Autor Thema: Altes Gewässer neu entdecken.  (Gelesen 1356 mal)

Offline bigfishbremen

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 271
Altes Gewässer neu entdecken.
« am: 19 Juli 2017, 16:20:33 »
Ich war selten so glücklich über Fische wie in den letzten 2 Tagen...

Nachdem es mir zu blöd wurde an immer den gleichen Seen und Flüssen auf Waller loszuziehen,
habe ich mir ein Gewässer ausgesucht wo es eigentlich keine Waller geben soll, wer es glaubt wird selig.

Nachdem ich einige Stunden an Vorbereitung
investiert habe, Karten lesen, Anwendung
meines Biologischen Wissens über den Wels,
bin ich vor 2 Tagen mit meinem Angelkumpel
Malte Vorgestern das erste mal los und wir
hatten an den von mir ausgesuchten Plätzen
auch gleich eine tolle Fischerei erlebt, er hat
seinen ersten Waller gefangen, zwar nur einen
Spritzer, aber einen Waller, gezielt beim
Spinnfischen. Besser konnte es nicht kommen,
da war mir es auch egal das ich keinen Fisch
landen konnte, meine Fische sind immer ausgestiegen.

Aber ich wusste jetzt, meine Berechnungen
waren richtig! Gestern kam ich dann zum Zuge.

Wir hatten schon einige Stunden geworfen, ohne
auch nur einen Kontakt. Malte schwächelte ein
wenig und lag sich in die Bootsspitze um ein
Nickerchen zu machen. Als ca.20min. später dem
ganzen ein jenes Ende zu machen, mit lauten
ausschreien von.:"Scheiße, Scheiße, Scheiße!!"

Was war passiert? Ein übelst massiver Waller hatte
meinen Blinker attackiert, aber nicht erwischt.
In seiner Drehbewegung sammelte er aber mit seiner
Schwanzflosse meinen Blinker ein.

Und jetzt ging der Ritt los.

Malte verstand erstmal gar nicht was los war, aber als er dann meine Bremsen sah und mir der Fisch ohne Pause
in einem Höllentempo Schnur runterriss, war auch er wieder hellwach.

Hätten wir in dem Moment gewusst das wir jetzt 2 Stunden keine Ruhe mehr kriegen, ja, 2 Stunden....
ich wünsche niemandem so eine Erfahrung, durchs Fehlhaken den Fisch nicht Müde kriegen, das Kopfkino das er
ausschlitzt, das beten darum das es gut geht und der Gedanke die ganze Zeit wie landen wir den Fisch?

Am Ende hatten wir ihn tatsächlich so weit, wir konnten zwischen den Steinen
eine kleine Lücke finden auf der wir mit dem Boot raufkammen.

Malte packte dann irgendwann die Gelegenheit und konnte seinen Kopf in einen riesigen Haltesack
bekommen und dann konnten wir ihn endlich unter fluchen und ächtzen den Fisch landen.

Mit Tränen in den Augen fuhren wir dann glücklich in den Heimathafen....
Mal sehen was uns dieses Gewässer sonst noch bringt, aber was heftigeres werden wir wahrscheinlich nie erleben...

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1563
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: Altes Gewässer neu entdecken.
« Antwort #1 am: 19 Juli 2017, 16:43:45 »
Dickes Petri zu der Maschine Frank  :grossefreude1:

Toll geschrieben und mit einem klasse Bild gekrönt  :freude:
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 7897
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
Re: Altes Gewässer neu entdecken.
« Antwort #2 am: 19 Juli 2017, 16:56:53 »
Waaaaaahnsinn, geiles Bild und geiler Bericht.  :danke:

Da bekommt man ja beim mitlesen zittrige Hände.
Saugeil. :applause:

Fettes Petri Frank.
Grüße
Luke
Mein Echo Equipment: Lowrance HDS 7 Gen2 Touch,Gen3, Elite 7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster,Dr Depth

Offline chucky

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 549
Re: Altes Gewässer neu entdecken.
« Antwort #3 am: 21 Juli 2017, 13:17:50 »
 :petriheil1:

Super Fisch super Bild.
Und toll geschrieben hast du auch, war spannend.