Autor Thema: Gummifisch und Jig-Kopf optimal montieren  (Gelesen 2327 mal)

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 182
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Gummifisch und Jig-Kopf optimal montieren
« am: 01 April 2018, 13:50:12 »
Jedermann der schon seine Gummifische zum Angeln von Hecht, Zahnder, Dorsch und Co. (aber auch bei kleinerem Gerät  für Barsch) mit Jig-Köpfen montiert hat, kennt das Problem:

Die Gummifische sind weich und viele Jig-Köpfe haben des Öfteren vom Bleigewicht  Richtung Haken eine mehrere Milimeter lange Verdickung. Diese Verdickung verhindert eine optimale Montage des Blei-Kopfes mit eingegossenem Haken. Der Gummifisch hält auf dieser Verdickung nur ungenügend und rutscht tendenziell vom Blei-Kopf weg.

Abhilfe:
Das vorgängig beschriebene Problem lässt sich relativ einfach lösen.
Man versieht den Gummifisch am Kopf mit einer  zum verdickten Haken passenden Bohrung.
Man benötigt dazu kein grosses Arsenal an Werkzeugen und Hilfsmittel.

Folgende Hilfsmittel sind angesagt:
  • Tiefkühltruhe (je kälter desto besser)
  • Dremel mit passendem Bohr/Schleifstift (angepasst an Blei Schaft von Jig-Kopf)
  • Sekundenkleber (wasserfest)

   

   




Vorgehen:
  • Man legt den Gummifisch über Nacht in den Tiefkühler
  • Man hält das zum verdickten Hakenteil passende Bohr/Schleifwerkzeug mitsamt dem Dremel bereit.
  • Man nimmt den in der Tiefkühltruhe gelagerten (ca. 8 Stunden) Gummifisch
    und bohrt mit Dremel und Werkzeug in die Stirnseite ein passendes Loch.   
  • Die Tiefe der Bohrung entspricht der Länge der Verdickung am Bleikopf.
  • Nun lässt man den Gummifisch zum Abtrocknen von Kondenswasser ca. 24 Stunden liegen.
  • Jetzt kann man den passenden Jig-Kopf in den Gummifisch montieren.
  • Damit diese Montage passt, markiert man vorgängig mit einem wasserfesten
    Filzstift auf dem Rücken des Gummifisches die geplante Austrittsstelle des Hakens.
  • Vor dem Einführen des Hakens in den Gummifisch gibt man
    auf die Bleiummantelung am Haken etwas Sekundenkleber. 
  • Wenn der Haken Montiert ist, fügt man zusätzlich zwischen
    Gummifisch-Kopf und Bleikopf etwas vom Sekundenkleber zu.

Fertig!





Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1574
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: Gummifisch und Jig-Kopf optimal montieren
« Antwort #1 am: 01 April 2018, 16:19:06 »
Super Idee und die Anleitung echt klasse Greg  :freude: :freude:
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 7918
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
Re: Gummifisch und Jig-Kopf optimal montieren
« Antwort #2 am: 01 April 2018, 23:59:30 »
Danke Gregor, sehr schöne Anleitung. :applause:
Grüße
Luke
Mein Echo Equipment: Lowrance HDS 7 Gen2 Touch,Gen3, Elite 7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster,Dr Depth

Offline Quantos

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 10
    • My/Mein Tackle Equipment: Ruten von Shimano,Majorcarft Volkey, Daiwa und Rollen von Daiwa und Shimano. Mein Englisch ist katastrophal
  • My/Mein Echo Equipment: NSS-7 evo2, TM-150M, SS3D und den Geber HST-WSBL
Re: Gummifisch und Jig-Kopf optimal montieren
« Antwort #3 am: 02 April 2018, 09:35:29 »
Bei der guten Anleitung bekomme ich Lust den nächsten Gummi auch so vorzubereiten.
Ich nehme von vornherein andere Jigköpfe
oder ich habe die Verdickung mit dem Messer runtergeschabt.

