Autor Thema: Boot auf Abwegen  (Gelesen 1533 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 835
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Boot auf Abwegen
« am: 20 November 2017, 15:01:35 »

Bild: PI Güstrow
  Leizen (LK MSE) (ots) - Am Montag, gegen 12:30 Uhr
befuhr ein PKW mit angehängtem Bootstrailer die A19 in
Richtung Rostock. Transportiert wurde ein Motorboot.

In der Nähe des Parkplatzes Eldetal (Gemeinde Leizen)
löste sich plötzlich der Trailer vom PKW, der dann nach
rechts auf den Seitenstreifen kam. Trailer und Boot
wurden beschädigt. Sachschaden 5000 Euro.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Güstrow
Gert Frahm
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: gert.frahm@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108766/3792909
TACKLE FEVER Forum

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 7918
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
Re: Boot auf Abwegen
« Antwort #1 am: 20 November 2017, 15:04:19 »
Das sieht auf den ersten Blick nach mangelnder Ladungssicherung aus, oder?
Grüße
Luke
Mein Echo Equipment: Lowrance HDS 7 Gen2 Touch,Gen3, Elite 7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster,Dr Depth

Offline Reinbeker

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 373
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Re: Boot auf Abwegen
« Antwort #2 am: 20 November 2017, 18:14:58 »
Das sieht auf den ersten Blick nach mangelnder Ladungssicherung aus, oder?


Kann sein, dass die Stützlast nicht ausreichend war, sodass sich die
Kupplung von der Kugel lösen konnte.
LG H-J

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 7918
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
Re: Boot auf Abwegen
« Antwort #3 am: 20 November 2017, 18:59:03 »
Kann sein, aber wenn alles richtig gesichert ist,
sollte sich das Boot auch bei einem Unfall nicht vom Hänger lösen.
Abgesehen von einem kapitalen Crash, bei dem alles kaputt geht.
Aber das Boot sieht noch gut aus und der Trailer an sich sieht auch nicht sooo schlimm aus.
der Spur im Gras nach hat sich das Boot vielleicht erst zum Ende hin vom Trailer gelöst.
Sonst wäre doch auch das Km Schild umgemäht worden.
...oder das Boot schlitterte und hat den Trailer neben sich her gezogen, knapp am Schild vorbei?

Wie auch immer, Boot und Trailer sollten eine Einheit bilden,
die sich nicht so  lösen sollte.
Grüße
Luke
Mein Echo Equipment: Lowrance HDS 7 Gen2 Touch,Gen3, Elite 7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster,Dr Depth

Offline Reinbeker

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 373
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Re: Boot auf Abwegen
« Antwort #4 am: 21 November 2017, 00:25:39 »
Wie willst du den Trailer an der Kupplung sichern?
Du hast eigendlich nur die Bremsleitung über
der Fahrzeugkupplung, die den Trailer sofort bremst,
wenn er sich vom Fahrzeug löst.
LG H-J

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 7918
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
Re: Boot auf Abwegen
« Antwort #5 am: 21 November 2017, 10:52:04 »
Nein, das meine ich nicht.

Zwei Dinge,
wie du sagt hätte zunächst mal das Seil verhindern müssen das sich der Trailer komplett löst,
selbst wenn er vom Kupplungspunkt runter springt, hätte ihn das Seil hinter her ziehen sollen.

Und dann wenn er sich gelöst hat, hätte das Boot und der Trailer weiterhin eine Einheit bilden müssen bis er zum Stillstand kommt.

Nu bei wirklich harten Crashs, dann würde das Boot und der Trailer aber viel schlimmer aussehen,
dürfte sich das Boot vom Trailer lösen, ansonsten scheint es nicht stark genug gesichert gewesen zu sein.



Übrigens wurden die Sicherungs Beispiele und die Beschreibung,
die es bisher auf zwei DinA4 Seiten von der BW Polizei zum Thema Ladungssicherung gab,
überarbeitet und auf mehrere DIN A 4 Seiten aufgestockt.

Die einfachen Beispiele die es früher gab sind aufwändigeren Beispielen gewichen
und es wurde irgendwie alles umfangreicher.
Grüße
Luke
Mein Echo Equipment: Lowrance HDS 7 Gen2 Touch,Gen3, Elite 7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster,Dr Depth

Offline Reinbeker

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 373
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Re: Boot auf Abwegen
« Antwort #6 am: 21 November 2017, 12:34:45 »
Andreas, dass Bremsseil ist nur da, um die Bremse
anzuziehen und nicht um hinterher zuziehen, denn
dafür ist es zu dünn.
Ich habe es selbst gespührt, als ich ein Boot gezogen hatte
und die Stüzlast nicht vorhanden war, dann fängt der Trailer
schnell an zu schlängern und dann passiert soetwas.....meine ich,
aber das können wohl nur Sachverständige herausfinden.
LG H-J

Offline bigfishbremen

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 271
Re: Boot auf Abwegen
« Antwort #7 am: 21 November 2017, 13:57:40 »
Das haste schon Recht Reinbeker, das Seil ist echt nur zum Bremsen da. Ne Hänger darf im Falle eines Unfalles auch nicht am Hänger bleiben, das wäre im schlimmsten Falle tödlich.....
Da die Masse eines kleinen Hänger schon reicht um dich aus der Bahn zu werfen wenn der Eigenleben entwickelt.......

