Autor Thema: Vorstellung des neuen Waypoint Managers von Reefmaster.  (Gelesen 1509 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 1067
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Vorstellung des neuen Waypoint Managers von Reefmaster.
« am: 09 Dezember 2020, 16:49:40 »
Alle Angaben stammen direkt von Reefmaster (Stand 9.12.2020)



Der Waypoint-Manager ermöglicht dir viel mehr
als nur die einfache Verwaltung deiner Wegpunkte.


Hier eine kurze Übersicht.

  • Importiere die zuvor auf deinem Lowrance Gerät im
    USR-Dateiformat (Vers. 3/4/5/6) exportierten Wegpunkte.
  • Importiere und Exportiere von und zu
    Google Earth-, CSV- und GPX-Dateiformaten.
  • Anzeigen, Bearbeiten und Verwalten von Wegpunkten mit
    vollständig äquivalenten Lowrance-Symbolen und Farbsätzen.
  • Anzeigen, Bearbeiten und Verwalten von Routen und Trails.
  • Wähle einfach Gruppen von Wegpunkten, Pfaden oder
    Routen zum Exportieren, Bearbeiten oder Löschen aus.
  • Gruppenbearbeitungsvorgänge für Wegpunkte und Pfade,
    einschließlich Symbol und Farbe, Sichtbarkeit von Labeln und mehr.
  • Datendateien zusammenführen oder teilen.
  • Einfaches Entfernen von Wegpunktduplikaten:
  • Lösche Wegpunkte mit identischen Positionen
    oder innerhalb einer bestimmten Entfernung.
  • Vollständiger Mehrkanal-Sonar-Viewer für Lowrance
    SLG-, SL2- und SL3-Sonarprotokolldateien.
  • Kopiere Trails und Wegpunkte direkt aus
    Google Earth und füge sie ein.

Der neue Waypoint-Manager ist für alle Inhaber
einer Sonar-Viewer Lizenz kostenlos

Wenn du bereits eine Sonar Viewer Lizenz hast, lade
ihn einfach über den folgenden Link herunter und
aktiviere ihn mit deinem vorhandenen Sonar-Viewer-Key.

Lade hier den Waypoint Manager direkt bei Reefmaster herunter.Werbung

Wer bisher noch keinen Sonarviewer gekauft hat kann
den Waypoint Manager zu einem Einführungspreis, 
Stand 9.12.2020 für 39 US-Dollar ca. 33.- Euro zzgl. Steuern kaufen.

Hier kommt ihr direkt zum aktuellen Angebot/Preis im Reefmastershop.Werbung

Da dies noch eine frühe Programmversion ist,
kontaktiere Reefmaster bitte mit jeglichem Feedback,
das du möglicherweise zu der Anwendung hast und
ganz besonders dann wenn du Fehler finden solltest.


Beachte, dass der neue Waypoint Manager im Gegensatz
zum eigenständigen Sonar Viewer keine Unterstützung
durch Hardwaregrafik benötigt und auf einem PC mit
Windows 7 oder höher ausgeführt werden sollte.

Bitte beachte auch, dass der Waypoint Manager nur
mit Lowrance-Datendateien kompatibel ist.


Alle Angaben ohne Gewähr.
TACKLE FEVER Forum

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2345
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Vorstellung des neuen Waypoint Manager von Reefmaster.
« Antwort #1 am: 09 Dezember 2020, 18:08:33 »
Jetzt ist er nach einigen Wochen Tests endlich da!

Leute, wenn Ihr Euch noch an DrDepth erinnert,
dann solltet Ihr auch noch den dort enthaltenen
Wegpunkt Manager für Gerätewegpunkte im
Gedächtnis haben. Das Tool war eine ziemlich
coole Sache, aber nicht perfekt.

Der neue WM von Reefmaster enthält u. E. all die
Dinge, die bei DrDepth fehlten und vieles Neue mehr.

Die Software richtet sich vor allem an Leute die
- ganz viele Wegpunkte alleine oder als Angelteam verwalten wollen,
- mit Navico-Geräten und den passenden E-Motoren z. B. Tiefenlinien abfahren wollen (erzeugt mit oder ohne RM-Karten),
- die nicht ständig, aber in gewissen Zeitabständen ihre Daten bearbeiten möchten ("was für die Winterpause"),
- alle die nicht mühevoll auf dem Navico-Gerät Punkt für Punkt mit der Hand nachbearbeiten wollen.

Wir werden sicherlich eine Reihe von kleinen Anleitungen
im Forum bereitstellen, aber bis dahin probiert selber
aus und macht dazu vielleicht Vorschläge, was Ihr wissen wollt.

Übrigens ist auch ein deutsches Sprachpaket für den WM in Arbeit.  :wink:

Wir wollen Euch schon mal ein paar Beispiele nennen,
wie wir unsere Daten mit dem WM verbessern konnte:
  • Wir haben mehrere hundert Wegpunkte mit unterschiedlichem
    Hintergrund, etwa Beststellen, bekannte Hotspots etc. genutzt.
    Diese haben wir alle markiert und in das Tool "Manage Duplicates" geladen.
    Das Erstaunen war groß, wie viele Punkte doppelt vorhanden waren und
    mit einem Klick konnten Duplikate gelöscht werden.

    Das Ganze haben wir wiederholt, wobei wir alle Punkte, die sich
    untereinander 3 m und näher lagen ebenso ausdünnten.
  • Man kann einen, mehrere oder alle Punkte markieren und bearbeiten.
    Als besonders hilfreich empfinden wir es, alle Beschriftungen der WP auf
    einen Schlag löschen zu können. Das macht die Karte übersichtlich.
    Entsprechende Infos kann man mit den verschieden farbigen
    WP-Symbolen der Navico-Geräte nachempfinden.
  • Sollte man mit Wegpunkttext arbeiten, so kann man sich die Punkte
    so ähnlich wie beim Explorer im Windows leicht mit einem Schlag neu
    durchnummerieren, Beispiel: Hecht 1, Hecht 2, ....
  • Man kann verschiedene Datensätze, etwa Punkte von den Kumpels
    zusammenführen und natürlich bearbeiten. Dadurch, dass bestimmte
    Dateiformate wie kml/kmz und csv ebenso nutzbar sind, kann man
    de facto sämtlich externen Punktformate nutzen, einschließlich
    Shapefile (z. B. über Google Earth Pro).
    Native Importformate sind: usr, gpx, kml/kmz, csv, slg, sl2, sl3
Also ran, testen und berichten!!!