Autor Thema: Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv ?  (Gelesen 19187 mal)

Offline Patrick

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 45
  • My/Mein Echo Equipment: Elite-7 Ti
Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv ?
« am: 12 März 2016, 13:41:03 »
Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv

Hallo  :smiley:,

nach etlichen Jahren in dem ich ein Lowrance X87 genutzt habe um markante Kanten etc.
beim angeln zu finden, möchte ich mich nun gerne noch einmal neu aufstellen.

Bei meiner Vorrecherche, sind mir im besonderen das Lowrance Elite 7Ti und das Garmin Echomap 72SV aufgefallen. Beide Geräte sind mit Sicherheit Lichtjahre besser als mein altes X87, trotzdem möchte ich gerne das für mich optimale herausfiltern.

Das Echo wird überwiegend vom Ruderboot im Süßwasser eingesetzt, Standardtiefen zum angeln werden so 0-15m sein, die Gewässer selber haben max. Tiefen von 40-65m. Und auf der Ostsee vom Kleinboot max. 15PS, also auch überschaubar von den Tiefen.

Was mich an beiden Geräten besonders reizt, ist die Funktion eigene Tiefenkarten zu erstellen. Doch welches Programm ist das bessere, Insight Genisis oder Quickdraw Contors. Erstmal von der Genauigkeit der Karte und den Möglichkeiten unterschiedlichen Untergründe etc. zu erkennen und die entsprechenden Daten aufzuarbeiten (Farbliche Markierungen, Anzeige in feet oder doch metrisch etc.). Ein weiterer Aspekt das Teilen/ sharing der Karten, wer biete welche Möglichkeiten und sind diese for free oder muss ein extra account gekauft werden (Lowrance?) um den vollen Umfang nutzen zu können? 

Des Weiteren, welches Gerät bietet die besseren Echolotbilder, Sidescan, Structure Scan etc.,
teilweise steige ich noch nicht ganz durch was welches Gerät im Detail kann. Beim Lowrance soll im langsameren Bereich die Abstimmung zwischen Geber und Bildanzeige nicht so gut sein und nur manuell abzugleichen sein, das Garmin soll permanent die Geschwindigkeit und die Bildanzeige von alleine abgleichen und so die beseren Ergebnisse erzielen.

Ihr seht Fragen über Fragen und es werden im Laufe des Threads bestimmt noch einige
neue entstehen. Ich bin auf jedenfall für jeden Erfahrungsbericht, Tip oder sonstiges dankbar.

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen Patrick 

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8750
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv ?
« Antwort #1 am: 12 März 2016, 17:41:11 »
Also eher Flachwassser!?
Leider kann ich zum neuen Total Scan Geber noch nichts sagen.
Bezogen auf ein Gen2Touch mit Structurescan und auf Beispiel Bilder eines Garmin echoMap 71sv,
die ich gesehen habe, machte das Garmin auf den ersten Blick im Flachwasser leicht ansehnlichere Bilder.
Ging es tiefer als 10 Meter näherten sich die Bilder immer mehr an.
Aber ein direkter Vergleich des neuen Elite Ti mit dem Neuen Totalscan Geber und dem 72sv steht noch aus.

Richtig, das Garmin kann die Bildlaufgeschwindigkeit auf die SOG anpassen.
Wenn du ständig zwischen Rudergeschwindigkeit bis 5 km/h und Motor Geschwindigkeit  10 km/h oder mehr
wechselst, dann nimmt dir das Garmin das Ändern der Bildlaufgeschwindigkeit ab.
Aber auf einem Touch Screen ist das mittels weniger Tipper auf dem Bildschirm ruck zuck erledigt.
Und vor allem, so krass das es dich massiv stören würde ist es nicht.
Du musst dir vorstellen das dein Bild bei fest eingestelltem Bildlauf dann je nach Geschwindigkeit,
horizontal einfach dichter zusammen rückt oder breiter gezogen wird.
Beispiel:
Die Fisch Sichel ist dann kürzer oder länger gezogen und du kannst nicht ganz optimal auf
die Fisch Größe schließen, weil es etwas schwieriger ist die Schwimmblase zu erkennen.
Oder, ein Hindernis auf dem Grund wird auf dem Bildschirm kleiner dargestellt je schneller du fährst.
Mit dem Gedanken im Hintergrund stört auch die feste Bildlaufgeschwindigkeit nicht wirklich.
Meist trollt man ja mit gleichmäßiger Geschwindigkeit. Aber es ist richtig, Garmin gibt da Bequemlichkeit.