Petri
Andreas

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 182
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Re: Gummifisch und Jig-Kopf optimal montieren
« Antwort #4 am: 02 April 2018, 09:59:29 »
Die Verdickung kann auch von Vorteil sein.
Wenn du sie einklebst, hält der Gummifisch besser.
Ohne diese Verdickung reisst der Haken gerne aus, ausser du verwendest die neuesten Gummifische die so elastisch sind wie Hosenträger! :fiesgrins:
Habe noch einen Tipp bezüglich des Sekundenklebers.
Ein Freund von mir sagt, dass er immer den Loctite 401 verwendet. Dieser Kleber ist nicht ganz billig, hält aber bombenfest!
Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2042
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Gummifisch und Jig-Kopf optimal montieren
« Antwort #5 am: 02 April 2018, 10:05:52 »
Man kann das Ganze noch verbessern.
Man umwickelt den Teil des Haken und des Blei, der im Gummi stecken wird
mit Repassiergarn oder flachem Bindegarn aus Kevlar wie Power Silk.

Dann das Ganze mit flüssigem Sekundenkleber bestreichen bzw. diesen
auftragen bevor der Gummi aufgezogen wird (ein wenig tricky).

Man kann auch den Gummi so zuschneiden, dass er mit mehr Fläche
am Kopf Kontakt hat und diese Fläche auch mit Sekundenkleber nutzen.
Gilt besonders für all nicht runden Köpfe aber auch für diese.

Es gibt auch Gummis, die haben schon so eine Art stabile Folie/Schicht
im Körper eingearbeitet, die wesentlich besser hält als ohne.

Wenn diese Gummis fängig sind, bevorzuge ich sie.
Dann braucht man die "Bastelei" nicht.

In den Bildern von Gregor findet sich ein Jighaken mit schon
recht dünner Bleiröhre auf dem Haken (mit Widerhaken).

Kann es sein, dass durch das Ausbohren, der Gummi
nicht mehr so kraftschlüssig andrückt wie ohne?

Das Runterrutschen liegt m. E. am Aufreißen des Gummis beginnend
am Hakenschenkel, also dort wo der Haken austritt und am Zug des
Fisches/des am Hindernis eingeklemmten Köders weg vom Jigkopf.

Da ist Aufbohren eher nicht hilfreich, wohl aber eine wie auch
immer gelagerte Fixierung (Klebung mit/ohne Bohrung).

Du siehst also Gregor, du musst mich noch ein wenig überzeugen.



Wenn wir schon beim Kleber sind, dann dürfte doch Nano-Kleber (sofern erhältlich
und nicht mit normalem Sekundenkleber identisch) unübertroffen sein.

Habe ich aber selber noch nicht probiert.
Außerdem haben die Zahnärzte bei Klebern recht neckisches Zeugs ...

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 182
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Re: Gummifisch und Jig-Kopf optimal montieren
« Antwort #6 am: 02 April 2018, 10:17:32 »
Jetzt haben die Norwegen-Spezialisten das Wort.
Sehr gut! :applause:
Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Offline Rheinfischer1967

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 152
  • My/Mein Echo Equipment: Eagle cuda
Re: Gummifisch und Jig-Kopf optimal montieren
« Antwort #7 am: 02 April 2018, 19:47:22 »
Super Anleitung  :applause:
toll erklärt noch dazu.

Offline chucky

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 554
Re: Gummifisch und Jig-Kopf optimal montieren
« Antwort #8 am: 03 April 2018, 21:32:40 »
Schöne Anleitung aber wenn das Gummi attakiert wird hängt es auch sehr schnell in Fetzen.
Der Aufwand rechnet sich doch mehr dann wenn man wenige Attakken hat und viele Würfe macht.

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 182
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Re: Gummifisch und Jig-Kopf optimal montieren
« Antwort #9 am: 03 April 2018, 21:55:28 »
Es gibt heute Gummifische, deren Material verhält sich wie ein Hosenträger.
Mit solchen Dingern angelst du einen ganzen Tag. :fiesgrins:
Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55