Autor Thema: Tötungsdelikt-Flucht mit PKW-Fahrradfahrer verletzt-Flüchtiger springt in Rhein  (Gelesen 508 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 1113
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
POL-PPRP: Tötungsdelikt in Ellerstadt;
PKW-Fahrer verletzt anschließend
vier Personen in Mannheim

Ellerstadt und Mannheim (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Frankenthal,
des Polizeipräsidiums Rheinpfalz, der Staatsanwaltschaft Mannheim
und des Polizeipräsidiums Mannheim

Heute, am Sonntag (12.06.2022), kam es kurz nach 18 Uhr
in Ellerstadt/Rheinland-Pfalz zu einem Tötungsdelikt. Nach
derzeitigem Ermittlungsstand soll ein 36-Jähriger seinen
69-jährigen Vater getötet haben. Anschließend flüchtete der
Täter noch vor Eintreffen der Polizeikräfte mit einem Pkw.

In der Folge kollidierte der 36-Jährige im Verlauf der
Rhenaniastraße in Mannheim mit insgesamt vier Fahrradfahrern.

Hierbei erlitt eine 71-jährige Fahrradfahrerin tödliche Verletzungen.
Drei weitere Fahrradfahrer wurden durch den Rettungsdienst mit
schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Im Anschluss flüchtete der 36-jährige Fahrer fußläufig aus seinem
stark beschädigten Fahrzeug und sprang während seiner Flucht in
den angrenzenden Rhein.

Durch Polizeikräfte konnte der Mann, welcher sich vermutlich
in einem psychischen Ausnahmezustand befand, schließlich
festgenommen werden.

Zu Fahndungszwecken waren hierbei auch ein Polizeihubschrauber
sowie die Wasserschutzpolizei im Einsatz.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft
Mannheim, das Polizeipräsidium Mannheim, die Staatsanwaltschaft
Frankenthal sowie das Polizeipräsidium Rheinpfalz geführt.

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Geschehen geben können,
werden gebeten, sich beim kriminalpolizeilichen Hinweistelefon unter
0621/174-4444 zu melden.
Die Rhenaniastraße ist derzeit zwischen
der alten Seilerei und der Graßmannstraße gesperrt. Ortskundige
Verkehrsteilnehmer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Pressestelle
Thorsten Mischler
Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
https://s.rlp.de/86q

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/5246014



POL-MA: Mannheim-Neckarau: PKW-Fahrer
verletzt vier Personen in der Rhenaniastraße
Zeugen gesucht - Pressemitteilung Nr. 1

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Frankenthal,
des Polizeipräsidiums Rheinpfalz, der Staatsanwaltschaft Mannheim
und des Polizeipräsidiums Mannheim (ots)

Heute, am Sonntag (12.06.2022), kam es kurz nach 18 Uhr
in Ellerstadt/Rheinland-Pfalz zu einem Tötungsdelikt. Nach
derzeitigem Ermittlungsstand soll ein 36-Jähriger seinen
69-jährigen Vater getötet haben. Anschließend flüchtete der
Täter noch vor Eintreffen der Polizeikräfte mit einem Pkw.

In der Folge kollidierte der 36-Jährige im Verlauf der
Rhenaniastraße in Mannheim mit insgesamt vier Fahrradfahrern.

Hierbei erlitt eine 71-jährige Fahrradfahrerin tödliche Verletzungen.
Drei weitere Fahrradfahrer wurden durch den Rettungsdienst mit
schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Im Anschluss flüchtete der 36-jährige Fahrer fußläufig aus seinem
stark beschädigten Fahrzeug und sprang während seiner Flucht in
den angrenzenden Rhein.

Durch Polizeikräfte konnte der Mann, welcher sich vermutlich
in einem psychischen Ausnahmezustand befand, schließlich
festgenommen werden.

Zu Fahndungszwecken waren hierbei auch ein Polizeihubschrauber
sowie die Wasserschutzpolizei im Einsatz.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft
Mannheim, das Polizeipräsidium Mannheim, die Staatsanwaltschaft
Frankenthal sowie das Polizeipräsidium Rheinpfalz geführt.

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Geschehen geben können,
werden gebeten, sich beim kriminalpolizeilichen Hinweistelefon unter
0621/174-4444 zu melden. Die Rhenaniastraße ist derzeit zwischen
der alten Seilerei und der Graßmannstraße gesperrt. Ortskundige
Verkehrsteilnehmer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Tobias Hoffert
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5246012
TACKLE FEVER Forum

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9166
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Das war ja eine Flucht,
....unschuldige verletzt...
...Sprung in den Rhein?...

Der Straße am nächsten ist ja eigentlich das
Hafenbecken in dem die WSP ihr Boot liegen hat?

Da wäre er denen ja quasi direkt vor die Nase geflüchtet?
Grüße
Luke

Offline dominik sabalo

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2024
  • Die weise des Wals der Buckel und der Kiefer
Da war was los  :schock:
Ich war dort hab mit meiner Freundin ein Eis gegessen an der Fähre.

Erst kam der ADAC Hubschrauber der ist hinterm GKM gelandet
der Notartzt kam sogar von Pfälzer seite über die Fähre rüber.
Da hat man noch nichts böses vermutet.

Auf einmal kam auf höhe der Fähre ein Kopf aus dem Wasser
begleitet von einem jetski und einem Sportboot.

