CMAP Logo Gofree Logo

Autor Thema: Endlich. Tiefenangaben in ganzen Metern für C-MAP Genesis Premiumkarten  (Gelesen 246 mal)

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2022
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Achtung: Gilt nur für Nutzer mit einem Premium Account. Die Social Map Karten sind unverändert in gebrochenen Meterangaben.

C-MAP ist nun endlich dem Wunsch vieler Nutzer außerhalb der USA gefolgt, die Tiefenkarten in Meterangaben zu erstellen.

Herausgekommen ist eine Karte mit Tiefenlinien im Abstand von 25 cm.
Das wird auf den ersten Blick nicht so deutlich, denn der Wert X,25 m wird auf X,2 m und der Wert X,75 m wird auf X,8 m gerundet.

Also statt 0,25, 0,5, 0,75, 1 m ...
heißt es auf der Karte
0,2, 0,5, 0,8, 1 m ...

Damit kann man gut leben, hätte man aber auch noch anders hinbekommen können.

Die große Anzahl aufeinander folgender Tiefenlinien kann bei großen Tiefen und schroffen Anstiegen grafisch zum Problem werden (wir haben verschiedentlich darüber berichtete, etwa beim Test der Navionics-Karte im HDS Carbon). Wir werden noch solche schwierigeren Karten testen, die dann möglicherweise mit anderen Linienabständen arbeiten. Sofern das nicht der Fall ist, werden wir uns an C-MAP mit einem Verbesserungsvorschlag wenden.

Wichtig ist für den Premiumnutzer: 
- Man muss sich neu anmelden mit einem neuen Passwort
- bei den Konteneinstellungen kann man nun "Metric" bei den Einheiten auswählen
- Um auch von alten Daten die neu gestalteten Karten zu bekommen - alle alten Merges löschen, danach neu mergen
- wer Probleme hat, dem wird empfohlen, den Browser Cache zu löschen und die Karte neu generieren zu lassen

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2022
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Offenbar werden auch andere Geberfrequenzen als die üblichen 200 kHz bei Upload der Daten akzeptiert. Meine TM150 Daten hat C-MAP genommen. Meldung per eMail: "Genesis Edge successfully finished processing your 0 kHz sonar log file ("Name der Datei")."

Bei Daten aus dem Meeresbereich werden die Tidendaten des Aufnahmedatums im Reiter "Offset" mit angezeigt, und zwar als mittlerer Tidenaufsatz und als Tidenaufsatz zu Beginn und zum Ende des Logs.

Es werden für Premium-Nutzer auch bestimmte Meeresgebiete ermöglicht, die bisher nicht unterstützt wurden (Änderung der gesetzl. Grundlagen der Anliegerstaaten). Allerdings wurden in diesem Fall die Uferlinien nicht mit berücksichtigt.

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2022
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Die Tests mit Karten von sehr komplexen und schroffen Untergrundstrukturen hat ergeben, dass in diesem Fall die C-MAP Genesis-Karte sehr unübersichtlich ausfällt, im schlechtesten Fall nahezu unbrauchbar. Eine Reduzierung der Tiefenlinien erfolgt nicht, insofern sind Tiefenlinien im Abstand von 0,25 cm für sehr viele (im Inland BRD überwiegend), aber nicht für alle Gewässer geeignet. Es handelt sich um das gleiche Problem wie bei Garmin Quickdraw.

C-MAP wäre gut beraten, einen der möglichen Wege zu beschreiten, um die Anzahl Tiefenlinien benutzerdefiniert reduzieren zu können. Bezüglich des Reduktionsrahmens könnte man sich dabei z. B. an Navionics Livecharts orientieren (auswählbare Linien im Abstand von 0,5 m, 1 m, 2 m, 4 m Tiefe).

Nutzer von RM können sich ihre Karten selber anpassen (auswählbare Linien im Abstand von 0,5 m, 1 m, 2 m, 3 m, 5 m, 10 m, 25 m, 50 m Tiefe + zusätzliche Option der Shape-Bearbeitung).
Autochart PC Nutzer und solche mit Autochart Live haben ebenso Einstellmöglichkeiten der Konturlinienintervalle.

Offline Wolfgang

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 282
  • Rechtschreibfehler, kann nicht ich schreibe links.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-5 gen1, go7xsr, Totalscan
Offenbar werden auch andere Geberfrequenzen als die üblichen 200 kHz bei Upload der Daten akzeptiert. Meine TM150 Daten hat C-MAP genommen. Meldung per eMail: "Genesis Edge successfully finished processing your 0 kHz sonar log file ("Name der Datei")."

Bei Daten aus dem Meeresbereich werden die Tidendaten des Aufnahmedatums im Reiter "Offset" mit angezeigt, und zwar als mittlerer Tidenaufsatz und als Tidenaufsatz zu Beginn und zum Ende des Logs.

Es werden für Premium-Nutzer auch bestimmte Meeresgebiete ermöglicht, die bisher nicht unterstützt wurden (Änderung der gesetzl. Grundlagen der Anliegerstaaten). Allerdings wurden in diesem Fall die Uferlinien nicht mit berücksichtigt.

Die Importieren zwar alles was Angeboten wird aber meine 83Khz der Schlei sind nicht in die Social Map eingeflossen
Gruß
Wolfgang

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2022
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Das kann sein. Meine Bemerkungen bezogen sich auf den kostenpflichtigen Account. Wenn Du willst könntest mir ja mal den Log schicken und ich probiere es beim Premium Account aus.

Möglicherweise geht da sowieso mehr, was ich auch an anderer Stelle gemerkt habe. Damit meine ich nicht nur Bodenhärte und Vegetation.

Z. B. sind die Social Maps Karten nach wie vor mit der komischen Umrechnung Fuss in Meter versehen.
Möglicherweise bleibt das so. Sofern jemand da eine Änderung bemerkt - bitte melden.

 

Übersicht Insight Genesis Social Map, die Social Map wird von https://www.genesismaps.com/SocialMap angeboten.

Die blauen Punkte stellen verfügbare Social Maps dar.