Bezüglich der Echolot Funktionen sind die Unterschiede nicht ganz sooo groß,
da sind es eher Feinheiten, wie eben das erwähnte Auto-Bildaufgeschwindigkeit oder nicht.

Was mich an beiden Geräten besonders reizt, ist die Funktion eigene Tiefenkarten zu erstellen.
Doch welches Programm ist das bessere, Insight Genisis oder Quickdraw Contors.
Erstmal von der Genauigkeit der Karte und den Möglichkeiten unterschiedlichen Untergründe etc.
zu erkennen und die entsprechenden Daten aufzuarbeiten (Farbliche Markierungen, Anzeige in feet
oder doch metrisch etc.). Ein weiterer Aspekt das Teilen/ sharing der Karten, wer biete welche
Möglichkeiten und sind diese for free oder muss ein extra account gekauft werden (Lowrance?)
um den vollen Umfang nutzen zu können? 
Da werden die Unterschiede größer.

Hier nur auszugsweise ein paar grobe Infos, alles aufzuzählen wäre zu viel,
da müsste man mit einer gezielteren Fragestellung ran gehen.

Lowrance Insight Genesis,
  • Daten müssen zu Insight Genesis hoch geladen werden.
  • Im kostenfreien Account fließen diese Daten immer in die Social Maps mit ein
    und nutzen daher auch anderen und sind deshalb nicht privat. Quasi Teamarbeit
    automatisch ohne sich abstimmen zu müssen. Privat kann man die Daten
    halten wenn man den kostenpflichtigen Premium Account nutzt.
  • Social Maps sind ein sehr großer Pluspunkt, denn du kannst dir sofort Karten
    für viele Gewässer herunter laden ohne das du selbst auch nur einen Upload gemacht hast.
    Die Chancen stehen gut mal eben schnell eine Karte des Urlaubsziels(Gewässers),
    oder aus der Umgebung, oder oder oder runter zu laden.
  • Direktes teilen der Karten geht nicht, nur über die Social Maps.
    Aber du kannst deine Log Daten deinem Bekannten geben damit er sich selbst eine Karte
    erzeugen lassen kann.
  • Darstellung der Tiefenwerte derzeit in Fuß Abstufung in gebrochenen Metern.
Bezüglich Insight Genesis möchte ich dir unseren Vergleich zwischen Insight Genesis und Reefmaster an die Hand geben.
Vor allem die Social Maps sind eine tolle Sache.
Mittlerweile sind auch sehr viele Gewässer bereits verfügbar.

Garmin Quickdraw
  • Ohne eigenen Aufwand gibt es, außer du kaufst eine Karte für ein Gewässer,
    zunächst keine Karte. Du beginnst das Daten sammeln bei Null.
  • Du hast die Karte live auf dem Bildschirm, kein Upload, kein warten,
    dies ist derzeit der größte Vorteil bei Quickdraw.
  • Karten teilen geht, durch einfaches weitergeben der Daten. Was wir noch am klären
    sind ist die Frage inwieweit man gemeinsam mit einem Kollegen Karten erstellen kann.
    Derzeit "scheint" es das man nur seine Daten weitergeben kann und warten muss bis der
    andere die Daten wieder zurück gibt. Und selbst dies ist nur eine Annahme.
    Ein Test steht hier  noch aus.
  • Die Tiefenwerte werden aus Fuß in gebrochenen Metern umgerechnet und dargestellt.
Bezüglich Garmin Quickdraw möchte ich dir den Quickdraw Kurztest hier an die Hand geben.
Es gibt viele Punkte die Garmin viel besser gelöst hat als es die Ankündigungen vermuten ließen.
Es hat einige tolle Funktionen und Vorteile steht aber am Anfang und hat evtl. noch Schwächen,
die so hoffen wir per Software Update ausgemerzt werden.

