Autor Thema: Bokholdt-Hanredder, Kölln-Reisiek / Polizei erbittet Hinweise nach Fischwilderei  (Gelesen 56 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 829
  • Dieser Beitrag ist Werbung.

Aufgefundene Reusen.
Quelle: Polizei
Bokholdt-Hanredder, Kölln-Reisiek
Polizei erbittet Hinweise nach Fischwilderei
und Verstoß Tierschutzgesetz


Bad Segeberg (ots) - Am Freitag, den 14.09.18,
wurden durch einen Angler des Angelvereins
Elmshorn-Barmstedt drei Reusen in der Krückau
im Grenzgebiet zwischen Bokholt-Hanredder und
Kölln-Reisiek (Verlängerung der Bokholter Straße)
gefunden. Das Gewässer ist von dem Angelverein
gepachtet. Dieser hatte die Reusen aber nicht
ausgelegt. Die Reusen dürften in den letzten
Wochen ausgelegt worden sein. In ihnen befanden
sich mehrere tote Bisamratten.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Fischwilderei, Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und
wegen Ordnungswidrigkeiten nach dem Fischerei-, Tierschutz und Naturschutzrecht eingeleitet.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiautobahn- und
Bezirksrevier Pinneberg unter 04101-2020 zu melden.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 - 2020
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4063120
TACKLE FEVER Forum