Autor Thema: Zwei Personen beim Angeln vom Boot aus im Schwarzen See (LKr MSE) verunglückt  (Gelesen 68 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 1093
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Waldeck (ots)

Am gestrigen Abend (Dienstag) ereignete sich
auf dem Schwarzen See, LK Mecklenburgische
Seenplatte, ein schweres Bootsunglück.

Nach bisherigem Kenntnisstand befanden sich
zwei männliche Personen, 75 Jahre und 80 Jahre
alt, mit einem Ruderboot auf dem Schwarzen See
und übten den Angelsport aus.

Im Verlauf kam es zum Kentern des Bootes,
aufgrund dessen beide Personen ins Wasser stürzten.

Der 75jährige Angler geriet unter das Boot und
konnte nur noch leblos aus dem Wasser geborgen
werden. Der zweite Angler wurde mit starker
Unterkühlung aus dem Wasser gerettet und in
ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht.

Im Einsatz befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren
Schwarz und Mirow, mehrere Boote der
Wasserschutzpolizeiinspektion Waren, ein
Rettungshubschrauber, Polizeikräfte des Polizeireviers
Röbel sowie der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg.

Derzeit liegen keine Hinweise auf eine strafbare
Handlung vor. Zur Untersuchung der Unfallursache
haben die Wasserschutzpolizei Waren und der
Kriminaldauerdienst Neubrandenburg Ermittlungen
aufgenommen.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen zu Bürozeiten:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressesprecherin
Petra Kieckhoefer
Telefon: 038208 - 887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de
www.facebook.com/WasserschutzpolizeiMV/

Original-Content von: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108749/5213483
TACKLE FEVER Forum