Autor Thema: Puerto Morelos III  (Gelesen 303 mal)

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1706
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Puerto Morelos III
« am: 22 Januar 2020, 12:40:22 »
Puerto Morelos Angelurlaub 2019 Teil I findet ihr hier
Puerto Morelos Angelurlaub 2019 Teil II findet ihr hier

Langsam neigte sich auch die schönste Zeit des Jahres dem ende entgegen  :cry:

Wir besprachen uns noch einmal mit dem Käpten und wollten die ersten Std des Trips
mit light tackle beginnen. Auf meinen Wunsch hin sollte eine schwerer Bootsrute
mit einem lebenden Köfi ausgelegt werden.

Aus Erfahrung wussten wir das man für einen großen Räuber nicht so weit
raus fahren muß.

Das besorgen der Köderfische gestaltete sich schwieriger als angenommen.
Wir fanden einen Schwarm in unmittelbarer Nähe eines Luxusresorts.
Nur wollten die weder unser Boot vorm Strand haben noch das wir mit dem Wurfnetz Bait
fangen und als wir wie die  Kriegsmarine Ihren Steg besetzen war dann auch die Security da. rofl

 

Unternehmen ''Weserübung'' in Mexiko war gescheitert. Keine 5 Köfis konnten wir erbeuten. :cry:

Wir beschlossen trotzdem mit dem Angeln anzufangen. Glücklicherweise erwischte Christian
einen kleinen Jack den wir als Lifebait benutzten.

Es gestaltete sich schwieriger als gedacht und nur wenige Fische konnten wir fangen. Ein paar
Grunts konnten wir fangen bis sich auf einmal unsere Köderfischrute bemerkbar machte.

 

Leider war der Räuber schneller und unser Köderfisch danach irgendwie nicht mehr so fit  :fiesgrins:



Wir beschlossen daraufhin mit dem Schleppen anzufangen.

Die Segelfische waren an diesem Tag extrem guter Laune und wir verzeichneten in kurzer Zeit 3 schöne
Bisse jedoch kamen wir nicht zu einem Landungserfolg.

Christian durfte dann auch einen weißen Marlin Drillen die Crew schätze Ihn auf ca 70 pound jedoch
blieb auch hier der Fisch Sieger. Ziemlich Niederschmetternd die Bissausbeute  :d-runter:

Wie so oft war die Zeit an uns vorbei gerast und es wurde Zeit für den Heimweg. Mir war das ganz Recht
den meine Tabletten gegen Seekrankheit versagten langsam aber Stetig Ihren Dienst. :lachen1:

Den ''Rettenden Hafen'' bereits in Sichtweite bekamen wir nochmal einen Biss. Ein Wahoo hatte sich unseren
Köder geschnappt und für mich begann nochmal ein drill mit allen Facetten die Seekrankheit mitbringt.

Im Sitzen das Würgen unterdrückend mit Tränen in den Augen versuchte ich diesen Fisch zu Fangen und
mich nicht ganz vor den Mexikanern zu blamieren.

Leider verlor ich auch diesen Fisch er kappte das Vorfach beim Landungsversuch.



 


Ich wollte einfach nur noch nach Hause, es war zum Heulen.

Am Abend waren die Wunden geleckt und wir gingen zum Essen.

Burger und die besten Pommes die ich je gegessen habe rundeten den
Tag ab.


Letze Runde für diesen Urlaub.

Noch einmal raus aufs Wasser und dann Koffer packen.
Wir entschieden uns nochmal zu schleppen. Irgendwann
musste doch ein Schwertträger beißen  :weisnicht1:

Wir starteten stark in den Tag, ein brutaler Biss machte
uns Hoffnung. Christian drillte einen weißen Marlin. Endlich
diesmal sollte es doch klappen.

Leider war dem nicht so  :cry: Der Fisch änderte die Richtung
und schoss auf unser Boot zu schneller als Christian die Schnur
aufrollen konnte.
Der Haken war raus der Fisch blieb Sieger und unsere Gesichter
wurden wieder Länger.

Ein erneuter Strike sorgte für etwas Aufwind an Bord. Wieder begann
ich einen Segelfisch zu drillen und erneut schüttelte er sich ab.

Einfach nur Dreck....

Einzig die poor mans Marlin blieben uns treu und so fingen wir
Mahi Mahis.



 

Leider war es dann auch schon wieder vorbei.

