Autor Thema: NMEA 2000 Stromaufnahme  (Gelesen 1858 mal)

Offline Sharkbait

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 19
  • My/Mein Echo Equipment: NSS-7 evo2 Combo
NMEA 2000 Stromaufnahme
« am: 16 Februar 2016, 22:28:00 »
Moin Moin Zusammen,

ich bin am überlegen mir die Motordaten über ein NMEA 2000 Netzwerk auf dem Plotter anzeigen zu lassen.

Neben dem Motorinterface brauche ich ein NMEA 2000 Backbone, an das die einzelnen Komponenten -in dem Fall Motor und Plotter- angeschlossen werden.

Dieses Backbone hat einen eigenen Stromanschluss.

Nun meine Frage, weiß jemand wie hoch die Stromaufnahme von so einem Backbone ist?
Und ist die Stromaufnahme abhängig vom Datendurchsatz?

Danke für alle Antworten im voraus und herzliche Grüße,
Flo

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8750
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: NMEA 2000 Stromaufnahme
« Antwort #1 am: 17 Februar 2016, 00:09:16 »
Das kommt zum einen sicher darauf an um welchen Hersteller es sich handelt
und zum anderen wie viele NMEA Signalgeber, Geräte etc. aktiv sind.

Im Betrieb wird es im Vergleich zum Plotter eher ein geringer Stromverbrauch sein.

Aber der Ruhestrom wenn zwar das Hauptgerät aus ist,
aber das NMEA Netzwerk noch am Akku hängt ist zu beachten.

Bzgl. Lowrance sieht es bei zwei vernetzten Geräten so aus:
.......
Vielmehr Sorgen muss man sich beim Stromverbrauch machen wenn man ein NMEA200 Netzwerk auf dem Boot hat.
Pro HDS Gerät werden hier, im Ruhezustand, ca. 16 mA verbaten.  :schock:
Bei zwei Geräten sind das demnach ca. 32 mA.
Das sind pro TAG schon mal ca. 0,77 Ah !
Je nach Größe des Akkus reichen da vielleicht schon ein oder zwei Wochen aus und der Akku wäre leer. :-)

Der Punkt ist also das man darauf achten sollte nicht nur die Geräte aus zu schalten,
sondern auch das NMEA Netz von der Stromversorgung zu trennen.

Die Geräte selbst brauchen sehr wenig Ruhestrom.

Und wie gesagt,
im Betrieb wird deine Verbindung zum Motor bzgl. Stromverbrauch wohl nicht so relevant sein.

Interessant wird der NMEA Stromverbauch im Betrieb wohl erst mit höherer Anzahl an Geräten und externen Sensoren, Durchflussgeber, Füllstand Geber im Tank, GPS Empfänger, etc..

Konkrete Werte für z.B. ein Engine<->NMEA Kit kann ich dir leider nicht nennen.
Grüße
Luke

Offline Sharkbait

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 19
  • My/Mein Echo Equipment: NSS-7 evo2 Combo
Re: NMEA 2000 Stromaufnahme
« Antwort #2 am: 17 Februar 2016, 23:06:46 »
Super Luke,
Danke!

Der Ruheverbrauch ist mir relativ egal, da sämtliche Verbraucher immer brav abgeschlossen werden.

Ich habe bei der Dimensionierung der Batterie für das Lot einen Tag durchfischen ohne Tiefentladung angesetzt und wenn es dunkelt die Positionslampen. Ich bin bei 35 ah gelandet und wollte jetzt nur mal eine Indikation was da durch das Backbone noch draufkommt.

Hersteller wären Navico (7er NSS Evo 2 )/Suzuki.
Aber es scheint ja nicht wirklich relevant zu sein.

Danke und einen schönen Abend,
Flo