Autor Thema: Simrad GO7 XSE und Lowrance Elite 7 Ti beide mit Totalscan  (Gelesen 6395 mal)

Offline ToMicPa68

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 27
Hallo
Ich würde mir gerne ein neues Echolot kaufen, nutze es ausschließlich auf einer Talsperre mit einer max. Tiefe von 45m vom Ruderboot aus.
Lt. dem Paderborner Zentrum ist Simrad und Lowrance ja ein und das selbe, allerdings lt. Aussage eines Mitarbeiters soll das Simrad GO 7 dem Lowrance Elite 7 Ti überlegen sein, besserer Touchscreen bessere Software, bzw. umfangreichere Software.
Preislich ist das Simrad sogar etwas günstiger als Komplettpaket mit Geberstange, nötige Konsole für den Geber, Akku, Ladegerät und Tasche und kostenloser Software Deutschland Binnengewässer, auf dieser ist sogar mein Hausgewässer schon drauf.
Ich könnte auch ein gebrauchtes Garmin echoMap 72sv als Komplettpaket bekommen, allerdings schon 2 Jahre alt und somit keine Garantie mehr vorhanden, auch hier wäre der hochwertigere Geber schon dabei.
Allerdings wurde mir auch gesagt, da ich wegen dem Garmin ebenfalls im Paderborner Zentrum angefragt hatte, dass dort der Köder nicht unbedingt gesehen wird, nicht so wie bei Lowrance oder Simrad.
Automatische Anpassung der Geschwindigkeit ist bei mir eher egal, da ich eigentlich immer so ziemlich gleich schnell beim Paddeln bin, Motoren sind bei uns eh generell verboten.

Ich würde gerne von euch ein paar Meinungen hören welches Gerät ihr mir am ehesten empfehlen würdet, der Fokus kann ruhig bei dem Lowrance und Simrad liegen, wer möchte kann auch gerne sich zum Garmin im Vergleich äußern.

Offline ToMicPa68

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Simrad GO7 XSE und Lowrance Elite 7 Ti beide mit Totalscan
« Antwort #1 am: 05 Mai 2017, 06:46:31 »
So nachdem ich gestern so ziemlich den ganzen Tag im Internet verbracht habe, leider gibt es bei uns in der näheren Umgebung 60Km keinen einzigen Anbieter wo man sich die Echolote mal vor Ort anschauen könnte, habe ich mich nun von 7 Zoll Echolot verabschiedet, ich habe jetzt die folgenden 3 in die engere Wahl genommen und eines von den dreien soll es letztlich auch werden.

1.) Lowrance Elite 9 TI mit Totalscan

2.) Garmin echoMap CHIRP 92SV mit GT 52 HW-TM Geber

3.) Simrad GO9 XSE mit Totalscan

Da mir leider bis dato keiner etwas zu den zuvor genannten Geräten schreiben konnte, formuliere ich meine Frage mal etwas anders.
Wenn jemand im Besitz eines der genannten Geräte sein sollte oder halt der 7 Zoll Serie, wäre ich dankbar wenn er mir eventuell etwas zur Bedienbarkeit schreiben könnte, sind die Menüs auch für Anfänger geeignet, oder muss man schon fast studiert haben?
Ich hatte bis vor ca. 2 Jahren ein Humminbird 798cxi und ich fand es schon ziemlich schwierig irgendwelche Einstellungen mal eben beim Angeln auf dem Wasser zu ändern, man musste schon ziemlich lange innerhalb des Menüs suchen um etwas zu finden.
Habe natürlich auch hier schon seit gestern einiges mitgelesen, deswegen will ich auch keine persönliche Einschätzung zum Gerät mehr haben sondern einfach nur leicht zu bedienen oder schon gewöhnungsbedürftig.

Ich hatte auch schon bei 2 Händlern wegen dem Garmin angefragt, allerdings wegen dem echoMap 72SV mit GT 52 HW-TM Geber, ein Händler hat das Gerät hoch gelobt, leichte Menüführung, fast selbsterklärend, der andere Händler sagte aber direkt, sehr gutes Gerät allerdings gibt es bei ihm viele Kunden die es bemängeln das man den Köder auf dem Echolot nicht sehen kann bei Vertikal Angeln.

 

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8772
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Simrad GO7 XSE und Lowrance Elite 7 Ti beide mit Totalscan
« Antwort #2 am: 05 Mai 2017, 11:11:22 »
 :weisnicht1:
....Da mir leider bis dato keiner etwas zu den zuvor genannten Geräten schreiben konnte, ....

Du hast ja erst gestern deine Frage gestellt.  ;-)
Du musst den anderen schon ein wenig Zeit geben ins Forum zu kommen um deinen Beitrag lesen zu können. ;-)
Viele kommen oftmals nur am Wochenende ins Forum wenn sie Zeit haben, etc..
Und auch am Wochenende hat man vielleicht nicht immer sofort Zeit um zu antworten. :-)

Zu der Frage hinsichtlich Bedienbarkeit:
Ein Touch Bildschirm ist allemal schöner als das Menü durchstöbern mit Tasten.
Selbst wenn das Menü total durcheinander wäre,
ist es mit einem Touch Bildschirm ruck zuck durch geklickt,
da die vielen Tastendrücke (hoch/runter/Seite, etc.) komplett entfallen.

