Autor Thema: Alkoholisierter Sportbootführer auf der Warnow gestellt  (Gelesen 383 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • Dieser Beitrag beinhaltet Werbung
  • *****
  • Beiträge: 795
  • Dieser Beitrag beinhaltet Werbung
Waldeck (ots) - Am 02.08.2017, um 18.20 Uhr, wurde ein gewerblich
vermietetes Sportboot auf der Wendeplatte vor Warnemünde, Höhe
des Schwimmdocks, zum Zwecke einer Sportbootkontrolle von der
Besatzung des Küstenstreifenbootes der WSPI Rostock angehalten.

An Bord befanden sich insgesamt zwei männliche und zwei weibliche
Personen. Bei der Kontrolle wurde bei dem Betroffenen Atemalkohol
festgestellt. Der durchgeführte Atemalkoholtest bei dem 28-jährigen
Sportbootführer ergab einen Wert von 0,98 Promille. Da sich keine
weitere Person mit einem gültigen Sportbootführerschein-See an Bord
des Bootes befand, wurde die Weiterfahrt untersagt.

Das Boot wurde durch den Vermieter um 19.50 Uhr abgeholt. Gegen
den Rostocker wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle Robert Stahlberg
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
WSPI Rostock
Tel. 0381/12704-0

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108749/3700369
TACKLE FEVER Forum

Offline Cypress Drill

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 252
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 G3, HDS-7 G3, SS 3D, Airmar TM150M, HDI 83 200, HST-WSBL, Point-1, DrDepth, Reefmaster
Re: Alkoholisierter Sportbootführer auf der Warnow gestellt
« Antwort #1 am: 03 August 2017, 11:46:14 »
Verliert der dann nicht auch seine anderen Führerscheine (PKW etc.)?

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 7619
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
Re: Alkoholisierter Sportbootführer auf der Warnow gestellt
« Antwort #2 am: 03 August 2017, 11:59:38 »
Gute Frage.

Ich vermute da es beim Fahrradfahren unter Alkoholeinfluss schon Probleme für den KFZ Führerschein geben kann aber nicht immer muss,
sollte es bei einem Motorboot ähnlich oder noch strenger sein.

Aber soweit ich weiß gilt die Straßenverkehrsordnung eben nicht für Motorboote, weil diese nicht auf der Straße fahren ;-)
Und es gab früher mal ein Urteil wo der KFZ Führerschein, trotz Entzug des Boot-FS, nicht entzogen werden konnte.

Wie das aktuell, heutzutage ist, keine Ahnung.
Grüße
Luke
Mein Echo Equipment: Lowrance HDS 7 Gen2 Touch,Gen3, Elite 7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster,Dr Depth

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1183
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker-7 SV, TM150, GT52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Re: Alkoholisierter Sportbootführer auf der Warnow gestellt
« Antwort #3 am: 03 August 2017, 13:25:11 »
Beim Fahrrad ab 1,6‰ Strafverfahren und MPU! Wenn MPU verfehlt --> Lappen weg!

Offline dominik sabalo

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1457
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: Alkoholisierter Sportbootführer auf der Warnow gestellt
« Antwort #4 am: 04 August 2017, 10:43:29 »
Ist 10 Jahre alt und die Promille sind nicht angegeben.

http://www.mahnerfolg.de/urteile/index.php/fuehrerscheinentzug-betrunkener-sportbootfahrer/

Das ist etwas neuer:

https://www.rechtslupe.de/verwaltungsrecht/keine-promillegrenze-beim-sportboot-fuehrerschein-388492

In beiden fällen hätte es aber keine Auswirkungen auf das Führen eines KFZ.

„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.