Farbe der Sichel ab, und die Sichel verschwindet aus dem Bild. Wenn der Fisch zu Boden gehen würde, würde die Farbe gleich bleiben.
Viel hängt auch vom Wind ab, ob Du eine Sichel am Echobild behälts. Der Wind verschiebt das Boot sehr schnell. Bei sehr starken Wind ist es nicht so gut, pelagisch zu angeln. Aber nicht´s ist unmöglich.
Gruß Mike

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1256
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Re: Pelagischer Aussteiger und neugierige Fische
« Antwort #4 am: 14 Januar 2016, 11:29:55 »
Moin,

hat das auch schonmal wer mit einem Chirp-Gerät versucht?
Wie verhält es sich da?

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2290
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Pelagischer Aussteiger und neugierige Fische
« Antwort #5 am: 14 Januar 2016, 12:51:12 »
Noch mal was Anderes: Stellt doch statt Bilder lieber Screenshots ein. Da sieht man mehr und besser als bei Fotos mit spiegelnden Bildschirmen. Auch ist das Raussuchen der Kamera/des Smartphones meist zeitraubender als ein par Tasten zu drücken. Und gerade so ein Smartphone wird davon nicht sauberer.