Autor Thema: Sprenggranate beim Angeln entdeckt  (Gelesen 410 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 1061
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Sprenggranate beim Angeln entdeckt
« am: 16 November 2020, 11:37:40 »
Scheuerfeld (ots)

Da staunte der Angler an der Sieg in Scheuerfeld,
was er da für einen Fisch an seiner Angel hatte.

Das Metallteil stellte sich als Relikt aus dem
2.Weltkrieg heraus und wurde in die Hände des
Kampfmittelräumdienstes Rheinland-Pfalz gegeben.

Von dort erfolgte eine fachgerechte Entsorgung
der 7.5 cm Sprenggranate. Auch über 75 Jahre
nach Ende des 2.Weltkrieges tauchen immer
wieder Hinterlassenschaften aus dieser Zeit auf.

Dabei ist nicht ausgeschlossen, auch wenn viele
dieser Granaten einen funktionsunfähigen Eindruck
machen, weil sie stark korrodiert sind, dass plötzlich
doch noch Funktion einsetzt.

Deshalb der Appell, wer eine solche Weltkriegs-
Hinterlassenschaft findet, sollte die Polizei informieren;
von dort erfolgt die Mitteilung an den Fachdienst in
Koblenz, die eine fachgerechte Bewertung und
anschließende Entsorgung der Kampfmittel durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Polizeiinspektion Betzdorf (Sieg)
PHK Frank Reifenrath

Telefon: 02741-926146
pibetzdorf@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117709/4763929
TACKLE FEVER Forum

Offline Rheinfischer1967

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 392
  • My/Mein Echo Equipment: Eagle cuda
Re: Sprenggranate beim Angeln entdeckt
« Antwort #1 am: 16 November 2020, 12:39:17 »
Scheuerfeld  :weisnicht1: das muss bestimmt ne japanische 7,5 sein Geschütz 38.
Die sind doch da 54 durchgekommen aufm Weg zur WM in der Schweiz  :lachen2:

Offline dominik sabalo

  • Waller
  • ******
  • Beiträge: 1913
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: Sprenggranate beim Angeln entdeckt
« Antwort #2 am: 17 November 2020, 17:30:21 »
Scheuerfeld  :weisnicht1: das muss bestimmt ne japanische 7,5 sein Geschütz 38.
Die sind doch da 54 durchgekommen aufm Weg zur WM in der Schweiz  :lachen2:

 rofl

Ich erinnere mich, das war direkt nachdem der Papst den Zumsel bei Fidel Castro gegen
ne Briefmarke getauscht hat  :lachen2:
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Stöpsel

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 803
  • My/Mein Echo Equipment: GO-7 XSE TS, Mark-5X Pro 83-200
Re: Sprenggranate beim Angeln entdeckt
« Antwort #3 am: 17 November 2020, 20:06:03 »
Stimmt!
Das war doch auch zum selben Zeitpunkt, als in Peking der extrem große Reissack (Sackgröße 68 und Reiskorn 12) umgekippt und aufgeplatzt ist.
Gespannt saßen wir alle vor dem Mittelwellen-Weltempfänger und warteten auf neue Durchsagen.
Das war damals eine wirklich verrückte Zeit!