Autor Thema: Garmin Panoptix  (Gelesen 5893 mal)

Offline Thrillhouse

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 114
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-12 Carbon, SS3D, HDS-7 G2T WT
Garmin Panoptix
« am: 30 März 2017, 01:59:43 »
Ich habe Lust die Panoptix Technologie auszuprobieren.
Irgendwie ist mir nicht ganz ersichtlich, welche Geräteserie mit den Panoptix Geber zusammen arbeitet. Kann mir jemand Licht ins dunkle bringen?

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8772
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Garmin Panoptix
« Antwort #1 am: 30 März 2017, 11:15:06 »
Ohne Gewähr,

es sollten funktionieren einige GPSMAP der 8000er und 7400er Serien, 1020xs, 820XS und 721xs.
Sowie echoMAP CHIRP 72cv/72sv/92sv.
..das sind vermutlich nicht alle.
Aber ich weiß nicht ob die DownVü/SideVü Geräte beim Panoptix unterschiedliche Funktionen haben.
Es kommt vermutlich darauf an welchen Geber, PS30 oder PS31 du haben willst, um das dazu passende Gerät zu finden.

Wenn du es genau wissen willst frag bei Marius von https://www.mybait.de/ an.

Ach und wenn es über 30 km/h Fahrt werden sollte,
dann sollte der Geber aus dem Wasser raus,
da die Halterungen wohl nicht mehr aushalten(?)
Grüße
Luke

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2298
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Garmin Panoptix
« Antwort #2 am: 30 März 2017, 18:40:51 »
Hier gibt es zudem Infos von der offiziellen Garmin-Seite:

http://sites.garmin.com/de-DE/panoptix/

Marius Krauza ist aber auch wirklich ein sehr guter Ansprechpartner.

Offline Thrillhouse

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 114
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-12 Carbon, SS3D, HDS-7 G2T WT
Re: Garmin Panoptix
« Antwort #3 am: 01 April 2017, 15:30:19 »
Vielen Dank Jungs,
da bleibt dann noch die Qual der Wahl...Front oder Down und die Displaygröße :-)
Die Technologie finde ich schon sehr geil. Hat das schon mal jemand live gesehen?

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1256
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Re: Garmin Panoptix
« Antwort #4 am: 24 April 2017, 15:37:56 »
Also mit dem 721xs und dem PS30 Geber bin ich mehr als zufrieden!
Alle Funktionen sind nutzbar und es macht echt richtig Fun!
Leider war ich bis jetzt noch nicht oft am Wasser da ich noch 4 Wochen unterwegs war.
Ich habe auch noch einen Weg gefunden den TM150 mit zu integrieren.
In Kombination ist es dann nochmals deutlich besser als nur den PS30 zu nutzen.
Man kann auch sehr gut ausmachen wie weit links oder rechts ein Fisch oder Fische sind
und richtig cool wird es dann wenn diese wie Kometen in Richtung Köder geschossen kommen.
Leider waren bisher die Fische nicht so richtig in Beisslaune, ich hoffe das ändert sich in 2017 noch  :wink:

hier mal meine Geberhalterung von Minn Kota mit dem TM150 und PS30:




Wenn gewünscht und wenn ich mal dazu kommen, kann ich auch mal ein Video oder Bilder machen beim
nächsten Test. Hier die einzigen die ich bis jetzt gemacht hab  ;-)










Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8772
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Garmin Panoptix
« Antwort #5 am: 24 April 2017, 18:57:33 »
Super, Danke für die Infos und Bilder dazu  :freude:

Gerne dürfen es ein paar Bilder mehr sein  :freude:
Grüße
Luke

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2298
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Garmin Panoptix
« Antwort #6 am: 24 April 2017, 20:39:45 »
Echt cool! :applause:

Mich würde mal interessieren, ob Du die Bilder dahingehend beurteilen kannst, inwieweit diese die Realität abbilden, ob die Anwendung flüssig läuft und ob und wie man die verschiedenen Typen an Echos identifizieren kann. Also letztlich die Frage - Finde ich sicher Fisch oder nicht?

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1256
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Re: Garmin Panoptix
« Antwort #7 am: 25 April 2017, 08:14:08 »
Meinen ersten Test habe ich ohne den Airmar gestartet, da ich noch keine Idee hatte beide Geber
an einer Stange unter zu bringen.
Also bin ich los und habe nur den Panoptix getestet. Hierbei sind 3 Optionen wählbar.

1. Live View Down:
Die für mich wohl interesannteste Option für das pelagische und vertikale Angeln (Vertikal mit Abstrichen).
Echos in "Echtzeit", jedoch keine harte bzw. feste Echtzeit....eher eine weiche, denn ein minimaler Versatz zwischen Bildschirm und
dem was sich unter Wasser abspielt ist vorhanden, eben jedoch mehr als vernachlässigbar.
Der Geber wird mit der Montageplatte in Fahrtrichtung zu Wasser gelassen, somit ist rechts und links klar. Wenn man entgegen der
Fahrtrichtung auf dem Boot sitzt, sollte man ihn drehen sonst ist das sehr verwirrend am Anfang  :fiesgrins:.
Man kann Fischschwärme, vorbeiziehende Fische, sowie die Räuber sehr gut erkennen. Wenn die Signale, also die Fische am Rand des
Scan-Bereichs auftauchen erkennt man diese als leichte blaue Schatten. Je weiter diese in den Bereich eindringen, desto deutlicher
wird die Farbgebung und auch die Größe (rot/orange). Genauso verhält es sich auch mit dem Köder.