Insofern geht die Empfehlung bzgl. der Bedienbarkeit klar zum Touch Bildschirm.
Das Gegenargument "Was ist bei Regen und Kälte, etc.) greift jedoch da beide von
dir genannten Geräte keine alternative Tastenbedienung haben.

Die hättest du nur beim HDS Gen3 oder Carbon.

Das heißt nicht das man bei Regen oder Kälte die Touch Bildschirme nicht mehr bedienen kann,
im Gegenteil das klappt ganz gut.
Aber das ist sehr subjektiv und wird von jedem anders wahr genommen.
Mir persönlich kommt zur eigenen Nutzung kein Gerät ohne Touch aufs Boot.

Die Menüstrukturen sind bei allen genannten Geräten ganz gut.
Obwohl ich persönlich zum Lowrance neige,
weil ich damit, natürlich auch aufgrund der Gewöhnung,
besser zurecht komme.
Grüße
Luke

Offline ToMicPa68

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Simrad GO7 XSE und Lowrance Elite 7 Ti beide mit Totalscan
« Antwort #3 am: 05 Mai 2017, 11:32:23 »
Habe mich jetzt letztendlich für das Lowrance Elite 9 Ti mit Totalscan, Edelstahlgeberstange und entsprechender Geberkonsole zuzüglich einem Transportkoffer entschieden.
Das GO9 XSE wäre in der gleichen Konfiguration gute 200.-€ teurer gewesen und ich gehe mal davon aus, dass das Elite 9 Ti für mich vollkommen ausreichend ist.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8772
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Simrad GO7 XSE und Lowrance Elite 7 Ti beide mit Totalscan
« Antwort #4 am: 05 Mai 2017, 19:15:09 »
Habe mich jetzt letztendlich für das Lowrance Elite 9 Ti mit Totalscan, Edelstahlgeberstange und entsprechender Geberkonsole zuzüglich einem Transportkoffer entschieden.
Das GO9 XSE wäre in der gleichen Konfiguration gute 200.-€ teurer gewesen und ich gehe mal davon aus, dass das Elite 9 Ti für mich vollkommen ausreichend ist.
Generell ist das sicher eine Gute Wahl!
Und ohne weitere Infos zu deinen Anforderungen wäre das auch eine konkrete Empfehlung geworden.
Grüße
Luke

Offline ToMicPa68

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Simrad GO7 XSE und Lowrance Elite 7 Ti beide mit Totalscan
« Antwort #5 am: 25 Mai 2017, 08:22:29 »
So gestern mal erste Erfahrnugen mit dem Elite 9 Ti gemacht, ehrlich gesagt entäuschend, ich hoffe es liegt einfach an falschen Einstellungen die ich gemacht habe.
Nutzung nur im 2D Sonar und Downscan, entweder parallel oder auch nur einzeln, vom Ruderboot aus.
Strukturen am Boden der Talsperre konnte ich zwar ausmachen, aber nur in Form von Erhebungen "Barschberge".
Bin an einer Stelle mit dem Boot über einen versunkenen Baum gerudert, dort konnte ich im 2D nur eine Wolke ausmachen.
Im Downscan konnte man zwar Astwerk erkennen, allerdings auch nur weil ich wußte was unter mir war, der Baum liegt derzeit in einer Tiefe von 50cm bis 5M unter der Oberfläche.
Vielleicht hat ja der ein oder andere ein paar Tipps zu den Einstellungen für mich.
Hier nochmal die Angaben:
Talsperre mit einer max. Tiefe von ca. 40m, Echo wird auf einem Ruderboot genutzt, portable an einer SKKRUBES Edelstahlgeberstange.
Im Downscan hatte ich auch das Problem das im oberen Bereich, bis ca. 1 - 2 Meter Tiefe auf dem Bildschirm etwas zu sehen war was aussah wie, ich nenne es Mal "Nebel" im 2D Sonar war das nicht der Fall. Beim 2D konnte ich manchesmal den Gufi auf dem Echolot auf dem Weg nach unten verfolgen, bzw. auch sehen wie er auf und absank bei Bewegung der Rute und andere Male konnte ich den Köder wiederum nicht sehen.
Das kann aber vielleicht auch daran liegen das ich einen Bekannten dabei hatte welcher auf der Bank saß, hinter der der Geber im Wasser war, dadurch lag das Boot halt nicht immer gleich im Wasser.
Ich bin mir auch nicht wirklich sicher wie tief der Geber unter Wasser sein soll, ich habe ihn leicht versetzt hinten links am Boot angebracht gehabt, mit einer Edelstahlgeberstange.

