Autor Thema: Täter nach Sachbeschädigungen und Diebstählen an vier Sportbooten am Alten Strom  (Gelesen 693 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 1008
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Täter nach Sachbeschädigungen und Diebstählen an
vier Sportbooten am Alten Strom Warnemünde gestellt.


Rostock (ots) - Am 05.06.2017 gegen 08:00 Uhr wurde der Wasserschutzpolizeiinspektion
Rostock mitgeteilt, dass im Bereich des südlichen Teils Alter Strom Warnemünde mehrere
Boote losgeworfen oder geschnitten worden sind. In der Folge vertrieben die Fahrzeuge,
es kam durch die Zusammenstöße zu Sachbeschädigungen an Fahrzeugen,
Außenbordmotoren und Schrauben. Während der Ermittlungen vor Ort, wurden weiterhin
Diebstähle von Kraftstofftanks aus drei Booten bekannt.

Im Umfeld des Tatortes konnte bei der Nahbereichsabsuche ein unverschlossener PKW
Opel mit Magdeburger Kennzeichen aufgefunden werden, aus dem es stark nach Benzin
roch. Im Kofferraum des Fahrzeugs wurden, die zuvor von den Sportbooten entwendeten
Tanks bemerkt. Weiterhin wurden Fischereigeschirr und Festmacherleinen aufgefunden.

Auf dem Beifahrersitz befanden sich weiterhin Bekleidungsstücke noch mit Preisschildern
versehen. Der Kriminaldauerdienst war zur Spurensicherung vor Ort. Im Rahmen der
Tatortarbeit konnten zwei Personen zum verdächtigen PKW Opel festgestellt werden.

Hierbei handelt es sich um den 70 jährigen Halter aus Magdeburg und einen 28 jährigen Rostocker.

Der PKW Opel wurde zur weiteren kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt
und abgeschleppt. Die Boote wurden durch die zwischenzeitlich benachrichtigten
Eigentümer gesichert und wieder an die Liegeplätze verbracht.

Gegen Beide Tatverdächtige wurde ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den
Schiffsverkehr, Diebstahl und Sachbeschädigung aufgenommen.

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock
Telefon: 0381/127040
Fax: 0381/12704226
E-Mail: wspi-rostock@lwspa-mv.de

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle Robert Stahlberg
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108749/3652559
TACKLE FEVER Forum