Autor Thema: Wie logge ich mit meinem Echolot am besten ? Leitfaden zum Daten loggen.  (Gelesen 19420 mal)

Offline xcray

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 13
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon
Eine Frage:

Ich möchte mit einem Carbon einfach nur Tiefe und GPS Position speichern. Habe das (früher) mit nem HB798 immer als GPX exportiert. Das Lowrance Carbon ist sich jetzt aber zu fein, wenn ich einen Track (Lowrance nennt es "Weg" oder "Trail") exportiere die Tiefe mit reinzuschreiben. Habe stattdessen SOG drin. (gibt auch eine offizielle Stellungnahme von Lowrance, dass GPX auf Carbon und neuer keine Tiefe mehr enthält)

Welches Track-Export-Format könnte ich denn noch wählen, was vom RM verstanden wird, keine mehrere 100MB groß wird (SL2/SL3) und alle benötigten Daten enthält, und vor allem nicht dauernd diese blöde "Recording" Box einblendet?

THX!

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2205
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Das ist kein einfaches Problem.

1. Logs als SL2/SL3
Zunächst einmal ist die Frage, was Du angesichts moderner SD-Karten für ein Problem mit den Datenmengen hast. 32 GB dürfte man im Urlaub nicht so ohne Weiteres vollkriegen. An der Kartengröße sollte es nicht liegen. Wenn Dein Problem darin besteht, diese großen Datenmenge vorzuhalten, dann wäre die erste Option, die Daten im IMC einzudampfen, sodass nur ca. 5 % übrig bleiben. Da kann man auch mit mehreren Logs zusammen machen. Das ist m. E. die derzeit beste Wahl. Allerdings sollte man lieber doch seine Daten komplett sichern, weil man nie weiß, was es noch alles an neuer Software geben wird, welche diese dann u. U. benötigt.

2. Log als USR als Tracks
Leider enthalten bisher nur v3 und v4 Tiefendaten, aber nicht bei jedem Geber (z. B. nicht beim TM150). V3 hat aber den Nachteil, dass ab einer bestimmten Datengröße die Export beschränkt ist, was sehr stört auch wenn man noch lange nicht die maximale Tracklänge erreicht hat. Man muss das Limit also sehr genau kennen und auch ab und zu kontrollieren. RM beherrscht v3.
V4 wird dagegen komplett exportiert, aber auch dort sind die Datenmengen nicht unbegrenzt. Wird die Länge überschritten, dann werden die Daten-Punkte der Tracks am Anfang durch neuere ersetzt. V4 wird von DrDepth beherrscht, derzeit aber noch nicht von RM. DrDepth gibt es schon lange nicht mehr, wird aber von einigen Usern noch genutzt. Das soll sich aber mit dem nächsten Update ändern wie wir erfahren haben.

3. C-Map Genesis
Der Mitschnitt liefert zugleich eine komplette Karte für das Gerät, die Daten sind aber dennoch hinterlegt. Es gibt in den Weiten des Netzes Software, die diese auslesen kann, allerdings nicht zum Nulltarif und es gibt von uns keine Infos dazu. Insofern ist auch dieser Weg schwierig, weil man nicht weiß, ob man jemals an die Daten rankommt.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8397
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Was für ein Carbon (Größe) hast du denn und was wurde denn aus deinem Software Projekt?
Grüße
Luke

Offline xcray

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 13
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon
Schade, ich dachte, dass würde einfacher werden  rofl

Grund dafür ist, dass ich nun mal Minimalist bin, und wenn ich nur Position und Tiefe brauche, warum dann Gigabyteweise Daten in (mehr oder weniger) proprietären Formaten, die auch noch gesichert werden wollen etc. Kurzum: Mir ist eine lesbare Textdatei einfach lieber, die kann ich einfach parsen oder in jedem 0-8-15 Programm visualisieren.  ;-)

und dann ist da noch diese verdammte "Recording" Black-Box, die gefühlt immer dann die Hälfte (nicht übertrieben: 1/4) vom Screen einnimmt, und zwar genau dann, wenn man hinguckt  :weisnicht1:

Ja, das Software-Projekt hab ich eingefroren. Zweites Kind ist da und die Zeit zum Angeln wird immer weniger, da muss es einfach nur laufen wenn gerade Zeit da ist und das Projekt war ja nur ne "Spaßveranstaltung" ;-)

Das Carbon habe ich als 9" gekauft. War im Abverkauf gut günstig, da musste ich einfach zuschlagen ;-) Ist schon nen geiler Apparat  :lachen1:

Offline xcray

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 13
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon
Idee: Wird Position und Tiefe eigentlich über NMEA ausgegeben?

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8397
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Idee: Wird Position und Tiefe eigentlich über NMEA ausgegeben?
Ja.
Kleiner serieller Logger sollte reichen.
Oder was ist deine Idee?
Grüße
Luke

Online tilfliegel

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 21
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Live, 2in1, TM150M
und dann ist da noch diese verdammte "Recording" Black-Box, die gefühlt immer dann die Hälfte (nicht übertrieben: 1/4) vom Screen einnimmt, und zwar genau dann, wenn man hinguckt  :weisnicht1:
Da wäre ich auch froh, wenn man die abstellen könnte. Der dicke Rote Punkt sollte doch wohl reichen. Aber wenigstens hat man so eine zusätzliche Motivation, dass logging abzustellen, wenn das Boot stilliegt und man angeln will. Andererseits mache ich öfters eben beides: Kanten abfahren auf Suche nach Fisch und dabei loggen, da stört die Box halt schon.

Offline xcray

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 13
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon
@Luke: Genau so was schwebt mir vor. Werde ich mal bauen und da dran hängen. Dann hat sich das gelöst, ich bin den Recording-Balken los und hab wieder ein klitzekleines Projekt ;-)

Ist nur irgendwie wieder völlig verpeilt von Navico GPX ohne Tiefenmessung rauszugeben.... Ich dachte das wäre ein Echolot ;-) Aber irgendwas ist ja immer  :-)

PS: wer auch so was machen will: Billiger geht's nicht: https://www.sparkfun.com/products/13712 Noch ne Pegelanpassung für RS422 und Stromversorgung dazu, in der Firmware den Parser auf NMEA Sätze erweitern und fertig ist die Laube ;-) Ich berichte, wenn's fertig ist, vielleicht hat ja noch irgendwer Interesse....

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8397
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Oder gleich einen NUC + Monitor und Reefmaster drauf und schauen wie sich die karte live aufbaut usw..

Aber das sprengt zum einen gleich wieder ein Loch in die Kasse und ist
auf dem Boot wesentlich aufwändiger als ein kleiner Logger mit einem Atmel o.ä..
Grüße
Luke

Offline xcray

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 13
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon
Das wäre natürlich chick, aber: Mein Kutter ist 3,1m lang, da ist jetzt schon kein Platz mehr  :-)