Autor Thema: Reefmaster 2.0 freie Gewässerflächen füllen  (Gelesen 340 mal)

Offline urlander

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 38
  • My/Mein Echo Equipment: Elite-7 TI, HDS Live 12, LiveSight
Reefmaster 2.0 freie Gewässerflächen füllen
« am: 19 April 2019, 18:59:42 »
Ich habe mir eine Gewässerkarte erstellt und habe jetzt noch freie Flächen, wo ich nicht hinkomme (z. Bsp. Naturschutz). Diese würde ich gerne bis zur Uferlinie angleichen. Die Karte habe ich mit einer max. Interpolation von 30m erzeugt. Gibt es dafür eine Möglichkeit, ohne die gesamte Interpolation zu erhöhen?

Und noch eine 2.Frage: Kann ich eine in GoogleEarth gezeichnete Uferlinie bzw. Insel nachträglich in Reefmaster angleichen/feinjustieren?

Danke und allen einen fleißigen Osterhasen  :freude:
Ralf

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2193
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Reefmaster 2.0 freie Gewässerflächen füllen
« Antwort #1 am: 19 April 2019, 19:43:44 »
Ja, das Problem hatten wir gerade. Ich suche mal die Daten/Dateien raus, kann 1-2 Tage dauern.

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2193
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Reefmaster 2.0 freie Gewässerflächen füllen
« Antwort #2 am: 21 April 2019, 10:38:00 »
Für dieses Problem in RMv2 kann die Anleitung zu RMv1 nicht mehr verwendet werden:

https://www.tacklefever.de/index.php?topic=4650.0

Grund dafür ist, dass RMv2 keine Linien mehr, sondern nur Punkte zur Interpolation akzeptiert.
Die Punktedichte muss dabei möglichst hoch sein, damit man ein annehmbares Ergebnis bekommt.
Es gibt dabei aber ein kleines technisches Problem, auf das wir noch zurück kommen.

Wenn jemand gut in GIS ist, dann kann er dafür die Funktionen Polygon oder Linie zu Punkt nutzen und
mit einem weiteren Werkzeug die Punktedichte weiter erhöhen, möglichst deutlich unter 5 m zueinander.

Man kann aber solche, möglichst geschlossene Linie oder ein Polygon mit hoher
Punktdichte in GE erzeugen, indem man beim Zeichnen dieser, die Maus gedrückt läßt.

Das Bild zeigt das Prinzip.


Dazu ist es zudem hilfreich, wenn man sich seine Karte in der Ursprungsform als KMZ aus
RMv2 exportiert und diese hinzu lädt. So kann man sich beim Zeichnen besser orientieren.
Eine spätere Korrektur der Punktelage ist in GE auch möglich.

Das Ergebnis wird als kml exportiert, in einer GIS-Software zu Linien- oder zu Polygon-Shapes umgewandelt

Mit der Freeware ETGeowizards https://www.ian-ko.com/Downloads.html
Polygon- oder Linien-Shape in Punkte-Shape umwandeln.
Sofern kein Zahlenfeld mit der gewünschten, fiktiven Tiefe vorhanden ist,
ein vorhandenes nutzen oder ein neues anlegen und dort den konstanten,
fiktiven Tiefenwert eintragen (z. B. "0,5" für 1/2 m)

Jetzt kommt das technische Problem:
RM verlangt eine CSV als Eingabedateiformat.
Ich habe bisher nur in GM einen annehmbaren Weg gefunden, eine CSV zu erzeugen, die RMv2 nutzen kann.
In QGIS haben wir diese Einstellungen innerhalb des CSV-Exports noch nicht gesehen, vielleicht ist kann jemand erfolgreicher.

Das Bild zeigt jedenfalls die Exporteinstellungen in GM:


Die CSV in RMv2 laden:



Diesen neuen Track dem Projekt hinzufügen und Karte neu generieren.

Achtung: Sofern sich "älteren" Punkte mit Tiefenwerten zwischen den fiktiven neu gezeichneten befinden,
ändert sich das Ergebnis. Diese können daher ggf. vor Karten-Neugenerierung gelöscht werden.
Sofern es "weiße Flecken" gibt, etwa weil der gezeichnete Bereich zu groß ist, entweder die
max. Interpolation erhöhen oder zusätzliche Linien oder Polygone mit gleichem fiktiven Wert
dort zeichnen/hinzufügen, wo die Lücken bestehen.
 

Offline urlander

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 38
  • My/Mein Echo Equipment: Elite-7 TI, HDS Live 12, LiveSight
Re: Reefmaster 2.0 freie Gewässerflächen füllen
« Antwort #3 am: 21 April 2019, 16:39:40 »
Oje, das wird ja schwerer als erwartet. Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.
Dann werde ich mich mal daran versuchen.  :applause:

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2193
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Reefmaster 2.0 freie Gewässerflächen füllen
« Antwort #4 am: 21 April 2019, 17:06:25 »
Alternativ könnte man Folgendes machen: Mit der Hand Punkt für Punkt eine Punktwolke oder Punktlinie als Wegpunkte in RM erzeugen. Diese können gleich als CSV exportiert werden, haben aber alle neben den Koordinaten, die Tiefe "0.00".
Wer gut in Excel ist, der wird in der Lage sein, "0.00" durch eigene, gewünschte Tiefenwerte zu ersetzen. Es bleibt dann bei einer CSV, die man wieder importieren kann.

Am Einfachsten ist dabei "Suchen" => "Ersetzen", wobei ",0.00" durch z. B. ",0.50" für 50 cm, => "alle ersetzen".
SO ginge es auch, ist aber deutlich zeitaufwendiger wegen der Zeichnerei. Auch hier, möglichst enge Punktabstände, in Linienform oder flächig zeichnen.


Offline urlander

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 38
  • My/Mein Echo Equipment: Elite-7 TI, HDS Live 12, LiveSight
Re: Reefmaster 2.0 freie Gewässerflächen füllen
« Antwort #5 am: 22 April 2019, 12:27:45 »
Ah, das gefällt mir besser! Super Lösung. Ich habe es mal auf die schnelle "grob" probiert mit einer hohen Interpolation.
So kann man auch schnell kleine "Löcher" auf der Karte beseitigen.
Danke!!