Autor Thema: Fischerferien im Juli 2017 am Sarnersee im Kanton Obwalden (Schweiz)  (Gelesen 1471 mal)

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 178
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Hallo zusammen.

Hier ein paar Bilder von unseren Fischerferien im Juli 2017 am Sarnersee.

Viel Spass bei der Bildbetrachtung.

Beste Grüsse, Gregor

Der See wurde schon grossflächig mit C-Map Genesis kartiert. Auch mit meiner Unterstützung.

 






 



Autor mit 50 cm Renke.
(Ausnahmegrösse in diesem See)



Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Online Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 7876
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
Re: Fischerferien im Juli 2017 am Sarnersee im Kanton Obwalden (Schweiz)
« Antwort #1 am: 08 Oktober 2017, 14:48:53 »
Petri Gregor.

Das Bild gefällt mir am besten.



Das hat für mich was.
Grüße
Luke
Mein Echo Equipment: Lowrance HDS 7 Gen2 Touch,Gen3, Elite 7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster,Dr Depth

Offline chucky

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 549
Re: Fischerferien im Juli 2017 am Sarnersee im Kanton Obwalden (Schweiz)
« Antwort #2 am: 14 Oktober 2017, 17:38:42 »
Schöne Bilder.
Wie viele wart ihr denn das sieht nicht so ergiebig aus für einen Urlaub. :weisnicht1:

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 178
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Re: Fischerferien im Juli 2017 am Sarnersee im Kanton Obwalden (Schweiz)
« Antwort #3 am: 14 Oktober 2017, 18:53:26 »
Das Wetter ist nicht immer wohlgesinnt mit uns Fischern. Trotzdem, wenn es einigermassen geht, fängt man hier sehr gut.
Letztes Jahr hatten wir zu zweit an zwei Tagen total 60 Felchen!
Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1547
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: Fischerferien im Juli 2017 am Sarnersee im Kanton Obwalden (Schweiz)
« Antwort #4 am: 15 Oktober 2017, 10:40:46 »
Hi, Gregor schöner Beitrag  :freude:

Kannst du die Felchen fischerei etwas genauer beschreiben ?
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 178
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Re: Fischerferien im Juli 2017 am Sarnersee im Kanton Obwalden (Schweiz)
« Antwort #5 am: 15 Oktober 2017, 11:24:41 »
Hallo Dominik
Am Sarnersee wie auch am Bodensee angle ich fast immer mit Nymphen der Grösse 14.
Habe aber auch schon mit 12er gute Erfolge gehabt. Dies jedoch nicht am Sarnersee! Hier fängst du nur mit Grösse 14!
Wenn die Felchen bei einer Wassertiefe von ca. 22 Meter tief am Boden stehen, nehme ich ein 10 g Blei, wenn das Wasser etwas "fliesst" oder es etwas windig ist verwende ich ein 15 g Blei.
Die Nymphenabstände:
Vom Blei weg befestige ich die erste Nymphe bei 20 cm, dann 1 mal 30 cm, 2 x 40 cm. Die oberste Nymphe dann bei einem Abstand von 50 cm.
Ob Sarnersee oder Bodensee oder andere Seen, zur Hauptsache angle ich mit violetten Nymphen.
Insbesondere gegen die Mittagszeit sind dies Nymphen unschlagbar.
Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1547
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: Fischerferien im Juli 2017 am Sarnersee im Kanton Obwalden (Schweiz)
« Antwort #6 am: 16 Oktober 2017, 10:19:22 »
Hi Gregor,

das hört sich spannend an.

Ist bestimmt eine ganz sensible Angelei bei so kleinen Ködern ?

Habt Ihr da spezielle Ruten für die

Nymphen ?

 
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 178
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Re: Fischerferien im Juli 2017 am Sarnersee im Kanton Obwalden (Schweiz)
« Antwort #7 am: 16 Oktober 2017, 16:17:32 »
Ja, da muss man Felchen-/ Renkenruten einsetzen. Sonst siehst du die Bisse nicht.
Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1547
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: Fischerferien im Juli 2017 am Sarnersee im Kanton Obwalden (Schweiz)
« Antwort #8 am: 17 Oktober 2017, 13:14:36 »
Die Materie muss ich mir mal genauer anschauen  :freude:
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Kurte

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 80
  • Es ist immer ein Haken an der Sache...
    • My/Mein Tackle Equipment: Abu G. Rocksweeper Nano, diverse Shimano Rollen
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 G3, TM-150M
Re: Fischerferien im Juli 2017 am Sarnersee im Kanton Obwalden (Schweiz)
« Antwort #9 am: 26 Oktober 2017, 00:06:28 »
Also da muss ich mich mal einmischen !  :lachen2:

Felchenfischerei ist eine Sache für sich !

Ich selbst habe mehrere Ruten/Rollen für genau diese Fischerei :)

Mit der Shimano Coregonus (ca 2,7m) fische ich mir der Eigenbaufreilaufrolle am liebsten ! (0,5m pro Umdrehung)
Als alternative hab ich ne Balzer Allegra 2,4m (die mittlerweile durch die Karthago ersetzt wurde und bei mir unbenutzt im Lager liegt..... hihi)

Je nach Gewässer bzw. auch Gewässerintern kann es sich extrem unterscheiden welche Nymphen man benutzt muss
Hakengrösse, Farbmuster, Haken brüniert, gold, 12er, 14er, 16er dazu jeweils je nach Sonneneinstrahlung usw....
Es muss viel probiert werden ! Im Konstanzer Trichter als Beispiel fängt man mit der Tophegene von der Insel Mainau u.U. gar nix !

ich für mich hab meine Felchenkiller immer an Bord :) Lila wie Gregor sagt ist nicht die schlechteste Wahl  :-)
manchmal muss es auch eines der vielen rottöne sein.... von Hell bis Wein....

Für mich ist wichtig.... Platz suchen... bisschen die Tiefen von flach/tiefer/flach abfahren und schauen wo sie durchziehen..dann wird getestet !
1 bis 3 Meter Tiefenunterschied können am Bodensee schon viel ausmachen ! einer fängt die anderen guggen zu...

Beisszeiten können extrem variieren ! der Köder morgens kann/muss 2 Stunden später schon ganz anders aussehen... aber das liegt in der Erfahrung
und die kann man sich nicht kaufen  :grossefreude1:

IG Social Map Uploader am Bodensee/Ebro/Norwegen(Hitra)