Autor Thema: Hydraulic Steering NAC1 und Hynautic ...  (Gelesen 3713 mal)

Offline Fraesenmann

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 94
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3
Hydraulic Steering NAC1 und Hynautic ...
« am: 28 März 2017, 08:07:27 »
Hab mir den Lowrance Hydraulik Pack AP mit BT- Fernbedienung geholt.
Der beinhaltet den NAC1 AP Controller, eine Point1 GPS Antenne mit integrierten 3 Achs Kompass,
eine Hydraulikpumpe und eben die  Fernbedienung mit Netzwerk der BT Antenne.
Zum Einbau hab ich den großen Rundumschlag gemacht und bin gleich von Kabellenkung auf Hydraulik umgestiegen,
da diese Kabellenkungsmotoren, welche es ja auch zu kaufen gibt, wohl viel ärger machen, was ich mir ersparen wollte.

Als Hydraulik habe ich mir ein System  von Hynautic zu gelegt, welches geschlossen ist un mit einem leicht unter Überdruck
stehenden Reservoir verbunden ist. Das macht das entlüften deutlich einfacher. Nun zum AP. Hab das Boot erst am Samstag
zu Wasser gelassen, und konnte noch nicht alle Parameter richtig einstellen bzw. alles kalibrieren.
Das führt leider dazu dass das Boot nicht so richtig bei schnelleren Geschwindigkeiten lief.

Ich hoffe, ich komme heute dazu und werde dann berichten. Ich kann aber schon jetzt sagen die Antenne ist wirklich ein Gewinn,
das Kompasssignal ist wirklich sehr genau und stabil (also genau richt gedämpft) so das es nicht ständig hin und her springt.
Rollen & Stampfen wird ebenfalls mit gemessen, inwieweit das vom AP genutzt wird, kann ich nicht sagen.

Gruß R

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8772
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Hydraulic Steering NAC1 und Hynautic ...
« Antwort #1 am: 28 März 2017, 10:36:01 »
Zitat
... Fernbedienung mit Netzwerk der BT Antenne....
Was ist denn damit gemeint?
Bluetooth Fernbedienung?
Dachte da ist alles nur N2K und Ethernet?

Und welches System von Hynautic, Modell, Preis usw.?

Ich bin auch am überlegen auf hydraulisch zu wechseln
um später dann auch den NAC1 nutzen zu können.
Grüße
Luke

Offline Fraesenmann

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 94
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3
Re: Hydraulic Steering NAC1 und Hynautic ...
« Antwort #2 am: 28 März 2017, 20:58:14 »
Abend Luke,

weiß jetzt so genau ob du dafür nicht einen neuen Thread aufmachen willst, ist m.M ein wenig Offtopic, aber egal- du kannst da auch nachträglich irgendwo hin schieben. Nein die Fernbedienung läuft über BT, wobei du noch mal einen BT  Empfänger brauchst der im NMEA 2K hängt. Damit kann man schön vorne auf dem Deck rumoxidieren und bei Gelegenheit das Boot auf Kurs bringen. Hatte heute noch einiges an Feintuning gemacht: Kompass kalibriert, Offset bestimmt (kein Nachweisbares gemessen, Korrektur somit obsolent), Virtuelles Ruder kalibriert fertig. Ergebnis, läuft bei  langsamer Fahrt perfekt. Bei hohen Geschwindigkeiten (30-50km/h) immer noch mit einer gewissen Welligkeit, wennauch nicht mehr so schlimm wie am WE. Hatte auch das Gefühl das das Boot zum schluss im stabiler fuhr. Wahrscheinlich sind dort wei bei anderen PID Reglern selbstoptimierende Parameter gesetzt, welche man jedoch bis aus Response nicht einsehen /ändern kann. Die Werkseinstellung mit dem Wert 3 war fü mein Boot (Merry Fisher 625) schon optimal. Ein paar Funktionen habe ich dann auch mal gleich durchgeführt.
z.B.

-U-Turn- für meinen Geschmack ist der offensichtlich fest einprogerammierte Radius zu groß gewählt.
Einen Unterschied im Radius zu Geschwindigkeit (R zu V)  habe ich nicht fest stellen können.

-Die Wegpunktsteuerung funnktioniert tadellos.

-Interessant ist die Tiefenverfolgung- also der AP hält das Boot auf Tiefe, sodann eine Kante vorhanden ist und man in dem Modus bestimmt auf welcher Bootsseite die flache Siete ist. Bin da leider aus Ermangelung an Zeit und Bedienungsanleitung nicht ganz hintergestiegen, aber der AP reagiert auf Tiefenänderungen uns setzt ständig einen neuen Kurs an. Hierfür benötige ich jedoch noch 1-2 h zum rumspielen.