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 7918
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
Re: Boot auf Abwegen
« Antwort #8 am: 21 November 2017, 14:14:39 »
@Rheinbeker
Ja, stimmt,
wenn es um einen gebremsten Hänger geht hast du ganz klar Recht.

Dem Bild nach ging ich davon aus das es kein gebremster ist(?),
aber da kann ich natürlich auch falsch liegen,
ich konnte das im Bild nicht so richtig erkennen ob man da eine Auflaufbremseinrichtung sieht oder nicht,
ob es also ein gebremster ist oder nicht.
Bestenfalls kann ich ganz vage fragen,
ob das kleine Schwarze, die Muffe auf der Stange, hinter dem Kopf sein soll?
....daher ging ich von ungebremst aus.

Zum Seil selbst:
Ich habe einen ungebremsten Anhänger und der hat auch ein Abreißseil,
das in dem Fall aber eine andere Wirkung haben soll als die (eh nicht vorhandene) Bremse fest zu ziehen  :-)
und wohl deshalb landläufig als Fangseil tituliert wird.

Es soll den Hänger daran hindern sich völlig unkontrolliert selbstständig zu machen wenn er abspringt.
Und das klappt auch, weil ja entgegen einem gebremsten Hänger keine so abrupte Abbremsung erfolgt,
daher die Belastung auf das Seil auch nicht so stark ist und es deshalb nicht sooo schnell reißt.
Sofern der Hänger nicht die Achse verliert oder sonstig krasses Zeugs passiert.


Je nach Land gibt es unterschiedliche Vorschriften wie das mit dem Abreißseil zu handhaben ist.

Wir haben es recht einfach.
Bei uns in Deutschland reicht es wenn das Abreißseil über den Kugelhals geschlungen wird,
aber nur sofern keine echten Befestigungspunkte,
z.B. eine Öse am Kupplungsträger oder an der Karosserie oder eine Bohrung in der Kugelstange oder ähnliches vorhanden ist.
Sonst sind diese Befestigungspunkte zu benutzen.

In anderen Ländern müssen teilweise diese oder andere definierte Befestigungspunkte benutzt werden,
da darf das Seil nicht einfach über die Kugelstange gelegt werden und evtl. noch weitere Dinge beachtet werden.

Ob das gleiche auch für ein Fangseil bei ungebremsten gilt und vor allem im Ausland gilt, weiß ich nicht, vermute aber schon.

Obwohl Frank meint das es beim ungebremsten kein Seil geben dürfte.

@bigfischbremen
Bei mir wurde es vom TÜV bisher nicht beanstandet.

Und ein Eigenleben kann der Hänger auch im Angehängten Zustand entwickeln, wo ist da der Unterschied?
Es ist doch wohl besser, darauf zu hoffen den Hänger irgendwie hinterher zu ziehen als ihn
einfach so unkontrolliert quer über die Autobahn rollen zu lassen?


EDIT:
Eben gesucht und gefunden:
http://www.t-online.de/auto/technik/id_81669212/hohe-bussgelder-andere-laender-andere-anhaenger-normen.html

Es gibt also auch Länder, z.B. Österreich, Schweiz, Niederlanden, wo es auch für ungebremste bis 750kg Plicht ist.

Beachtet man das nicht kostet es in der Schweiz bis zu 600 Franken und in Holland bis zu 230 Euro
und in beiden Ländern darf es nicht einfach um die Kugelstange geworfen werden,
sondern muss an speziellen Befestigungspunkten fest gemacht werden.


In Österreich ist es hingegen egal, da darf es auch einfach über die Kugelstange gelegt werden.
Macht man das nicht kostet es bis zu 100 Euro.


So zumindest sagt es die oben verlinkte Meldung.

EDIT II:
Un der ADAC trifft die gleichen Aussagen:
https://presse.adac.de/meldungen/adac-ev/touristik/hohe-bussgelder-bei-falscher-anhaengersicherung.html

Aber das meinte ich alles nicht primär.
Mir ging es primär darum das Trailer und Boot eine fest Einheit bilden sollten,
die sich auch beim Abgang nicht voneinander lösen sollte.
Denn sonst passiert es das der Trailer vielleicht stehen bleibt,
sofern es ein gebremster ist, sich das Boot aber selbstständig macht.

Und so "interpretierte" ich das Foto,
da Trailer und Boot nicht mehr miteinander verbunden sind,
scheint es als ob der Trailer vom schlitternden Boot einfach noch mitgezogen wurde.

Deshalb "interpretierte" ich mangelnde Ladungssicherung,
denn wenn alles richtig gesichert gewesen wäre und sich dennoch Trailer und Boot voneinander lösen,
dann müsste das alles viel schlimmer aussehen, mehr beschädigt sein.

Aber das ist eine Interpretation/Mutmaßung.

Grüße
Luke
Mein Echo Equipment: Lowrance HDS 7 Gen2 Touch,Gen3, Elite 7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster,Dr Depth

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1214
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker-7 SV, TM150, GT52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Re: Boot auf Abwegen
« Antwort #9 am: 21 November 2017, 16:11:24 »
 Das Abreißseil,  welches man hierzulande für die gebremsten Anhänger braucht, musste ich beim Boots Kauf in den Niederlanden Neben dem normalen Drahtseil fest am Auto anbringen. Ich hatte es einfach An der Abschleppöse Fest gemacht. Einen Sinn ergibt es zwar nicht, jedoch hat mich der Boots Händler darauf aufmerksam gemacht.