Autor Thema: Führen eines Sportbootes unter Alkoholeinwirkung im Hafen von Sassnitz  (Gelesen 358 mal)

Offline TACKLEFEVER

  • .
  • *
  • Beiträge: 832
  • Dieser Beitrag ist Werbung.
Waldeck (ots) - Kurz nach Sonnenuntergang erfolgte am 20.11.2017
durch die Wasserschutzpolizei die Kontrolle eines 6 m langen Sportbootes,
welches ohne angeschaltete Positionslichter und mit hoher Geschwindigkeit
durch den Sassnitzer Hafen fuhr.

Im Rahmen der Kontrolle, wurde beim Führer des Bootes ein Atemalkoholtest
durchgeführt. Die Messung ergab einen stattlichen Wert von 1,8 Promille.
Daraufhin erfolgte die Verbringung der Person zur Blutprobenentnahme.

Den 66-Jährigen Mann von der Insel Rügen erwartet nun
eine Anzeige gem. § 316 StGB - Trunkenheit im Verkehr -.

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle Robert Stahlberg
Telefon: 038208/887-3112
E-Mail: presse@lwspa-mv.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
www.facebook.com/WasserschutzpolizeiMV/

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern
WSPI Sassnitz
E-Mail: wspi.sassnitz@polmv.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108749/3793725
TACKLE FEVER Forum

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 7897
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
Re: Führen eines Sportbootes unter Alkoholeinwirkung im Hafen von Sassnitz
« Antwort #1 am: 21 November 2017, 10:57:06 »
Gähn, totale Sensation, ein betrunkener Bootsführer.  :lachen2: :lachen1:


Zum Glück ist nichts passiert.
Grüße
Luke
Mein Echo Equipment: Lowrance HDS 7 Gen2 Touch,Gen3, Elite 7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster,Dr Depth