Ich konnte beim ersten Versuch einen Barschschwarm ausmachen, ca. 25-30 kleine bis mittelgroße Fische (leider kein Bild, da zu konzentriert und bei der Sache  ;-) ).
Der Köder wurde hinab gelassen. Sofort stieß dieser auf großes Interesse bei den Stachlern. Es gab mehrere Anfasser aber keinen entschlossenen Biss.
Ich habe Farben und Köder durchgewechselt und immer schossen die Barsche auf den Köder zu und drehten dann wieder ab. Dies hat man sehr gut auf dem
Echolot verfolgen können. Wie bereits erwähnt waren diese leider sehr zickig an diesem Tag.

In einem anderen Fall habe ich meinen Köder im Mittelwasser angeboten, da hier die Hechte standen. Köder immer deutlich im Blick. Dann von 8m rechte Seite
ein erstes Signal am Rande, welches dann plötzlich wie ein Komet auf meinen angbebotenen Köder zuschießt um diesen genaustens zu begutachten.
Der Fisch schwamm im Abstand von ca. 1m zum Köder, mal auf und mal ab, mal links mal rechts und unten vorbei, wollte aber nicht zupacken.
Dies ging bestimmt 10min. Ich konnte den  Bait animieren wie ich wollte, der Fische packte nicht zu und ist dann irgendwann wieder Richtung Grund abgedreht.

Auch lustig finde ich die Reaktion mancher Fische wenn man mit Ködern fischt die ihnen mal so garnicht in den Kram passen.
So hatte ich an diesem Tag einen Lipless Crank im Mittelwasser gejiggt. So ziemlich alle Fische die in den Scan-Bereich eingedrungen sind und Richtung Köder schwammen, sind kurz davor wie von der Tarantel gestochen abgedreht und weg  :fiesgrins: Fazit: Heute kein Radau!

Vertikal mit Abstrichen - aber warum?
Sobald die Fische am Grund kleben erkennt man sie garnicht oder nur sehr schwer mit dem PS30. Lässt man seinen Bait zum Grund und hebt ihn an, so
ist er erst ab einem Bodenabstand von gut 50cm auf dem Display sichtbar. Aufgefallen war es mir bei einem Hechtbiss. Ich bot den Köder dicht am Grund an
und dachte einen kleinen Hänger gehabt zu haben. Als ich den Köder anhob und dieser wieder in "Sichtweite" kam, konnte ich sehen das etwas nachgeschwommen
ist, kurzerhand jedoch wieder abdrehte. Beim begutachten des Gummis, konnnte ich dann am Schwanz die Bissspuren des Hechts erkennen.

Aus diesem Grund musste ich den TM150 noch an der Gebestange anbringen. Mit beiden Gebern in Verbindung mit einem Gerät macht das Fischen dann erst richtig
Laune. Mit dem Airmar werden dann auf jeden Fall auch dei grundnahen Fische mit angezeigt, sodass man keine Überaschungsbisse erlebt.
Der PS30 ist dann zuständig für die Richtungsangabe und das Verhalten der Fische in Echtzeit.
Beide Geber Können ohne Probleme in Kombination eingesetzt werden. Es gibt keinerlei Störungen oder Rauschen.

2. RealVue 3D down:
Hier scant das Gerät einen bestimmten Bereich unterhalb des Bootes von vonre nach hinten und gibt ein 3D Bild von Bodenstruktur etc. immer
wieder aufs Neue wieder. Man kann Bewegungen von potentiell vorhandenen Fischen verfolgen, z.B. in welche Richtung sich ein Fischschwarm bewegt.
Mit dieser Option habe ich mich noch nicht sonderlich beschäftigt.

3. RealVue 3D History:
Diese Option habe ich beim Strecke machen getestet. Sobald man startet beginnt die Aufzeichnung und es wird die Unterwasserlandschaft in 3D
fortlaufend dargestellt. Im ersten Bild welches ich angehängt habe sieht man diese Funktion inkl. eines kleinen Schwarmes (hellblau links im Bild).
Im Laufe der Fahrt hatten wir einige Schwärme und auch größere Einzelgänger auf dem Bildschirm. Unterwasser Kuhlen und Berge sind ebenfalls
klar auszumachen inkl. dort stehender Räuber/Schwärme.


Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2298
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Garmin Panoptix
« Antwort #8 am: 25 April 2017, 08:18:19 »
Sehr ausführlich und informativ. Vielen Dank Steffen!  :applause: :applause: :applause: :applause:

Da werden sicherlich andere Nutzer und auch ich weitere Fragen aufwerfen.

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1256
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Re: Garmin Panoptix
« Antwort #9 am: 25 April 2017, 08:33:40 »
Kein Problem!  :freude:
Ich hoffe dieses Jahr oft genug aufs Wasser zu kommen um bessere und vielleicht
auch mal interessantere Bilder liefern zu können bzw. auch mal das Verhalten der
Fische um den Köder herum in einem Video dazustellen.
Denn das ist echt richtig interessant zu beobachten welchen Einfluss die Technik, Form, Farbe etc.
auf die Fische und deren Interesse am Köder haben.