Autor Thema: Airmar TM150 M am HDS7 Gen3  (Gelesen 346 mal)

Offline fishcatcher

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 17
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Live, 3in1, HDS-7 G3, Airmar TM150
Airmar TM150 M am HDS7 Gen3
« am: 17 Oktober 2019, 08:50:46 »
Hallo zusammen,
ich möchte mir für das Pelagische- bzw. Vertikalangeln einen Airmar TM150 zulegen und hätte dazu 2 Fragen:
1. Da das ganze an einer Geberstange betrieben wird und beim Spotwechsel der Geber aus dem Wasser genommen wird, hat der Geber ja dann keine
     Kühlung mehr und wie ja bekannt ist, hat der Airmar damit ein Problem. Reicht es in diesem Fall die "Sonar stop" Funktion im Sonar Menü zu
     nutzen oder muss jedesmal das Echolot ausgeschaltet werden?

2. Der Geber verfügt ja über einen XSONIC Anschluss, kann ich den an einem HDS7 Gen3 am Structure Scan Port betreiben oder MUSS ich, damit der
     Geber korrekt funktioniert,  den Geber mit entsprechendem Adapterkabel am Sonar Port anschliessen?

Schonmal vielen Dank im voraus.

Grüsse fishcatcher

Offline H.J.R.

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 174
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9G3, SSD3D, HDI, 2in1, Tm150m, HDS12Live,
Re: Airmar TM150 M am HDS7 Gen3
« Antwort #1 am: 17 Oktober 2019, 16:52:20 »
Zu 2tens
Du brauchst Adapterkabel,es gibt zwei Versionen des Airmars. Beim 7pin hättest du keins gebraucht fürs Gen3,dann aber wieder eins fürs X9 Sonic am Live.

Gruß HJR

[Moderator Kommentar]Der Beitrag wurde editiert. Bitte Forenregeln bzgl. Bildern beachten KLICK HIER , Danke

Offline Stöpsel

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 627
  • My/Mein Echo Equipment: GO-7 XSE TS, Mark-5X Pro 83-200
Re: Airmar TM150 M am HDS7 Gen3
« Antwort #2 am: 17 Oktober 2019, 21:38:27 »
1. Da das ganze an einer Geberstange betrieben wird und beim Spotwechsel der Geber aus dem Wasser genommen wird, hat der Geber ja dann keine
     Kühlung mehr und wie ja bekannt ist, hat der Airmar damit ein Problem. Reicht es in diesem Fall die "Sonar stop" Funktion im Sonar Menü zu
     nutzen oder muss jedesmal das Echolot ausgeschaltet werden?

Darüber sinniere ich auch schon bereits seit einiger Zeit. Dies auch dahingehend, wie es sich mit dem Loggen verhält, wenn auf dem Bildschirm statt Sonar beispielsweise nur eine Karte dargestellt wird und eigentlich in diesem Moment mit beispielsweise 200kHz geloggt werden soll.
Luke und fjordfischer haben mir dazu zwar schon einige Dinge erläutert, aber selbst danach ist mir nicht klar, wann der Geber eigentlich aktiv (eingeschaltet) oder inaktiv ist und somit bei Inaktivität bedenkenlos, ohne drohende Überhitzung, bei laufendem Plotter aus dem Wasser genommen werden könnte.
Möglicherweise kann dies nur der Hersteller endgültig beantworten.

https://www.tacklefever.de/index.php?topic=7822.0

Offline Stöpsel

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 627
  • My/Mein Echo Equipment: GO-7 XSE TS, Mark-5X Pro 83-200
Re: Airmar TM150 M am HDS7 Gen3
« Antwort #3 am: 18 Oktober 2019, 08:09:43 »
Ergänzung:
Ich hatte von Luke, welcher sich genauer zu dem Thema informierte, unter anderem noch folgende Aussage erhalten:
"Der Geber(alle) ist immer aktiv, wenn er nicht manuell gestoppt wurde."

Online Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8456
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Airmar TM150 M am HDS7 Gen3
« Antwort #4 am: 18 Oktober 2019, 11:06:20 »
Da ging es unter anderem darum, wenn man die Bildschirmansicht wechselt usw..
Würde er nicht mehr aktiv sein, würde er ja im Netzwerk fehlen
und das Log würde nichts mehr aufzeichnen.

Nach dem Einschalten des Gerätes legen auch die Geber gleich los und klackern vor sich hin.

