Autor Thema: HDS Gen3 mit Gen2 verbinden  (Gelesen 10723 mal)

Offline Thrillhouse

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 114
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-12 Carbon, SS3D, HDS-7 G2T WT
HDS Gen3 mit Gen2 verbinden
« am: 20 März 2016, 03:15:04 »
Ist es richtig, das ich ein Gen3 Gerät mit einem Gen2 verbinden kann ohne Netzwerk Starter Kit?

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8711
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: HDS Gen3 mit Gen2 verbinden
« Antwort #1 am: 20 März 2016, 10:38:48 »
Ganz kurze Antwort: JA, ABER

Ausführliche Antwort:
Ein Netzwerk Starter Kit gibt es für Ethernet nicht so tituliert,
aber es gibt ein NMEA2000 Starter Kit.
http://www.echolote24.de/lowrance-nmea-2000-starterkit/a-2276/
https://www.mybait.de/lowrance-nmea-2000-starter-kit
Damit kannst du z.B. externe Sensoren, Motordaten, externe GPS Empfänger, usw.
für deine Geräte über das NMEA2k Netzwerk zugänglich machen.

Des weiteren gibt es einen Ethernet HUB, "NEP-2"
https://www.mybait.de/lowrance-nep-2-ethernet-verteiler
der bis zu 5 Geräte per Ethernet Kabel miteinander verbinden kann.

Oder das "GoFree WIFI-1 Marine Basisstation Modul"
https://www.mybait.de/lowrance-gofree-wifi-1-marine-basisstation-modul
http://www.echolote24.de/lowrance-wi-fi-gofree/a-2275/
das dazu dient mehrere Geräte über WLAN und
zwei Geräte über Ethernet Kabel zu verbinden.
Es macht überdies auch die Gen2 Geräte über WLAN der Remote APP zugänglich.
Damit kann man dann auch die Gen2 Geräte, ohne Trickserei, per Tablet fernsteuern.

Es kommt darauf an was dein primäres Ziel ist,
weshalb du die beiden Geräte verbinden willst?

Infos zu beiden Netzwerken:
  • Ethernet

    Einen Ethernet Hub brauchst du bei (nur) zwei Geräten nicht.
    Bei zwei Geräten reicht dir ein Ethernet Kabel mit zwei orangenen
    Steckern logischer Weise in die orangenen Buchsen am HDS gesteckt.

    Bei einigen HDS gibt es auch zwei Ethernet Buchsen auf der Rückseite,
    da könnte man dann auch noch ein weiteres HDS verbinden.

    Über Ethernet kannst du dann z.B. einen Geber des anderen nutzen und so z.B.
    Downscan/Structurecan auf beiden Geräten sehen.

    Oder kannst auf Karten zugreifen die auf dem anderen Gerät auf der SD Karte sind.

    Ebenso werden Radar und das Broadband (normale) Echo Signal übertragen.

    Auch Wegpunkte finden so den Weg zwischen den Geräten.
    Egal ob neu angelegte sofort oder auch ältere sobald sich die Geräte verbinden,
    wobei dann bei doppelten Wegpunkte der aktuellste genommen wird, sofern ein
    Zeitstempel darin vermerkt ist, oder ein Dialog erscheint indem man festlegen
    kann ob Loakl oder im Netzwerk, gelöscht, aktualisiert, werden kann.

    Hierzu eine Anmerkung, ACHTUNG.
    Befinden sich auf beiden Geräten unterschiedliche als auch gleiche/doppelte
    Wegpunkte ist Vorsicht geboten was man im Dialog auswählt. Schnell ist dann
    das falsche angetippt und schwups sind alle Wegpunkte weg.


  • NMEA 2000 oder auch NMEA2k genannt.
    Ohne das NMEA2k Netzwerk Kit fehlen dir etwaige sonstige Dinge
    die an einem der beiden Geräte angeschlossen sind.
    Z.B. Schiffsdaten (Instrumente etc.), externer Kompass oder GPS Receiver., usw..
    Ebenso werden über Ethernet auch nicht die GPS Daten des anderen Gerätes übertragen.