Zurück an Land gingen wir auf Amys Rat etwas essen. Rindersteak sandwich
schmeckte wie versprochen super brachte mir jedoch leider auch meinen
schlimmsten Mexikanischen Durchfall bisher ein  rofl



Den letzten Tag verbrachte  ich mit einen Sparziergang und versuchte einige Bilder
von der angesprengten Fähre aus Playa del Carmen zu machen.
Die Fähre liegt mit Folie über den zerstörten Fenstern und Aufbauten am gesperrten
Container Terminal vertäut. Leider war die Security von meiner Idee weniger begeistert
und ich trat den Rückweg an.
Man hat sich in Mexiko extrem viel Mühe gegeben den Anschlag auf die Fähren nicht groß
in der Öffentlichkeit breit zu treten.Kein Wunder bei über 20 Mio Touristen soll der Schein gewart
werden die Touristen Hochburgen seien sicher.
In den deutschen Medien wurde so gut wie garnicht
darüber berichtet in der Schweiz hieß es es wäre eine Jacht für Springbreak Partys gewesen
mit Motorschaden und Motor Explosion.
Einzig in Nordamerika fand der Anschlag den Weg in die Medien.

https://www.youtube.com/watch?v=pieqsr3wG4c



Noch ein paar Bierchen trinken aufm Rückweg und die Leguane etwas geärgert dann hieß es
Koffer packen und Tschüss sagen.

 

 








„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8511
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Puerto Morelos III
« Antwort #1 am: 23 Januar 2020, 21:05:32 »
Danke für deinen (bis jetzt) dreiteiligen Bericht (kommt da noch mehr?)  :-)

Schöne Bilder und klasse zu lesen. :freude:

Das "Durchfall Rindfleisch" haste gezeigt,
aber die tollen Pommes und Burger nicht :weisnicht1:  :-)
Grüße
Luke

Offline Rheinfischer1967

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 229
  • My/Mein Echo Equipment: Eagle cuda
Re: Puerto Morelos III
« Antwort #2 am: 26 Januar 2020, 10:06:06 »
Danke für deinen (bis jetzt) dreiteiligen Bericht (kommt da noch mehr?)  :-)

Schöne Bilder und klasse zu lesen. :freude:

Das "Durchfall Rindfleisch" haste gezeigt,
aber die tollen Pommes und Burger nicht :weisnicht1:  :-)

Da muss ich Luke recht geben  :weisnicht1:
Wir wollen Burger sehen  :lachen2:

Und ich wollte noch Fragen ob weniger Seegras unterwegs war . Du warst ja an einem
anderen Ort als sonst. Sieht auf dem Bild mit dem Kormoran nicht
ganz soviel aus.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8511
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Puerto Morelos III
« Antwort #3 am: 26 Januar 2020, 14:07:17 »
....Und ich wollte noch Fragen ob weniger Seegras unterwegs war . Du warst ja an einem
anderen Ort als sonst. Sieht auf dem Bild mit dem Kormoran nicht
ganz soviel aus.
Das haben die bestimmt wieder einfach in den Sand vergraben?
Grüße
Luke

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1706
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: Puerto Morelos III
« Antwort #4 am: 29 Januar 2020, 18:03:19 »
Hi, Burger Bild kommt noch wenn Ihr darauf besteht.  :lachen2:
Bin nur im Moment leider total krank.
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Rheinfischer1967

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 229
  • My/Mein Echo Equipment: Eagle cuda
Re: Puerto Morelos III
« Antwort #5 am: 08 Februar 2020, 14:44:35 »
Und  :weisnicht1: Immer noch krank?

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1706
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Seaweed Puerto Morelos
« Antwort #6 am: 15 Februar 2020, 12:12:43 »
So nachdem ich wieder Fit bin hier die gewünschten Bilder.




Um eure Frage zu Beantworten es war sogar das schlimmste Jahr
mit Seaweed der Teppich ging über den ganzen Atlantik bis an die Küsten
Afrikas fast 9000 km war er lang.

Es stellt die gesamte Infrastruktur vor große Probleme nicht nur in Mexiko
auch zb.die Bahamas und andere Karibik Staaten haben große Probleme.



Das Zeug verfault im Wasser un schädigt dadurch die Unterwasserfauna
Schildkröten zb. können Ihre Eier nicht mehr am Strand ablegen oder
die frisch geschlüpften Schildkröten erreichen durch die Unmengen an
Seaweed das Wasser nicht mehr und sterben.
Riffe sterben ab, das Seaweed erstickt das Meeresgras am Grund es kommt
zu einer enormen Belastung durch Schwermetalrückstände.

Das Seaweed wird nach wie vor vergraben ,verbrannt man versucht die Strände mit
schwimmenden Barrieren zu schützen und es auch direkt aus dem Wasser zu filtern
bevor es den Strand erreicht.



Dazu gibt es erste Ideen und versuche Häuser daraus zu bauen und auch als
Nahrungsergänzungsmittel soll es zum Einsatz kommen. Auch in Biogasanlagen
soll es Verwendung finden.


Und wie versprochen Burger Bild  :applause:



„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline jvonzun

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 223
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Echomap Plus 92SV, Elite-9 Chirp
Re: Puerto Morelos III
« Antwort #7 am: 15 Februar 2020, 16:09:59 »
danke für den Bericht!

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8511
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Puerto Morelos III
« Antwort #8 am: 15 Februar 2020, 21:16:05 »
Ja, das mit dem Burger sieht doch mal ganz gut aus. :-)  :freude:

Seaweed, krass.
Wenn man sonst nur die weißen Strände sieht oder kennt.
Grüße
Luke