Autor Thema: 3D View und Z-Scale  (Gelesen 989 mal)

Offline Sandmann

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 24
3D View und Z-Scale
« am: 31 März 2017, 08:47:15 »
Guten morgen zusammen!

Ich nutze Reefmaster schon seit mehreren Jahren, habe aber mal eine Frage die ich mir noch nie selbst beantworten konnte. Vielleicht könnt ihr ja helfen.

Betrifft RM1 und RM2...

Wie finde ich das richtige Verhältnis der Tiefe in der Z-Scale Einstellung? Gibt es da eine Faustformel oder einen Richtwert?

Viele Grüße
Oliver

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2290
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: 3D View und Z-Scale
« Antwort #1 am: 31 März 2017, 09:23:34 »
Eigentlich nur bei 1 : 1.

Es handelt sich bei Werten größer 1 : 1 um eine Überhöhung. Die Tiefenwerte werden im Vergleich zu anderen Längenwerten prozentual höher angesetzt/errechnet.

Dem liegt zugrunde, dass bei ganz vielen Gewässern, würde man reale Tiefen im Verhältnis zur Fläche/Karte ansetzen, bei 1 : 1 kaum etwas zu sehen sein wird.

Stell Dir nur mal vor, Dein Gewässer ist 600 m lang und 5 m tief. Die Delle in der 3D-Karte wäre nicht mal 1 % der Länge und damit faktisch unsichtbar.

Eine Z-Wert> 1 : 1 ist also immer nur ein Hilfsmittel, um die Tiefenverhältnisse deutlicher sichtbar zu machen (in RM sind Überhöhungen bis 10 : 1 möglich, < 1 : 1 ist auch drin).