Offline Fraesenmann

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 94
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3
Re: Hydraulic Steering NAC1 und Hynautic ...
« Antwort #3 am: 28 März 2017, 21:15:09 »
Achso, die Hydraulik. Hatte mir die Lenkung im Laden meines Vertrauens geholt. Hab das Set für 800€ bekommen. Ist ein Reservior mit Relief Valve (Überströmventil) , Lenkpumpe Hynautic H52 und den Zylinder hatte ich bereits schon vor Jahren bei Ebay Kleinanziegen gekauft und alle Dichtungen erneuert. Gruß R

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8772
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Hydraulic Steering NAC1 und Hynautic ...
« Antwort #4 am: 28 März 2017, 22:05:06 »
Ich hänge immer noch an der BT Fernbedienung fest, wie heißt das Teil?
Grüße
Luke

Offline Fraesenmann

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 94
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3
Re: Hydraulic Steering NAC1 und Hynautic ...
« Antwort #5 am: 28 März 2017, 22:10:44 »
Das Ding heißt: Lowrance WR10 Remote Controller und zusätzlich brauchst du noch die WR10 BT 1 Base Station.

Offline Zampan0

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 67
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7m, G2T, Navman TF6600, EVO3, IS42
Re: Hydraulic Steering NAC1 und Hynautic ...
« Antwort #6 am: 29 März 2017, 07:49:46 »
ich denke, das das leichte Schwingen durch den Virtuellen Ruderfeedback entsteht.
Diese Funktion haben zwar viele Autopiloten, aber empfohlen wird dann immer ein richtiger Ruderlagegeber.

Ich spiele auch schon lange mit dem Gedanken einen AP zu verbauen, aber mit dem NAC1 ist das bei mir nicht so leicht möglich.
Ich habe hyraulische Servo vom Motor angetrieben und einer Teleflex Lenkung.
Der NAC2 hätte die Möglichkeit eines elektrischen Linearantriebs mit Kupplung, aber der wird wieder vom HDS nicht unterstützt :embarrassed:

Offline Fraesenmann

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 94
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3
Re: Hydraulic Steering NAC1 und Hynautic ...
« Antwort #7 am: 29 März 2017, 10:23:00 »
Hallo ZampanO, bei Lepper marine wird der NAC1 aber mit einer Kabelsteuerug angeboten. Grundsätzlich solltest du dir aber überlegen ob du nicht die Teleflex Lenkung gegen eine Hydraulische einheit wechselst und diese mit der Servo koppelst. Da deine Servo aber sowieso das Ruder betätigt, kannst du auch darüber nachdenken ob ein 5-2Wegeventil als Steuerventil+ NAC1 nicht auch funktionieren kann.  Das Schwingen sollte eigentlich nicht da sein, ein Freund hab einen AP von Raymarin, ebenfalls nur mit Virtuellen Ruder. Gegen Raymarin habe ich mich aber wegen der ominösen Seatalk Schnittstelle entschieden.

Offline Zampan0

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 67
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7m, G2T, Navman TF6600, EVO3, IS42
Re: Hydraulic Steering NAC1 und Hynautic ...
« Antwort #8 am: 29 März 2017, 10:42:52 »
Die NAC1 Kabelsteuerung kenne ich, die ist aber nur für Aussenborder,
ich habe die Zahnstangenlenkung verbaut, die den Servozylinder steuert,
bzw ohne laufenden Motoren direkt auch die Z-Antriebe wirkt.

Das ganze ist aber da verbaut wo ich nicht ran komme ohne die Motoren auszubauen.
Die Koppelstange ist aber Backboardseitig leicht zu erreichen, da könnte ein Linearantrieb ohne Probleme verbaut werden, der wiederum eine Ansteuerung für die Kupplung benötigt (NAC2, NAC3)

Offline Fraesenmann

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 94
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3
Re: Hydraulic Steering NAC1 und Hynautic ...
« Antwort #9 am: 29 März 2017, 13:08:40 »
Hallo ZampanO,

hab mal nachgesehen, ein NAC 2 sollte eigentlich mit deinem HDS Gen 2 kompatibel sein! Damit wäre dein Problem fast gelöst!
Problem: teuer!
Problem 2: wenn du Zahnstangentrieb hast, wie verhinderst du das sich das Lenkrad, gekoppelt über die Koppelstange, im Automatikbetrieb nicht mitdreht?
PS: in deinem Motorraum sieht es ordentlicher als bei mir an Deck aus! Was für ein Boot fährst du? Antares?

Gruß Ronny