Autor Thema: Vermisster Angler ist tot  (Gelesen 314 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 945
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Vermisster Angler ist tot
« am: 19 August 2019, 13:28:18 »
Neubrandenburg (ots)
Am 17.08.2019 gegen 15:30 Uhr wurde die Einsatzleitstelle
des Polizeipräsidiums Neubrandenburg über ein gekentertes
Sportboot auf dem Kummerower See, ca. 500 m vom
Verchener Ufer entfernt, informiert.

Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen nach einem 73-jährigen,
aus der Umgebung stammenden Mann, der mit seinem Boot
zum Angeln gefahren war, führten bis 23:00 Uhr nicht zum
Auffinden des Vermissten.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren "Ostufer Kummerower See",
Sommersdorf, Demmin und Demmin Land, außerdem 16 Hundeführer
mit 9 Suchhunden der Rettungshundestaffeln aus Stralsund, Neubrandenburg
und Schwerin unterstützen die Suche zu Wasser und am Land.

Die Polizei brachte zwei Funkstreifenwagen aus Demmin,
ein Schlauchboot der Wasserschutzpolizei und den
Polizeihubschrauber zum Einsatz.
Die Suchmaßnahmen werden am Morgen
des 18.08.2019 fortgesetzt.

Im Auftrag

Stefan Neumann
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4351157



Waldeck (ots)
Der seit dem 17.08.2019 vermisste 73-jährige Angler
(vgl. https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108747),
der mit seinem Sportboot aus noch nicht geklärter Ursache
auf dem Kummerower See gekentert war, wurde durch
Beamte der Wasserschutzpolizei Waren am 19.08.2019
um 10:16 Uhr tot in einer Reuse in der Nähe des
gekenterten Bootes gefunden und geborgen.
Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle Robert Stahlberg
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

www.facebook.com/WasserschutzpolizeiMV/

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108749/4352193
TACKLE FEVER Forum