    Setzt du auf Gerät A einen Wegpunkt innerhalb der SS oder DS Anzeige,
    die vom Schwinger des Gerätes B kommt, hast du sehr wahrscheinlich den Versatz(Abstand)
    zwischen den beiden Geräten als zusätzliche GPS Ungenauigkeit drinnen.

    Das Gerät A nutzt dabei sehr wahrscheinlich seinen eigenen
    GPS Empfänger zu Positionsberechnung des Wegpunktes.

    Hat das schon mal jemand kontrolliert?
    Ok, man kann sagen "Egal, das ist ja nicht viel Abstand",
    aber es wäre ja auch ein Szenario denkbar,
    bei dem zwei Boote und zwei Geräte über Wireless verbunden sind.

    Damit der andere Kollege ohne Structurescan Geber mal erleben kann
    was für tolle Bilder vom Grund des Gewässers da zu sehen sind.

    Oder der andere auch mal auf seinem Gerät sehen kann
    wie toll eine eigene Karte aussehen kann.

    Das wäre auch mal interessant zu wissen, 
    wie weit reicht die WLAN Verbindung der HDS Geräte ?

    Anders wenn du bei Gerät A als GPS Quelle auch das Gerät B einstellst.
    Aber dazu brauchst du das NMEA2k Netzwerk.
    Erst damit siehst du dann auch das Gerät B als Quelle.
    damit könntest du dann auch auf sonstige eventuelle Datenlieferanten
    im NME2k Netzwerk zugreifen, wie z.B. Motordaten, externe GPS Receiver usw..

    Auch Wegpunkte lassen sich über das NME2k Netzwerk, innerhalb der Lowrance,
    Simrad usw. Familie an viele Geräte weiter geben. Dies funktioniert auch teilweise
    mit Geräten anderer Hersteller mit mal mehr mal weniger Komfort und Umfang.
    Z.B. können in der Regel keine Wegpunkt Symbole übertragen werden.

    Generelle Anmerkung zum NMEA Netzwerk:
    Wenn es mit Strom versorgt wird, zieht es auch IMMER ein wenig Strom.
    Das kann evtl. zum Problem werden wenn man es nicht separat vom Strom trennt und nur die Geräte ausschaltet.

    Bzgl. HDS Gen2 & Gen3 sieht es bei zwei vernetzten Geräten so aus:
    .......Vielmehr Sorgen muss man sich beim Stromverbrauch machen wenn man ein NMEA200 Netzwerk auf dem Boot hat.
    Pro HDS Gerät werden hier, im Ruhezustand, ca. 16 mA verbaten.  :schock:
    Bei zwei Geräten sind das demnach ca. 32 mA.
    Das sind pro TAG schon mal ca. 0,77 Ah !
    Je nach Größe des Akkus reichen da vielleicht schon ein oder zwei Wochen aus und der Akku wäre leer. :-)

Alle Angaben sind Momentaufnahmen eines bestimmten Softwarestands
und können sich bei neueren Software Versionen eventuell auch ändern.
Grüße
Luke

Offline Thrillhouse

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 114
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-12 Carbon, SS3D, HDS-7 G2T WT
Re: HDS Gen3 mit Gen2 verbinden
« Antwort #2 am: 20 März 2016, 13:09:17 »
Danke Andreas für deine ausführlich Antwort.
Ich muss schon sagen, das ich mich sehr gut mit dem Lot auskenne aber mit dem Netzwerk habe ich mich nie auseinander gesetzt.
Mein Primäres Ziel ist, da mein Structurescan 3D nächste Woche kommt, brauche ich mehr Patz um alle Daten dar zustellen.
Bei meinem 12er hört es sich im ersten Moment nach einem Luxusproblem an, aber die 3D Ansicht braucht schon viel Platz.
Mein Gedanke war ein gebrauchtes 7m Gen2 dran zu klemmen.....nur aber wenn ich die verschiedenen Fenster auf dieses Gerät auslagern kann.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8711
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: HDS Gen3 mit Gen2 verbinden
« Antwort #3 am: 20 März 2016, 13:45:10 »
Glückwunsch, geile Sache SS3D :freude:

