Autor Thema: Goldfische an Tankstelle ausgesetzt.  (Gelesen 1330 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 1113
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Goldfische an Tankstelle ausgesetzt.
« am: 05 März 2022, 11:32:48 »
Immer wieder mal hört man von ausgesetzten Tieren, z.B. an Raststätten oder Parkplätzen usw..

Aber wer hat schon mal gehört das Fische auf eine solche Art ausgesetzt werden?
Klar kennt man Geschichten von Teichen in denen plötzlich über Nacht mehr Fische schwammen.

Doch das folgende dürfte eher selten vorkommen, oder?

https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/ausgesetzte-fische-tankstelle-grevenbroich-100.html

Da hat doch jemand tatsächlich ein paar Goldfische
in den Wischwasser Eimer auf einer Tankstelle ausgesetzt.  :schock:

Letztendlich ging das glücklicherweise gut aus
weil sich um die Fische gekümmert wurde und sie
in einem Gartenteich ein neues Zuhause fanden.

Leider gab die Auswertung der Sicherheitskamera anscheinend
keinen weiteren Aufschlüsse zum Tathergang, da der Blickwinkel
so ungünstig war das man nicht unterscheiden konnte wer am
Wichwassereimer oder am daneben stehenden Mülleimer aktiv war.

Sachen gibts, die glaubt man kaum.
TACKLE FEVER Forum

Offline dominik sabalo

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2024
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Re: Goldfische an Tankstelle ausgesetzt.
« Antwort #1 am: 08 März 2022, 01:18:06 »
Mensch Sachen gibt es  :schock:
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9166
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Goldfische an Tankstelle ausgesetzt.
« Antwort #2 am: 09 März 2022, 01:10:34 »
Die Frage stellt sich, war das jetzt besser als irgendwo in einen Teich aussetzen?

Jain, oder?
Grüße
Luke

Offline Reinbeker

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 385
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Re: Goldfische an Tankstelle ausgesetzt.
« Antwort #3 am: 09 März 2022, 13:04:01 »


Verboten ist beides.
LG H-J

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9166
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Goldfische an Tankstelle ausgesetzt.
« Antwort #4 am: 09 März 2022, 17:54:56 »


Verboten ist beides.
:freude:
Das sowieso.

Aber ich möchte nicht wissen was in dem Wassereimer alles an Dreck/Chemikalien drin ist.
Da sammelt sich ja alles was die Leute von den Scheiben mit dem Schwamm lösen und
dann wenn er wieder im Wasser ist aus dem Schwamm ausgeschwemmt wird.

In einem Teich wäre es daher vielleicht weniger Tierquälerei gewesen?

Grüße
Luke

Offline Reinbeker

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 385
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G2T
Re: Goldfische an Tankstelle ausgesetzt.
« Antwort #5 am: 10 März 2022, 08:33:15 »


Das ist richtig, und verständlich,

ABER

wenn in einem fremden Gewässer Fische ausgestezt werden,
kann es sehr teuer werden.
LG H-J

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9166
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Goldfische an Tankstelle ausgesetzt.
« Antwort #6 am: 10 März 2022, 09:54:44 »
Achso, du meinst weil es dann zwei Straftaten sind?

Das Aussetzen generell und dann als zweites in ein fremdes Gewässer?

Ich habe keine Haustiere und meine Aquarienfische früher
fanden immer einen Abnehmer im Bekanntenkreis,
da ja oftmals auch Nachwuchs getauscht wurde.

Daher frage ich mich, wenn Tierheime keine Fische annehmen
und man privat keinen findet der die Fische übernimmt,
würde das ja bedeuten das man sich der Fische nur durch Tötung legal entledigen kann?

Und bei einem sonstigen Haustier für das sich kein Tierheim oder sonstig jemand findet,......?

Ist das aber nicht auch verboten, darf man Haustiere,
Fische, usw. einfach so töten bzw. einschläfern lassen?
Grüße
Luke

Offline Rheinfischer1967

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 482
  • My/Mein Echo Equipment: Eagle cuda
Re: Goldfische an Tankstelle ausgesetzt.
« Antwort #7 am: 10 März 2022, 13:18:22 »
@ luke
Ein Haustier ohne Grund darfst du nicht einschläfern lassen.
Wenn du es selbst erledigst kriegst du Ärger.


Das ist richtig, und verständlich,

ABER

wenn in einem fremden Gewässer Fische ausgestezt werden,
kann es sehr teuer werden.

Stimmt.

Ich denk das die Fische von so nem stadtmensch ohne Hirn ausgesetzt wurden.
Wenn Schnaps im Eimer gewesen wäre hätten sie die Fische auch da rein geschmissen.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9166
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Goldfische an Tankstelle ausgesetzt.
« Antwort #8 am: 12 März 2022, 11:28:14 »
Ein "normal" denkender und "handelnder" Mensch kommt ja gar nicht auf solche Ideen.

Jetzt einzelne Tiere auf kleinster Ebene zu registrieren ist absurd, aber
jemand der sich Tiere hält sollte zumindest einen Sachkundenachweis benötigen.

Grüße
Luke

Offline chucky

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 654
Re: Goldfische an Tankstelle ausgesetzt.
« Antwort #9 am: 01 April 2022, 22:50:46 »
Ein "normal" denkender und "handelnder" Mensch kommt ja gar nicht auf solche Ideen.

Jetzt einzelne Tiere auf kleinster Ebene zu registrieren ist absurd, aber
jemand der sich Tiere hält sollte zumindest einen Sachkundenachweis benötigen.


Es ist nicht mehr so einfach wie früher.
Für sehr viele Tiere und Arten gibt es mittlerweile ein Handelsverbot.
Sachkundenachweise sind in vielen Bereich inzwischen auch Pflicht.
Das ist schon lange nicht mehr so wild wie früher.
Es gibt aber leider immer noch einen Handel im Schatten den man weiter bekämpfen muss.