Autor Thema: Boot verunglückt auf dem Peenestrom nahe der Ortschaft Zecherin (Mölschow)  (Gelesen 537 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 829
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Wolgast (ots) - Am 29.10.2017 fuhren drei Touristen aus dem Bundesland Sachsen
mit einem Motorboot auf den Peenestrom. Gestartet sind sie dabei aus dem Hafen
der Gemeinde Zecherin (Mölschow) im Landkreis Vorpommern Greifswald.

Gegen 14:15 Uhr bemerkten Zeugen, dass das Boot mit dem Kiel nach oben auf dem
Peenestrom trieb. Es wurde die Polizei über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Ein
weiterer Zeuge fuhr sofort mit seinem Boot zur Unglücksstelle, um Hilfe zu leisten.

Durch diesen und durch die eingesetzten Polizeikräfte der Wasserschutzpolizeiinspektion
Wolgast konnten zwei Personen aus dem Wasser geborgen werden. Dabei handelt es sich
um eine 48-Jährige Frau und einen 56-jährigen Mann.

Diese beiden wurden mit lebensbedrohlichen Verletzungen in das Klinikum von Greifswald
eingeliefert. Dort verstarb die Frau an den Folgen ihrer Verletzungen. Die dritte Person in
dem Boot, ein 48-jähriger Mann, konnte trotz intensiver Suchmaßnahmen unter Einsatz
der Polizeikräfte, des Seenotrettungskreuzers "Heinz Orth", des Rettungshubschraubers
"Christoph" und des Polizeihubschraubers bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht gefunden werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Unglücksfall aufgenommen.

Im Auftrag
Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg
Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PKin Nicole Buchfink / Katrin Kleedehn
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/3774185
TACKLE FEVER Forum

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1547
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Da war ich beim Bund.

Ich krieg nicht in den Kopf was muss ich anstellen das ich den Kutter
versenke und noch Lebensgefâhrlich verletzt bin?




„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Stöpsel

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 354
  • My/Mein Echo Equipment: GO-7 XSE TS, Mark-5X Pro 83-200
Ich war eine Woche zuvor auf dem Peenestrom!
Eigentlich scheint das Gewässer recht ungefährlich bei Wind, weil es recht schmal und windgeschützt erscheint.
Allerdings gibt es auch breite Stellen, wo der Wind doch angreifen und Wellen erzeugen kann und zudem kommt es ja noch immer auf die Windrichtung an.
Mir tut es leid um die Verunglückten, die näheren Umstände sind auch nicht bekannt, aber bei frühzeitiger Sturmwarnung sollte man nicht unbedingt mit einem Boot unterwegs sein.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 7876
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
Gewässer unterschätzt oder nicht sachkundig genug?
Grüße
Luke
Mein Echo Equipment: Lowrance HDS 7 Gen2 Touch,Gen3, Elite 7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster,Dr Depth

Offline ods-homer

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 27
  • My/Mein Echo Equipment: Elite-5 TI
wetterbericht grob fahrlässig ignoriert - das war der herbststurm herwart, vor dem im vorfeld ausgiebig gewarnt wurde.