Autor Thema: Tiefenanzeige mit Airmar TM150  (Gelesen 319 mal)

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 222
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Tiefenanzeige mit Airmar TM150
« am: 19 April 2019, 15:54:41 »
Im Buch Der grosse Echolotratgeber ist erklärend beschrieben, dass der Fisch immer etwas höher steht als das die Echolotanzeige angibt.
Diese Differenz ist abhängig vom Geberwinkel. Dieser Wert lässt sich auch berechnen.
Momentan angeln wir Renken auf 35 Meter Tiefe.
Ich setze dazu beim AIRMAR TM150 Medium Chirp oder 155 kHz ein.
 
1. Gibt es eine Tabelle, wo man den Geber-Kegelwinkel bei der manuellen Einstellungen vom TM150 von 95-155 kHz ablesen kann?

Nun habe ich festgestellt, dass die Tiefenanzeige der Fische zwischen der Einstellung  Medium Chirp im 2-D-Echolot und der Fisch Reveal-Anzeige beim StructureScan abweicht.
 
2. Kann ich davon ausgehen, dass die Anzeige vom StructureScan exakt der Fischtiefe entspricht?
Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2156
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Tiefenanzeige mit Airmar TM150
« Antwort #1 am: 19 April 2019, 16:12:22 »
Da der Airmar von den technischen Daten her beschrieben ist, lässt sich das m. E. selber ausrechnen. Mein Vorschlag siehe Bild.

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 222
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Re: Tiefenanzeige mit Airmar TM150
« Antwort #2 am: 19 April 2019, 16:33:28 »
Besten Dank.
Werde mir nun die Tiefen-Differenzen bei verschiedenen Einstellungen ausrechnen.
Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2156
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Tiefenanzeige mit Airmar TM150
« Antwort #3 am: 19 April 2019, 16:44:27 »
Auf welcher Seite im Buch waren nochmal die Berechnungen zu den Tiefendifferenzen?

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 222
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Re: Tiefenanzeige mit Airmar TM150
« Antwort #4 am: 19 April 2019, 16:49:49 »
Auf Seite 89 im Buch "Der grosse Echolot-Ratgeber"
Beispiel mit 60° Kegelwinkel.
Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Offline Stöpsel

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 484
  • My/Mein Echo Equipment: GO-7 XSE TS, Mark-5X Pro 83-200
Re: Tiefenanzeige mit Airmar TM150
« Antwort #5 am: 19 April 2019, 16:58:51 »
Bei einem Geberwinkel von 26° ergibt sich bei einer Tiefe von 35 Metern ein Tiefenunterschied zwischen dem senkrechten Beam und dem Beam am Rand des Kegels von gerade einmal 0,9 Meter.
Ich denke, dass man diese Differenz vernachlässigen kann.

Offline Stöpsel

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 484
  • My/Mein Echo Equipment: GO-7 XSE TS, Mark-5X Pro 83-200
Re: Tiefenanzeige mit Airmar TM150
« Antwort #6 am: 19 April 2019, 23:37:07 »
@Greg49: Das bedeutet für Dich, dass ein Fisch, welcher sich senkrecht unter dem Boot befindet und auf 35 Meter Tiefe steht, auch bei 35 Meter angezeigt wird.
Ein Fisch, der sich am Rand des Echolot-Kegels befindet und ebenfalls auf 35 Meter Tiefe steht, wird Dir im Echolot bei 35,9 Meter angezeigt.
Ob sich ein Fisch eher zentral oder am Rand des Echo-Kegels befindet, kannst Du an der Färbung bei einem Farbgerät erkennen.
Weshalb Du laut Ratgeber auf die pauschale Idee kommst, dass Fische generell höher stehend als tatsächlich zutreffend dargestellt werden, erschließt sich mir daher nicht.
Insbesondere dann nicht, wenn man einen Geber mit sehr kleinem Winkel (17° bis 26°) benutzt, wo selbst bei großen Tiefen kaum ein Tiefen-Unterschied zwischen dem zentralen Beam und dem am Rande des Kegels besteht.
Bei einem Geberwinkel von z.B. 90° würde das Ganze natürlich völlig anders aussehen.

...zumindest ist dies meine Interpretation, mit welcher ich aber auch falsch liegen kann...

Offline Stöpsel

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 484
  • My/Mein Echo Equipment: GO-7 XSE TS, Mark-5X Pro 83-200
Re: Tiefenanzeige mit Airmar TM150
« Antwort #7 am: 20 April 2019, 00:09:19 »
Der Vollständigkeit halber möchte ich nun noch meine theoretische Vorstellung eines Gebers mit 90° kommunizieren.
Hier würde sich bei einer Tiefe von 35 Meter ein Unterschied zwichen "Zentral-Beam" und "Kegelrand-Beam" von 14,5 Meter ergeben.

Offline Stöpsel

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 484
  • My/Mein Echo Equipment: GO-7 XSE TS, Mark-5X Pro 83-200
Re: Tiefenanzeige mit Airmar TM150
« Antwort #8 am: 23 April 2019, 18:49:44 »
Ich hatte vergessen, meiner vorherigen Nachricht die entsprechende Zeichnung beizufügen, was ich hiermit nachholen möchte.
Kurz zur Erklärung: Bei einem Geberwinkel von (theoretisch) 90° wird ein Fisch, welcher auf 35 Meter Wassertiefe steht, sich aber am Rande des Erfassungskegels befindet mit einer Tiefe von 49,5 Meter angezeigt.
(alles nur theoretische und rechnerische Werte!)

Offline Delight

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 148
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-12 Live, HDS-9 Carbon, Structure Scan AI 3in1, Airmar TM-150M
Re: Tiefenanzeige mit Airmar TM150
« Antwort #9 am: 23 April 2019, 20:19:03 »
Ob sich ein Fisch eher zentral oder am Rand des Echo-Kegels befindet, kannst Du an der Färbung bei einem Farbgerät erkennen.
Meinst Du die Ortung über die Amplitude Stöpsel? Wie verhält sich eigentlich die Interpretation der Farben um den Standort zu bestimmen?