Autor Thema: Angler kommt bei einem Bootsunfall ums Leben  (Gelesen 98 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 1024
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Angler kommt bei einem Bootsunfall ums Leben
« am: 13 September 2020, 21:05:46 »
Waldeck (ots)

Bei einem folgenschweren Bootsunfall
auf dem Schweriner See ist am Sonntag,
13.09.2020 eine Person ums Leben
gekommen, eine weitere wurde verletzt.

Gegen 13.00 Uhr bekamen die Beamten
der WSPI Schwerin Kenntnis von einem
Seenotfall auf dem Schweriner Innensee
vor Görslow. Hierbei sind die beiden
deutschen 78 und 79jährigen Männer
von einem verankerten Ruderboot beim
Angeln ins Wasser gefallen.

Beide Personen wurden durch vor Ort
befindliche Zeugen an Land gebracht
und erstversorgt, das Boot konnte an
Land gesichert werden.

Durch die zum Einsatzort gerufene
Berufsfeuerwehr Schwerin und
Rettungskräfte wurden die Verletzten
ins Helios Klinikum Schwerin gebracht.

Der 78jährige Schleswig-Holsteiner ist
im Klinikum auf Grund seiner Verletzungen
verstorben. Die Polizei hat die Ermittlungen
zum Unfallhergang aufgenommen.

Heiko Hennings, PHK Schichtdienstleiter WSPI Schwerin

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle Robert Stahlberg
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Wasserschutzpolizeiinspektion Schwerin
Telefon: 0385/555760
Fax: 0385/555720
E-Mail: wspi-schwerin@lwspa-mv.de
www.facebook.com/WasserschutzpolizeiMV/

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108749/4705261
TACKLE FEVER Forum