Autor Thema: Im Winter: Mono oder Geflochtene ?  (Gelesen 44486 mal)

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1256
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Im Winter: Mono oder Geflochtene ?
« am: 20 November 2013, 23:17:46 »
Fischt ihr im Winter Mono oder Geflecht?!

Offline Zanderfreak

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 253
Re: Im Winter: Mono oder Geflochtene ?
« Antwort #1 am: 20 November 2013, 23:31:12 »
Nur Geflecht . Wegen der feinen Bisse im Winter .

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9254
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Im Winter: Mono oder Geflochtene ?
« Antwort #2 am: 20 November 2013, 23:37:51 »
Und wenn dir die geflochtene gefriert ?
Grüße
Luke

Offline Zanderfreak

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 253
Re: Im Winter: Mono oder Geflochtene ?
« Antwort #3 am: 20 November 2013, 23:39:54 »
Ring einfetten .

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1256
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Re: Im Winter: Mono oder Geflochtene ?
« Antwort #4 am: 20 November 2013, 23:54:26 »
Und das mit dem Ring einfetten hilft?!
Ich hab beim vertikalfischen bis jetzt immer Mono benutzt und die Bisse kamen gut durch.
Beim jiggen mach ich nix mit Mono.

Offline Zanderfreak

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 253
Re: Im Winter: Mono oder Geflochtene ?
« Antwort #5 am: 20 November 2013, 23:56:22 »
Zwei bis drei Stunden ja . Das Wasser darf nicht im Ring bleiben .

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9254
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Im Winter: Mono oder Geflochtene ?
« Antwort #6 am: 21 November 2013, 11:13:45 »
Und das mit dem Ring einfetten hilft?!
Ich hab beim vertikalfischen bis jetzt immer Mono benutzt und die Bisse kamen gut durch.
Beim jiggen mach ich nix mit Mono.

Naja...
Das hilft einigermaßen insofern das das Eis das sich bildet nicht so fest sitzt und öfter von alleine runter fällt oder von der Schnur wieder mitgenommen/gelöst wird und sich nicht wirklich fest setzt.

Zwei bis drei Stunden ja . Das Wasser darf nicht im Ring bleiben .
Das ist ja nur eine Seite der Medaille.

Die Schnur nimmt auch etwas von dem Fett auf und somit vom Ring weg.
Es hilft begrenzt, je nach Temperatur und vor allem Wind.
Aber es hilft nicht wirklich der Schnur, so viel Fett vom Ring nimmt sie nicht auf.
Die geflochtene, je nachdem welche man hat saugt sich schon mit Wasser voll.
Es sei denn man würde diese auch richtig fetten.
Hierfür gibt es sogar Schnurfetter, die man am Blank befestigen kann.

Und dann hat man immer noch das Problem das sie auf der Rolle festfriert, trotz Fett.
Je langsamer du am Start bist und je kälter es ist desto größer das Problem.
Denn auf der Rolle verbinden sich dann die Wassertropfen die trotz Fett mit dem einholen der Schnur ankommen.
Das passiert zwar auch bei monofiler aber nicht so schnell und nicht so stark.

Und ohne dauerhaften Schnurfetter wird die Schnur auch Fett verlieren und wird an einigen Stellen nasser.
Und das sind dann tatsächlich die Bruchstellen.

Nimm mal ein T-Shirt und lasse das gefrieren, werkle das dann gefroren ein paar mal hin und her und lasse es dann weider auftauen.
Dann sieht man einige gerissene Fasern.
So ist es auch mit der Schnur.

Je nach Temperatur:
  • Einfetten von Ringen allein hilft nicht.
    Schnur nimmt dennoch Feuchtigkeit auf.
  • Je neuer die Schnur und wenn es eine versiegelte ist umso besser.
  • Eine versiegelte die vom Werfen vorne mehr beansprucht ist,
    ist im Wasser beim Haken noch ok.
    Gefährlich wird sie dann wenn es ans landen geht und die Schnur dann aus dem Wasser kommt.
    Dann kann sie wieder gefrieren und wird da sie ja leicht vorgeschädigt ist stärker beansprucht.
Ich wäre also mit geflochtener, wenn sie nicht ganz neu ist bei Minusgraden und Wind usw. sehr vorsichtig.
Grüße
Luke

Offline hinkelstein

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 166
Re: Im Winter: Mono oder Geflochtene ?
« Antwort #7 am: 21 November 2013, 12:05:22 »
Einfach eine Spüle mit FC, hast kaum Dehnung, der Brechungsindex ist fürs klare Wintereasser auch Top und der Kram gefriert nicht;-) so, ich geh wieder auf die Couch;-)

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9254
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Im Winter: Mono oder Geflochtene ?
« Antwort #8 am: 21 November 2013, 14:05:37 »
Einfach eine Spüle mit FC, hast kaum Dehnung, der Brechungsindex ist fürs klare Wintereasser auch Top und der Kram gefriert nicht;-)
Halte ich auch für eine gute und sicherere Lösung als auf Biegen und brechen mit geflochtener bei Minus Graden zu agieren.

.... so, ich geh wieder auf die Couch;-)
:freude: rofl rofl rofl
Grüße
Luke

Offline Zanderfreak

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 253
Re: Im Winter: Mono oder Geflochtene ?
« Antwort #9 am: 21 November 2013, 15:00:13 »
Und ihr seid Angler .