Autor Thema: Angler verstößt gegen das Tierschutzgesetz  (Gelesen 389 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 1124
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Angler verstößt gegen das Tierschutzgesetz
« am: 08 Dezember 2023, 11:08:12 »
Friedrichshafen (ots) (ots)

Am Vormittag des 7. Dezember 2023, stellten zwei
Beamte der Wasserschutzpolizei Friedrichshafen einen
Verstoß gegen das Tierschutzgesetz fest.

Den Beamten waren drei Angler am Ufer im Bereich der
Seestraße aufgefallen. Sie wurden von den Polizisten
kontrolliert, da für das Fischen eine offizielle Erlaubnis
(Angelschein) vorhanden sein muss.

Diese Erlaubnis konnten alle drei vorweisen, allerdings
tötete einer der Angler seine gefangenen Fische nicht
unverzüglich und auch nicht fachgerecht.

Das stellt einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz
dar, weil die Tiere unnötig leiden.

Die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen weist anlässlich
dieser Kontrolle auf Folgendes hin: Angler müssen sich
zwingend über die Vorgaben beim Fischen informieren
und diese genau einhalten. Dieser Verstoß gegen das
Tierschutzgesetz ist nicht nur eine Ordnungswidrigkeit,
sondern eine Straftat.

Immer wieder erhielt die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen
in der vergangenen Zeit Hinweise von aufmerksamen
Bürgerinnen und Bürgern auf solche und ähnliche Verstöße.

Zudem werden Angelplätze stark verschmutzt zurückgelassen.
Diesen Hinweisen geht die Polizei nach und Verstöße werden konsequent verfolgt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: goeppingen.ppeinsatz.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110981/5667522
TACKLE FEVER Forum