Autor Thema: 6 Tage im Februar  (Gelesen 747 mal)

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1734
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
6 Tage im Februar
« am: 28 März 2020, 16:54:07 »
Striped Marlin in San Jose del Cabo.

Best season für gestreiften Marlin also nichts wie hin. :applause:

Anreise von Frankfurt nach Vancouver eine Nacht im Hotel und
dann weiter nach Mexico.

5 Angeltage dann wieder zurück totaler Irrsinn im Nachhinein  :lachen2:

Super erfreulich begann unsere Tour, am Schalter von Lufthansa bekamen wir
ein kostenloses Upgrade auf Premium Economy. Fliegen mit Beinfreiheit  :fiesgrins:
absolut super.







Auch die Begrüßung inkl. Cocktails einfach super. Auch bekam
jeder Reisende eine Lufthansa Tasche geschenkt. Für die meisten war es nichts
besonderes aber ich fühlte mich wie ein König. :grossefreude1:

Hab auch gleich noch die Tasche von meinem Nachbarn eingepackt der wollte
seine nicht.

Der einzige Wehrmutstropfen war nur das Unterhaltungsprogramm, das war gar
nichts aber ich will nicht undankbar sein.

Ankunft in Vancouver auch hier viele neue Eindrücke und Erfahrungen gemacht
und die Info erhalten unser Gepäck fehlt. :schock:
Maximal entspannte Aussage des Mitarbeiters am Schalter '' Wenn es nicht da ist,
ist es mit Sicherheit auf dem Weg nach Mexiko''.

Okay also hoffen und erstmal ins Hotel fahren. Kostet 20 $ die Stadt ist nach
Zonen aufgebaut und man bezahlt die jeweilige Zone. Egal ob man an den
Anfang oder ganz an Ende der Zone möchte.

 

Danach ab zu Walmart und ein Tshirt für die Nacht sowie Zahnhygiene und
Getränke kaufen.
Neue Erkenntniss : Keinen Alkohol in Kanadischen Supermärkten. :schock:
Also in einen Liqueur Store und das teuerste Sixxer meines Lebens gekauft.
Stolze 17.50 $ Geschmacklich gaaannnzz schlimm scheiße.



Unser Walmart befand sich wie unser Hotel in Richmond
hier leben über 60 % Asiaten und so hatte auch die Fisch
abteilung im Supermarkt einen leichten Asiatischen touch.

 

 

Am nächsten morgen ging es endlich weiter und
gegen Mittag waren wir endlich angekommen.

Am Flughafen dann die durchorganisierte Taxiabzocke und
wir waren in Mexiko angekommen.



Hotel falls man es so nennen kann wurde bezogen. Christian
das Glück und einen Kühlschrank im Zimmer. Wichtig zwecks
der Bier Pipeline Kühlung.



Als unsere ''Herbergsmutter'' erfuhr das wir zum Fischen wollten
gab es gleich eine Empfehlung zwecks Charter von Ihr.

Ich hatte mir vor der Abreise 2-3 Chaterer angeschaut und Ihre
Empfehlung war auf meiner Liste. Der zweite Kandidat hatte leider
trotz Öffnung sein Büro nicht besetzt und als der Besitzer anbot
uns morgens abzuholen Preislich kam er uns bei 5 Tagen sehr entgegen
sagte ich der Hausmutti Sie soll zusagen.

Morgens 6 Uhr Treffpunkt an der Straßenecke und pünktlich abgeholt
ging es los. Im Hafen angekommen wurden Angelkarten ausgehändigt
Kaffee getrunken und Eis geladen und dann nix wie raus

Köderfische werden unterwegs gekauft und müssen einzeln extra bezahlt
werden.
Wir entschieden uns mit 4 life Baits zum Angeln auf Roosterfish.

Wale und Walblas empfing uns auf unserer ersten Tour auf dem Pazifik.



Und ich sah einen springenden Rochen. Dachte jedoch ich habe mich
verkuckt und behielt das mal für mich. Wusste ja auch nicht ob Rochen
springen können und wollte mich nicht gleich zum Depp machen. :weisnicht1:

Als jedoch kurze Zeit später ein weiterer Rochen direkt vor unserem Boot
aus dem Wasser stieg war auch das geklärt.

