Autor Thema: Bedrohung und Fischwilderei im Wangerland  (Gelesen 180 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 834
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Bedrohung und Fischwilderei im Wangerland
« am: 28 August 2018, 15:21:29 »
- Fischereiaufseher wollte in der Nacht einen Angler überprüfen und würde bedroht, Polizei sucht Zeugen

Wilhelmshaven (ots) - wangerland. Am Wangermeer,
Hohenkirchen, kam es am Dienstag, 28.08.2018,
kurz nach Mitternacht, zu einer Bedrohung.

Ein Fischereiaufseher wurde bei der Überprüfung
eines Anglers unter Vorhalt eines Revolvers bedroht.
Daraufhin brach der Fischereiaufseher sein Vorhaben
der Überprüfung ab und verließ die Örtlichkeit.

Im Anschluss verständigte er umgehend die Polizei,
die den Angler jedoch nicht mehr antreffen konnte.

Der Mann soll mit einem osteuropäischen Akzent
gesprochen haben, ca. 25 Jahre alt und ca. 190 cm
groß gewesen sein. Zum Zeitpunkt der angestrebten
Kontrolle soll er eine Tarnjacke getragen haben.

Zeugen des Vorfalls bzw. Personen, die ergänzende
Angaben zur Person, die dort angeln könnte oder
zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich
bei der Polizei unter der Rufnummer: 04461/9211-0
in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68442/4045921
TACKLE FEVER Forum

Offline chucky

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 549
Re: Bedrohung und Fischwilderei im Wangerland
« Antwort #1 am: 02 September 2018, 18:30:43 »
So ähnliches Verhalten kenne ich so ähnlich auch.
Ich bin immer froh wenn ich meine Ruhe habe und ander weit weg sind.