Was wir nicht geprüft haben ist,
ob ein vor dem Ausschalten des Gerätes gestoppter Geber,
beim erneuten einschalten de Gerätes dann immer noch gestoppt bleibt,
also den "Last State" beibehält, so sollte es aber eigentlich sein,
das wäre aus mehreren Sichtweisen sinnvoll.
Grüße
Luke

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 249
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, mit Schleppruten, Überwasser-Schlepphund und Unterwasser-Schlepphund, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Re: Airmar TM150 M am HDS7 Gen3
« Antwort #5 am: 19 Oktober 2019, 16:29:54 »
Dies ist so.
Ich stoppe immer beide Geber bevor ich die Geber hochziehe und dann mein Echolot HDS-9 Carbon ausschalte.
Sowohl der Airmar TM150 als auch der StructureScan-3D sind dann auch beim nächsten Einschalten „gestoppt“
Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Offline fishcatcher

  • Jungbrut
  • *
  • Beiträge: 17
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Live, 3in1, HDS-7 G3, Airmar TM150
Re: Airmar TM150 M am HDS7 Gen3
« Antwort #6 am: 21 Oktober 2019, 19:48:01 »
Hi,
erstmal danke für die Antworten und ein kleines Update. Ich habe mich bei Schlageter mal informiert.
Erstmal geht der Geber nicht sofort kaputt wenn man Ihn aus dem Wasser nimmt. Als Zeitfenster wurde mir
gesagt, dass man da bis zu einer Stunde Zeit hat, dass ist jetzt natürlich nicht in Stein gemeißelt also würde ich sagen,
dass man ohne Probleme eine halbe Stunde den Geber außerhalb des Wassers betreiben kann. Mir ging es natürlich nur
um den Spotwechsel. Beim stoppen über das Menü hören die Geber, wie schon richtig gesagt auf zu "rattern" und somit
würde ich sagen, dass dadurch auch keine Wärme im Geber erzeugt wird. Wie auch schon richtig gesagt bleibt der Geber auch in stop beim nächsten Wiedereinschalten des Gerätes. Wenn man einen Totalscan oder auch 3in1 Geber hat muss man beide Funktionen 2d und structure scan separat in stop setzen.

Online Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8456
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Airmar TM150 M am HDS7 Gen3
« Antwort #7 am: 21 Oktober 2019, 21:10:39 »
Wurde das so geschrieben, das er sofort kaputt geht :weisnicht1:

Ergänzend für ältere Geber HSTWSBL, LSS1 und LSS2,
die haben bei mir auch über Stunden hinweg
im Trockenlauf nie Schaden genommen.

Dennoch muss man aufpassen.

Diese angesprochene Stunde im Winter bei 4 Grad ist
etwas anderes als eine Stunde im Sommer bei 34 Grad.

Und wenn der schwarze Geber zusätzlich auch noch
der Sonne ausgesetzt ist, was bei den meisten beim
hochklappen wohl der Fall sein dürfte, dann wird
die Stunde noch "brenzliger" oder "heißer" rofl
im wahrsten Sinne des Wortes.

Daher, lieber stoppen als ein unnötiges Risiko eingehen.
Grüße
Luke

Offline Greg49

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 249
    • My/Mein Tackle Equipment: Fischerboot, Schleppeinrichtung, mit Schleppruten, Überwasser-Schlepphund und Unterwasser-Schlepphund, Minn Kota iPilot
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, SS3D, TM150-M, HB-798ci HD SI Combo, XPTH 9 HDSI 180 T
Re: Airmar TM150 M am HDS7 Gen3
« Antwort #8 am: 21 Oktober 2019, 22:22:47 »
Ich muss da doch noch etwas nachhaken.  :-)

In der Installationsanleitung zum Airmar TM150 steht zu diesem Thema (Überhitzung) folgendes:

CAUTION:
CHIRP transducer—Always operate the
transducer in water. Operating in air will allow the
transducer to overheat resulting in failure.

Ich kann gerne das ganze Dokument als PDF (xyz) hochladen.
Grüsse vom Bodensee
Boot: Thomaboot S600T, AB-Motor:Suzuki DF60ATL EFI, Autopilot Simrad AP12, E-Motor: Minn Kota iPilot Powerdrive V2-55

Online Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8456
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Airmar TM150 M am HDS7 Gen3
« Antwort #9 am: 21 Oktober 2019, 22:36:39 »
Nein, das reicht ja.

Das ist der springende Punkt.
Was nützt die Aussage bzgl. einer Stunde, oder sonstigem,
wenn selbst der Hersteller auf die Sache hinweist?

Im Falle eines Defektes, ist und bleibt es allein das Risiko des Nutzers.

Wir sagen ja auch größtenteils, "alles ohne Gewähr".
Was beim einen 1000 mal gut ging, kann ja bei
einem anderen beim ersten mal schon schief gehen.

Nur weil die letzten 10 Male beim überqueren der Straße kein Auto kam
muss ich beim 11ten mal dennoch schauen, denn es ist mein Risiko.
Da nützt es mir nichts wenn der Kumpel sagt, da fahren nie Autos.
Grüße
Luke