Nach knapp 2 Std
waren unsere Baits alle zerbissen jedoch blieb einzig für Christian ein Fisch hängen.



Wir entschieden uns etwas zum Spaß auf Grund zu Angeln und die vielen Wale
ums uns herum zu beobachten.
Unser Käpten war nett jedoch der englischen Sprache nicht mächtig was jedoch nichts
machte da er so gesprächig war wie ein Stein  :fiesgrins:

Mit Händen und würgen gab er mir zu Verstehen das Wasser wäre hier 500 meter Tief.
Zum Glück stimmte das nicht  :lachen2:

Es dauerte etwas bis unser Käpten einen seiner Meinung nach geeigneten Platz
gefunden hatte.

Etliche kleinere Snapper die an dem starken Gerät jedoch wenig Spaß machten
wurden gefangen.

 

Ich ärgerte mich etwas das ich meine leichte Spinnrute im Hotel gelassen hatte.
Nach gut 2 Std bekam ich dann endlich einen vernüftigen Biss. Mein gegenüber
verkaufte sich gut und alle an Bord waren sich einig das ich einen schönen Grouper
gehakt habe.

Als ich erstmals die Umrisse des Fisches sah sagte ich etwas überrascht ''Shark''.
In diesem Moment sauste der Käpten vorbei zerrte das Vorfach hoch und ehe
ich reagieren konnte hatte er dem Hai einen Knüppel auf den Kopf gehauen.

Total perplex musste ich nun die Flucht des Fisches parieren der wenig erfreut sich
auf den weg in die Tiefe machte.
Um mich herum freute sich unser Mexikaner wie ein kleines Kind und erzählte
Freudestrahlend etwas. Erst als ich die Worte ''Ceviche'' und ''Enchilada'' vernahm
wusste ich was los war.

 

Eigentlich hätte ich den Hai gerne wieder releast wurde aber von der Geschwindigkeit
unseres guten Cesar und seiner knüppel aus dem Sack Aktion total überrascht.

So blieb der Hai leider bei uns. Wir fischten noch etwas weiter und machten dann
zurück in den Hafen.
Zu unserem erstaunen hatten bis auf ein weiteres Boot der Rest keine Fischkontakte
und Fänge zu vermelden.
Zur Freude aller Touris tauchte immer wieder ein Seelöwe im Hafen auf und ließ sich
bereitwillig Füttern. Mit seiner Verwandschaft sollten wir noch unseren Kampf haben  :fiesgrins:.

Wir gingen nach guter alter Tradition mit unserem Fang diesmal war es eine Imbissbude
zum Essen.

 

Und das waren die ersten zwei Tage, Fortsetzung folgt.














„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Rheinfischer1967

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 251
  • My/Mein Echo Equipment: Eagle cuda
Re: 6 Tage im Februar
« Antwort #1 am: 29 März 2020, 12:22:31 »
Petri, das ist mal wieder ein typischer Dominik Beitrag :freude:

Ich fase zusammen für 5 Tage über Kanada nach Mexiko? Ihr seit  bekloppt  :-)

Und dann hab ich noch Fragen  :lachen2:

War was in der Tüte drin oder warum verschenkt die Lufthansa ?

Ist das alles in deinem Zimmer ? (Schrank oder so oder Stuhl)

Warum musst du Köfis kaufen  :weisnicht1:

Wieso hast du dich abzocken lassen am Flughafen?

Offline jvonzun

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 230
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Echomap Plus 92SV, Elite-9 Chirp
Re: 6 Tage im Februar
« Antwort #2 am: 29 März 2020, 16:08:38 »
danke für den schönen Bericht!
Ich reise auch in der halben Welt herum und das meist auch nur für 5-6 Tage  ;-)

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8570
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: 6 Tage im Februar
« Antwort #3 am: 29 März 2020, 16:15:18 »
Danke für den schönen Bericht und die Fotos.  :freude:

Das war aber wirklich sehr teures Bier, heftig.