Dann hast du ja zumindest keine Probleme mit der Anzahl der Verbindungen,
da das Structurescan 3D Modul ja ebenfalls 3 davon mitbringt.
Eine davon muss zu deinem Gen3 gehen, eine für das Gen2, dann  bleiben
eine auf dem SS3D Modul frei und die zweite an deinem Gen3 ist ebenfalls
noch frei, somit also noch Luft für zwei weitere Displays/Geräte  :-)  :freude:

Wir haben selbst noch nicht gesehen ob ein Gen2 "m" Gerät "alles"
genauso darstellen kann wie ein vollwertiges Gen2, sprich ob es auch die
ganzen Sonar Daten bekommt und visualisieren kann.

Es war aber bei der Einführung in diversen Verlautbarungen so zu lesen.
Daher vermuten wir zwar das dies auch bei dir so gehen sollte, aber...
das galt damals für die Gen2 (war auch bei Gen1 so) Serie und bei neuen
Softwareständen kann das ja anders sein.

Und besonders da es bei dir darum geht Daten des Gen3 bzw. gar des SS3D
weiter zu reichen. Wahrscheinlich wird das Gen2 alles außer dem SS3D
darstellen können. Beim SS Signal das vom SS3D Modul kommt könnte
ich mir auch Probleme vorstellen. Aber das ist alles reine Vermutung!

Auch beim SS3D steht unser eigener Test noch aus.

Da bin ich sehr gespannt was du uns dann zu berichten hast,... sehr spannende Sache!
Grüße
Luke

Offline Thrillhouse

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 114
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-12 Carbon, SS3D, HDS-7 G2T WT
Re: HDS Gen3 mit Gen2 verbinden
« Antwort #4 am: 20 März 2016, 22:48:40 »
Ich muss ja nicht zwingend die SS bzw 3D Daten an das Gen2 schicken. Sonar und Karte oder so geht ja auch.
Evtl bekomme ich ein umbeschnittenes HDS irgendwo her.

Hoffe das die 3D Box den Prozessor des Gen3 etwas entlastet. Je breiter ich das SS fahre desto ruckeliger wird das Sonar und co.
Bin generell auf das Zusammenspiel gespannt. Unsere Tiefenkarte vom Edersee macht dem Proz ganz schön zu schaffen :fiesgrins:   

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8711
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: HDS Gen3 mit Gen2 verbinden
« Antwort #5 am: 20 März 2016, 23:06:46 »
....Hoffe das die 3D Box den Prozessor des Gen3 etwas entlastet. Je breiter ich das SS fahre desto ruckeliger wird das Sonar und co.
Bin generell auf das Zusammenspiel gespannt. Unsere Tiefenkarte vom Edersee macht dem Proz ganz schön zu schaffen :fiesgrins:
Auch ohne die Karte?
Grüße
Luke

Offline Thrillhouse

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 114
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-12 Carbon, SS3D, HDS-7 G2T WT
Re: HDS Gen3 mit Gen2 verbinden
« Antwort #6 am: 20 März 2016, 23:08:45 »
Ja auch ohne der Karte beeinflusst die Breite des SS den Bildfluss des Sonar und Co. musst Du mal drauf achten...bei 30-30 Meter läuft der Spaß recht flüssig.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8711
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: HDS Gen3 mit Gen2 verbinden
« Antwort #7 am: 21 März 2016, 12:09:46 »
Mehr Breite benötige ich eh selten, bei den flachen Pfützen bei uns. :-)
Grüße
Luke

Offline Thrillhouse

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 114
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-12 Carbon, SS3D, HDS-7 G2T WT
Re: HDS Gen3 mit Gen2 verbinden
« Antwort #8 am: 21 März 2016, 12:12:17 »
Laut Think Big sollte es keine Probleme mit dem 7m Modellen geben...auch das SS3D soll übertragen werden...ich lasse mich mal überraschen :fiesgrins:

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8711
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: HDS Gen3 mit Gen2 verbinden
« Antwort #9 am: 21 März 2016, 12:15:17 »
Cool.  :freude:
Grüße
Luke