HATTE LEIDER NICHT GEWUßT WIE MAN SCREENSHOTS ERSTELLT, HOLE ICH BEIM NÄCHSTEN MAL NACH!

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8772
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Simrad GO7 XSE und Lowrance Elite 7 Ti beide mit Totalscan
« Antwort #6 am: 25 Mai 2017, 09:14:29 »
Screenshots am besten auch mit dem Menü rechts sichtbar,
damit man ein paar Einstellungen sehen kann.

Was war denn für dich enttäuschend?

2D und Downscan sind nicht vergleichbar.
Du sagst im 2D siehst du einen Baum als Wolke und im Downscan siehst du Äste,
das ist ja genau der Unterschied um den es geht.
Wenn im Downscan weiße Punkte zwischen den Ästen wären, dann wären das Fische.

Bzgl. dem angesprochenen Nebel,
hast du mal bei der Einstellung "Oberflächen-Klarheit" geschaut?

Man sollte mit dem Bait schon sehr nahe am Geber nach unten gehen.
Denn was die Sichtbarkeit des Baits angeht,
hängt das auch von der verwendeten Frequenz und des damit verbundenen Kegels ab.

Bei Lowrance z.B.:
83kHz = breiter Kegel und 200kHz = schmalerer Kegel.

Generell empfiehlt sich zum Thema Echolot: "Der große Echolot Ratgeber".
Damit bekommst du recht fix einen Überblick über das Thema Echolot, was da wie zusammen hängt usw..
Grüße
Luke

Offline ToMicPa68

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Simrad GO7 XSE und Lowrance Elite 7 Ti beide mit Totalscan
« Antwort #7 am: 26 Mai 2017, 06:20:32 »
@Luke
Vielleicht habe ich auch einfach zuviel erwartet.
Wie gesagt die Einstellungen waren mit Sicherheit auch nicht die richtigen.
Ich werde am WE vielleicht noch mal aufs Wasser, wenn es zeitlich passt und dann mache ich ein paar Screenshots, mit der Menü Leiste.

Offline Icehockeyplayer96

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 39
  • My/Mein Echo Equipment: Elite-9 Ti mit Total Scan
Re: Simrad GO7 XSE und Lowrance Elite 7 Ti beide mit Totalscan
« Antwort #8 am: 26 Mai 2017, 08:22:47 »

@Luke ich dachte bis jetzt immer dass 83kHz den breiteren Kegel hat oder hab ich jetzt einen kompletten Denkfehler?

http://thefishcure.blogspot.de/2015/05/getting-in-tune-with-your-sounder-part-2.html


Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8772
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Simrad GO7 XSE und Lowrance Elite 7 Ti beide mit Totalscan
« Antwort #9 am: 26 Mai 2017, 10:08:29 »
Mist, habe ich es wieder falsch herum geschrieben, peinlich,
das ist mir schon ein paar mal passiert das ich es falsch herum geschrieben habe,
Sorry, Danke für das Aufpassen!

Ich verwechsel das gerne, gerade auch weil sich immer mal wieder unterschiedliche Angaben zu allem möglichen finden.
Bzgl. der Winkel z.B., Info von Lowrance:
Zitat
The dual-frequency transducers come with both a narrow (12°) 200 kHz and a wide (35°) 50 kHz cone angles.
And the dual-search transducers come with both a narrow (12°) 200 kHz and a wide (35°) 83 kHz cone angles.


Ich habe mal folgende Infos gefunden, da ging es um den HST-WSBL:
Für das Jahr 2014 finde ich Angaben wie 20/120 und werfe dies zur Diskussion. :-)
...Die aktuellen (2016) Angaben bei Lowrance 22/52 wirken irgendwie angepasst auf die neuen Geber.
....
Auch im aktuellen Vergleich der Geber sind die aktuellen Angaben 22/52.

Hubert hat folgende Infos gefunden:
....Zu den Winkeln: der 83 hat meines Wissens ca. 60 Grad, nicht 120 Grad
Der 50er hat nur einen sehr kleinen Winkel. 83/200 hat einen gemeinsamen Kristall, 50/200 hat zwei Kristalle, der ist hochwertiger, sofern der Einsatzzweck passt. 
...

Kirchmichel hat folgende Infos gefunden:
....habe bei Recherchen im www unterschiedliche Winkelangaben für den Geber Lowrance HST-WSBL 83/200 gesehen.
z.B. bei My bait mit 60°/120°  bei Lowrance 22°/52°  dann noch 20°/60°
Jetzt habe ich mal nachgesehen und auf dem Silberband am Geber steht HST-WSBL Wide Angle.
Usw. usw..
Es gibt/gab auch Geber die bei niedrigerer Frequenz einen viel kleineren Winkel als bei der höheren haben.

Aber am meisten findet man Dual-Geber wie folgt:
breiterer Winkel bei niedrigerer Frequenz und
schmalerer Winkel bei höherer Frequenz.

Ich werde die Werte und Passagen in den Postings berichtigen/entfernen.
Grüße
Luke