Die Person ist mit der Strömung den Rhein runter bis auf Höhe
des alten Kraftwerk da kam die Wapo an der Pfälzer Seite ging
Sie dann an Land.

Ab da wurde es hektisch. 3 Polizisten kamen mit nem Zivilfahrzeug
an sofort rauf auf die Fähre. Einer mit Diensthund kam angelaufen
fragte ein weiteres Paar und uns  immer wieder wo der Schwimmer sei.

Dann kamen unmengen an Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge an.



Fast gleichzeitig Blaulicht am GKM auch kam hier die Feuerwehr und ließ ein Boot zu Wasser.
Der Polizei Heli kreisten über uns immer mehr Einsatz Fahrzeuge kamen an.

Ich sagte meiner Freundin wir gehen mal langsam .
Auf dem Rückweg sehen wir Einsatzkräfte die Richtung weißes Häusl fahren.

Ich sag lass uns an den Kiefkopp fahren von dort aus können wir nochmal schauen.
 
Dort angekommen sieht man am Mannheimer Strandbad Rettungskräfte
aller Art , Stromaufwärts Richtung GKM / Altrip  auf der Pfälzer
Seite ebenfalls alles voller Rettungskräfte/ Einsatzkräfte.

Bisschen viel Aufwand für einen Schwimmer denke ich mir und dann sind wir heimgefahren.

Gegen Abend kam dann die erste Meldung das es wohl kein "normaler" Schwimmer war.
„Und als Du entschiedst, mein Gott, dass die Konföderation verlieren sollte, wusstest Du, dass Du zunächst Deinen Diener, Stonewall Jackson, aus dem Weg räumen musstest.

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 1113
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
PKW-Fahrer verletzt vier Personen, davon eine tödlich
« Antwort #3 am: 13 Juni 2022, 12:03:35 »
POL-MA: Mannheim: Gemeinsame Pressemitteilung
der Staatsanwaltschaft Mannheim und des
Polizeipräsidiums Mannheim,
PKW-Fahrer verletzt vier Personen, davon eine tödlich,
Pressemitteilung Nr. 2

Mannheim (ots)

Nach den tragischen Ereignissen vom gestrigen
Sonntagabend ergibt sich aus den bisherigen
Ermittlungen ein klareres Bild der Tat in Mannheim.

Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge befand sich
der 36-jährige Tatverdächtige aufgrund einer
psychischen Erkrankung in ärztlicher Behandlung.

Bis vor ca. einer Woche war er stationär in einer
Klinik aufgenommen. Es wird weiterhin davon
ausgegangen, dass die Taten in einem psychischen
Ausnahmezustand verübt wurden.

Nach der mutmaßlichen Tat in Ellerstadt flüchtete
der 36-Jährige mit dem Fahrzeug seiner Mutter
noch vor Eintreffen der Polizei vom Tatort.
Es kam hierbei zu keinem Kontakt mit der
Polizei und zu keiner Verfolgungsfahrt.

In der Rhenaniastraße in Mannheim kollidierte der
Tatverdächtige auf einer Strecke von ca. anderthalb
Kilometern mit insgesamt drei Radfahrern und einer
Radfahrerin. Die 71-Jährige erlag noch vor Ort ihren
schweren Verletzungen. Es ist nach dem derzeitigen
Stand der Ermittlungen wahrscheinlich, dass der
Tatverdächtige die Radfahrer absichtlich anfuhr.

Nach den Kollisionen steuerte der Tatverdächtige
sein beschädigtes Fahrzeug noch bis an das Ende
der Graßmannstraße. Er flüchtete anschließend
zu Fuß weiter, entledigte sich eines Teils seiner
Kleidung und sprang in den Rhein.

Er konnte hierbei von einem Zeugen beobachtet werden.

Mittels der Verfolgung durch einen Polizeihubschrauber
konnten Kräfte der Wasserschutzpolizei herangeführt
werden, die den Tatverdächtigen schließlich festnahmen.

Er wurde aufgrund seiner körperlichen Verfassung
ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er sich
derzeit noch befindet. Von den drei Verletzten konnte
mittlerweile einer aus der Klinik entlassen werden.

Beim Polizeipräsidium Mannheim wurde eine
20-köpfige Ermittlungsgruppe gebildet.

Es wird die einstweilige Unterbringung des nach
derzeitigen Erkenntnissen bislang noch nicht polizeilich
in Erscheinung getretenen Tatverdächtigen in einem
psychiatrischen Krankenhaus angestrebt.

Die Staatsanwaltschaft Mannheim übernimmt das
Ermittlungsverfahren betreffend das Tötungsdelikt
in Ellerstadt von der Staatsanwaltschaft Frankenthal.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Patrick Knapp
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5246536
TACKLE FEVER Forum

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9166
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Auf einer Strecke von 1,5 km.....
sieht wirklich nach Absicht aus wenn die Radfahrer so weit
auseinander waren kann das doch nicht unabsichtlich sein.

Und krass,....Graßmannstraße...
der ist mit dem Auto tatsächlich bis vor das Tor zum
Wasserschutzpolizeiposten Mannheim-Rheinauhafen
gefahren und dann in den Rhein.
Grüße
Luke

Offline Rheinfischer1967

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 482
  • My/Mein Echo Equipment: Eagle cuda
Die drehen alle durch  :schock: