Autor Thema: Garmin startet Quickdraw Community, Gewässerkarten online teilen und mehr.  (Gelesen 5590 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 945
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Eine unscheinbare Meldung von Garmin die es in sich hat.

  • Quickdraw Community: kostenlos, verfügbar.
  • Selbsterstellte Gewässerkarten schnell und einfach online teilen und suchen
  • Außerdem neu für Quickdraw Contours Nutzer: Die Quickdraw Contours Starter Map

Garmin macht Ernst und bringt sich mit der "Quickdraw Community" und der Starter Map
in Frontalstellung zum ähnlichen Service, "Insight Genesis" von Navico mit seinen Social Maps.

Seit kurzem stellt sich die "Quickdraw Community" an IG->"Insight Genesis" Paroli zu bieten.
Bisher stand der von Navico betriebene "Social Map" Service unter dem
Dach von IG mit den kostenlos verfügbaren Karten exklusiv.

Bei keinem Hersteller ist es leichter als bei Lowrance, Simrad , etc.,
direkt nach dem Auspacken eines neues Gerätes zu einer Gewässerkarte zu kommen.
Gerät auspacken, ins Internet gehen und ohne zusätzliche Kosten (außer dem Internetzugang)
eine Gewässerkarte auf das Gerät laden
und sofort nutzen.

Garmin möchte das anscheinend ändern.
IG bekommt mit QC wohl einen ersten Konkurrenten auf dem Gebiet "Kostenlose Gewässerkarten für Alle".
Garmin nennt das ganze QC->"Quickdraw Community".

Man findet den QC Service global unter: https://connect.garmin.com/ Menü ->"Erste Schritte" -> "Quickdraw Community"
Oder direkt unter https://connect.garmin.com/de-DE/start/quickdraw

Unter diesem Dach kann sich der Anwender nun Gewässerkarten für sein Garmin Gerät herunter laden.
Dabei scheint der Auswahlmechanismus interessant zu sein.
Anders als bei IG kann man sich hier auch Teilbereiche eine Gewässers herunter laden
indem man ein Auswahl Rechteck über ein Gebiet zieht und nur diesen Bereich herunter lädt.

Die Abstufungen der Konturen sind ähnlich wie bei IG auf 1 Fuß, ca. 30cm definiert.
Beide Kontrahenten schauen dabei derzeit nicht auf uns,
die metrischen Nutzer, hier wird leider nur auf den US Markt abgezielt.

Die Auswahl der verfügbaren Gewässer in deri QC ist jedoch noch sehr dürftig,
derzeit gibt es für Deutschland kaum Gewässer, bzw. nur sehr wenige Teile....
Aber der Dienst steht ja auch noch am Anfang, es bleibt abzuwarten wie schnell sich
das ganze mit Leben füllt und damit die Anzahl der verfügbaren Gewässer ansteigt.

Die verfügbaren Gewässerkarten bilden sich vermutlich aus den von den Anwendern hoch geladenen Quickdraw Daten.
Und dabei scheint es einen großen Unterschied zu IG zu geben.
Anders als bei IG werden in der QC keine kompletten Logs hoch geladen, was recht lange dauert,
statt dessen scheint es als ob nur die wesentlich kleineren Quickdraw Daten hoch geladen werden.
Der Upload geht somit sehr schnell und auch die Geschwindigkeit mit der die Daten als (Teil einer)
Gewässerkarte online verfügbar sind ist "derzeit" nur eine Minutensache.
Garmin gibt als Zeitspanne hierfür ca. 24h an.

Es liegen uns keine Kenntnisse vor inwieweit hier eine Plausibilitätsprüfung wie bei IG stattfindet,
oder ob hier einfach alles was hoch geladen wird zusammengefügt wird, evtl. mit Fehlern und Abweichungen etc..

Dennoch scheint sich Garmin hier als ernst zu nehmender Kontrahent zu IG->Insight Genesis zu positionieren.

Falls es Garmin gelingt einen stabilen Service und mit der Mitarbeit der Anwender auch eine breite Datenbasis zu schaffen,
punktet Garmin damit das die mit Quickdraw direkt auf dem Gerät erzeugten Karten(teil Abschnitte) ratzfatz auch online
anderen zur Verfügung stehen. Man lädt sich kurz vor dem Weg aufs Wasser eine Map, sieht direkt auf dem Gerät
welche Abschnitte bereits kartografiert sind und wo man noch abfahren muss um die Karte zu vervollständigen.
Danach lädt man dann seine Daten ratzfatz hoch und schon kann der nächste Nutzer Daten hinzufügen.

Der von uns auf die schnelle hoch geladene Gewässerteil sah für den Anfang auch schon ganz gut aus.



Allerdings muss man hier Fair sein.
Der Dienst steht wirklich noch am Anfang.
Z.B. die Top Performance bei unseren kleinen Tests, zur Zeit,
lässt nicht darauf schließen das alles dauerhaft so bleibt.

Auch IG hatte Anfangs Startschwierigkeiten und musste dem Ansturm der vielen Social Map Uploader
gerecht werden und die Server und das Personal dementsprechend aufstocken.

Gerade das Personal bei IG das die hoch geladenen Daten so gut es geht kontrolliert und bewertet
sorgen für eine gute Qualität der Karten. Hier muss sich Garmin erst noch beweisen.

Ebenso offen ist noch die Frage: wie gut kommen die Nutzer mit allem zurecht?
Ist es in der Praxis wirklich so einfach wie die Verlautbarungen verheißen oder gibt es Fallstricke?

Unsere kurze Betrachtung und die kurzen Tests die wir gemacht haben sind nicht repräsentativ.
Einige der von uns angesprochenen Punkte basieren auf Vermutungen, Deutungen und der
Pressemeldung und könnten daher noch nicht 100% belastbar sein.

Jetzt schon einen echten Vergleich und ein absolutes Fazit zwischen IG und QC zu ziehen wäre verfrüht und unfair.
Dafür ist IG schon zu stark etabliert und mit einem großen Datenbestand mit vielen Gewässern ausgestattet,
während die QC noch ganz am Anfang steht.

Deshalb bleiben wir für euch am Ball und haken mit vielen offenen Fragen
bei Garmin nach und geben euch Bescheid sobald wir etwas neues erfahren.




https://www.youtube.com/embed/3Sayvot-ZiI

https://www.youtube.com/watch?v=PToeOIrYIR8


Hier die aktuelle Info von Garmin zum nachlesen:
Zitat
Die Quickdraw Community
Nutzer der kostenlosen Garmin Quickdraw Contours Software bekommen diesen
Sommer eine Plattform an die Hand, auf der sie sich untereinander vernetzen
und ihre selbst erstellten Gewässerkarten ganz einfach online mit anderen Usern
teilen können. Durch das Sharing-Prinzip können Angler rund um den Globus von
den HD-Tiefenmessungen anderer profitieren und somit auch durch kleinere oder
abgelegene Gewässer navigieren, die bisher nicht offiziell kartiert wurden. Die
Community wurde in Garmins Connect Mobile App integriert. Die Karten lädt man
über ein intuitiv gestaltetes Menü hoch und bereits etwa 24 Stunden später
stehen sie anderen Nutzern zur Verfügung. Die Verwendung ist mit fast allen
Garmin Kartenplottern möglich. Mit dem Launch der Quickdraw Community bietet
Garmin Besitzern von kompatiblen Plottern außerdem die neue Quickdraw
Contours Starter Map zum kostenlosen Download auf der Website an. Sie
ermöglicht Nutzern, Quickdraw Contours in Gebieten zu verwenden, von denen
keine BlueChart-Seekarten existieren.

TACKLE FEVER Forum

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1250
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Konnte nun auch das erste mal Quickdraw testen. Installation und Einstellung selbsterklärend und einfach. Für meine Zwecke völlig ausreichend!
Pegel hab ich ausgehend vom MW angepasst. Farbpalette reicht mir auch. Bin zufrieden, da ich keine grossen Ansprüche stelle. Wichtig sind die Löcher und Kanten die man sehen muss.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8463
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Cool, hast du auch mal die Quickdraw Community ausprobiert?
Grüße
Luke

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1250
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Noch nicht

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8463
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Hast du schon mehr Fläche deiner Karte erstellt?
Grüße
Luke

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 945
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Über zwei Jahre Quickdraw Community, was hat sich getan?

Mehr als zwei Jahre ist es her seit die Quickdraw Community
gestartet ist. Grund genug für uns einmal zu schauen wie sich
die Abdeckung mit frei verfügbaren Kartendaten / Gewässern
aktuell darstellt. Hat die Quickdraw Community den Vorsprung
von C-MAP Genesis (früher Insight Genesis) schon ausgeglichen?

Dazu schauen wir auf die Übersichtskarte der vorhandenen
Gewässer, die sich aber leider nur nach einer Registrierung
eines Accounts anschauen lässt.

Augenscheinlich scheint die Abdeckung für Gewässer in
Deutschland immer noch recht klein zu sein. In Holland
und einigen anderen Ländern scheint die Nutzung der
Quickdraw Community dagegen stärker ausgeprägt zu sein. 
Dort wird der ein oder andere für seinen nächsten Trip ins
Ausland vermutlich schneller fündig werden als in Deutschland.

In Deutschland fällt z.B. auf das am Oberrhein so gut wie
keine Nebengewässer vorhanden sind. Und auch auf der
Fläche scheint es laut der Übersichtskarte noch sehr wenig,
vor allem wenig kleine, Gewässer / Karten zu geben.

Der direkte Mitbewerber C-Map Genesis zeigt hier eine ganz
andere Abdeckung. Beim Rhein sind viele Nebengewässer
bereits seit langem vorhanden. Genauso finden sich unzählige
kleine und Kleinstgewässer, die größeren Seen sowieso.

Es scheint uns so als ob die QC den zeitlichen Vorsprung den
C-Map Genesis hat nicht wirklich aufholen kann. Das ist Schade,
denn generell ist das Teilen von Kartendaten eine tolle Sache,
wie man an C-Map Genesis sehen kann.

Es entsteht bei uns auch der Eindruck als ob die Nutzerzahl
nicht so hoch liegt wie bei C-Map Genesis, denn bei C-Map
Genesis gab es nach dem Start recht schnell viele Gewässer
mit zwar nicht vollständigen, aber doch zumindest Teil-Abdeckungen,
was auf viele Nutzer schließen ließ die einfach mal angefangen
haben ein Gewässer zu erkunden und zu teilen.

So kann die QC einen wirklich tollen Vorteil gegenüber C-Map
Genesis nicht ausspielen. Bei C-MAP Genesis kann immer nur
ein Gewässerbereich der definiert ist herunter geladen werden.
Dieser Bereich hat manchmal auch etwas abseits einen blauen
Tropfen der ausgewählt werden muss, daher gestaltet sich die
Suche nach dem richtigen Gewässer manchmal etwas schwierig.
Alternativ kann man über einen Gewässernamen suchen,
was leider auch nicht immer zielführend ist.

Wesentlich besser ist dies in der QC gelöst, denn hier kann man
einfach, übersichtlich und leicht einen Auswahlbereich durch
ziehen einer Maske festlegen und herunter laden. So landen auch
gleich alle sich im Auswahlbereich befindlichen Gewässer mit im
Download, was die Suche und den Download wesentlich erleichtert.
Ein wirklich tolles Feature gegenüber C-Map Genesis.

So kann man der QC nur weiterhin wünschen
das sich mehr Nutzer daran beteiligen.





TACKLE FEVER Forum

Offline jvonzun

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 215
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Echomap Plus 92SV, Elite-9 Chirp
habe heute zum ersten Mal mit meinem neuen Garmin aufgenommen. Tatsächlich fehlen bei mir auf der Karte kleinen Inseln, die C-MAP Genesis erkannte. Auch die Karte sieht erheblich anders aus als bei Lowrance, bei Lowrance ist es viel genauer. Bin gespannt,was ich noch so alles herausfinde?!?
Hat jemand schon einmal eine Aufnahme einem Kumpel verschickt (per Mail)? Das klappte nämlich bei uns heute nicht.

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2230
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Die wichtigsten Eigenschaften werden im Quickdraw Test in diesem Forum beschrieben.

Alle Sofort-Karten, egal ob Quickdraw, Sonarchart Live, Autochart Live
oder Genesis Live können mit Ufer und Inseln nicht umgehen.

Es gibt aber in den Weiten des Internets auch dafür schon Lösungen,
auch solche zum korrekten Mixen von Sofort-Aufzeichnungen.

Ein Austausch der Daten von Gerät zu Gerät ist problemlos möglich, auch per Mail,
sofern man die exakte Struktur der Aufzeichnungen beibehält bzw. wiederherstellt.
Der Austausch einzelner Kacheln ist dagegen schon eher etwas für Spezialisten und
wurde von uns auch nur mit Sonarchart Live und Genesis Live getestet.
Dazu gibt es im Forum Beiträge, die auch so ähnlich für Quickdraw gelten dürften.

Offline jvonzun

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 215
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Echomap Plus 92SV, Elite-9 Chirp
danke fjordfischer :freude:

Offline jvonzun

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 215
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Echomap Plus 92SV, Elite-9 Chirp
habe mich durch das halbe Forum durchgelesen,fand aber keine Antwort.
Was kann ich mit den Aufnahmen beim Garmin machen,damit ich eine genaue Karte bekomme? Gibt es da auch eine Seite wie bei C-Map?