Das Zimmer sieht wirklich klein aus, vor allem,
wo ist da Platz für einen Kühlschrank, Toilette, Dusche usw.?

Grüße
Luke

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1734
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: 6 Tage im Februar
« Antwort #4 am: 30 März 2020, 17:47:33 »
Danke euch  :freude:

@Luke / Rheinfischer

Mehr gab es nicht in dem Zimmer Christian hatte zum Glück einen Kühlschrank.

Dafür war seine Zimmertür kaputt und er musste durchs Fenster einsteigen  :lachen2:
Wir haben dann seine Sachen bei mir eingeschlossen und er lies seine Tür unabgeschlossen.

Badezimmer war bei 5 Tagen, 3 Tage kein heißes Wasser und 1 Tag gar kein Wasser  :fiesgrins:
Bissl Schimmel noch an der Decke.

In der Tüte waren unter anderem Zahnbürste/Zahnpasta sowie Strümpfe , Schlafmaske etc.
Habe ich leider erst zuhause gemerkt.



Livebait werden morgens vor der Ausfahrt direkt im Hafen gekauft kosten je nach Art und
Größe zwischen 2 - 4 $ pro Stück. Angelkarte muss man vorher im Hafen ebenfalls kaufen.

Dort am Flughafen kosten alle Taxis gleich egal welcher Anbieter preis 60$.
UBER vom Flughafen in die Stadt ist zb. verboten.
Vom Hotel an den Flughafen ist es erlaubt kostet dann 7 $. Wenn du keinen hast der dich
abholt musst du da leider durch. Geil ist auch das dich keiner mitnimmt wenn du mit
Mex$ bezahlen willst.  :weisnicht1:

@ Jon
5 tage würde ich mit der langen Anreise nimmer machen. Alleine schon weil du bei schlechtem
Wetter keine Reserve hast wenn Angeltage ausfallen.

Dazu kommt das ich nichts im voraus Buche sondern vor Ort. Und wenn ich dann noch einen Tag
für Boots Besichtigungen / Verhandlung brauche sind 5 echt zu wenig. 
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Rheinfischer1967

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 251
  • My/Mein Echo Equipment: Eagle cuda
Re: 6 Tage im Februar
« Antwort #5 am: 01 April 2020, 21:16:37 »
Das wäre nichts für mich. Kein Wasser, ohne Tür
Zimmer wie im Knast . Dafür bin ich zu alt  :fiesgrins:

Hast du noch mehr Bilder vom Hotel ?

Offline bigfishbremen

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 280
Re: 6 Tage im Februar
« Antwort #6 am: 01 April 2020, 23:24:27 »
Moin Dominik,

das liest sich ja wieder wie ein klassischer  Stolpersteinurlaub von euch, aber genau so etwas möchte man lesen.
Und bringt dem der es erlebt hat Erinnerungen die einem noch Jahrzehnte später wieder durch die Hirnwindungen rauschen.

Ich bin mir nicht immer sicher ob ich mit dir tauschen möchte oder nicht?

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8570
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: 6 Tage im Februar
« Antwort #7 am: 02 April 2020, 12:32:08 »
@bigfishbremen
Schön wieder von dir zu hören/lesen.

@Dominik
Ups, das ist wirklich klein.
Ich dachte das geht es vielleicht irgendwo um die Ecke noch weiter.
Und wo ist dann die Toilette/Dusche, etc.?


Grüße
Luke

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1734
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: 6 Tage im Februar
« Antwort #8 am: 03 April 2020, 21:18:48 »
Hi Frank , schön von dir zu hören.  :freude:

Irgendwann machen wir mal eine Tour zusammen.

@Luke das Badezimmer war rechts in der Ecke.

Schildman war unser Abendlicher Unterhalter.

 

 

 
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline bigfishbremen

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 280
Re: 6 Tage im Februar
« Antwort #9 am: 04 April 2020, 08:33:30 »
Das schaffen wir auch noch Dominik, das verspreche ich dir!!!