Wir hoffen bald eine tiefer gehende Sicht auf Garmin Quickdraw nehmen zu können
und auch einen ausführlicheren Test machen zu können.


Eine weitere Option bzgl. Mapping ist beim Elite Ti die Daten mittels Reefmaster zu verarbeiten.
Damit bekommst du die derzeit beste und flexibelste Möglichkeit Karten zu erstellen,
mit Kollegen zusammen zu arbeiten und je nachdem wie gut du gearbeitet hast als Ergebnis
eine individuell von dir erstelle und auf deine subjektiven Bedürfnisse zugeschnittene Karte.
Dies erfordert jedoch eine einmalige Investition von derzeit ca. 140.- Euro und nicht zu vergessen,
auch mehr Aufwand als bei Insight Genesis oder Garmin Quickdraw das direkt auf dem Gerät funktioniert.

Sicher habe ich auf die schnelle das ein oder andere nicht aufgezählt.
Um genauer werden zu können ist es das wichtigste deine
Gewichtung der von dir angesprochenen Punkte zu kennen.

Was liegt im Vordergrund deines Interesses, z.B. Mapping einfach, schnell, unkompliziert oder teilen der Daten,
gemeinsam mit einem Kollegen daran arbeiten oder geht es dir mehr um das Bild im Flachwasser oder darum
perfekte, individualisierte Karten zu erstellen?
Grüße
Luke

Offline Patrick

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 45
  • My/Mein Echo Equipment: Elite-7 Ti
Re: Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv ?
« Antwort #2 am: 12 März 2016, 21:08:09 »
Hi Luke,

dank Dir, das ist doch schon eine ganze Menge  :freude: es ist schon so das wir hauptsächlich im 2-10m Bereich fischen,
die Frage die sich stellt sind die Garmin Bilder so viel besser das es ein Kaufkriterium wäre. Auch das mit der Bildlauf-
geschwindigkeit auf die SOG (was ist das?) anpassen scheint sich zu relativieren, wie verhält sich dies im StructureScan/ Sidescan Modus ?
Die Anzeigen, in den verschieden Moden? Modussen?, sollten schon so detailliert wie möglich ist sein.

Zur Kartenerstellung, das die Garmin Quickdraw Karten sofort zur Verfügung stehen ist schon wirklich Top. Da wir aber
im Team unsere Gewässer beangeln, ist mir die Funktion die erstellten Karten gemeinsam zu nutzen und auch mit anderen
teilen zu können dann doch wichtiger. Bezüglich Reefmaster muss ich mal belesen, hört sich interessant an möchte es aber schon so einfach wie möglich halten. Nicht das ich nachher mehr Zeit am Rechner als beim angeln verbringe ;-)

Zur Bedienbarkeit, Touchscreen beim Lowrance finde ich schon sehr reizvoll. Allerdings habe ich gehört, das man teilweise bei jedem 2. Einsatz
das Gerät neu kalibrieren muss? Wie sind die Geräte denn im allgemeinen bzw. Ihre Funktionssoftware aufgebaut, welches der beiden Geräte ist da intuitiver?

Mfg Patrick

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8750
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv ?
« Antwort #3 am: 12 März 2016, 22:39:03 »
....die Frage die sich stellt sind die Garmin Bilder so viel besser das es ein Kaufkriterium wäre. Auch das mit der Bildlauf-
geschwindigkeit auf die SOG (was ist das?) anpassen scheint sich zu relativieren, wie verhält sich dies im StructureScan/ Sidescan Modus ?
Die Anzeigen, in den verschieden Moden? Modussen?, sollten schon so detailliert wie möglich ist sein.
Klick doch mal auf dieser Seite auf ein blau unterlegte SOG  :-)

Das ist genau der Punkt den "wir" dir noch nicht zu 100% beantworten können,
da wir das neue Elite Ti noch nicht in Verbindung mit dem Totalscan Geber
und das Echomap 72SV noch garnicht testen konnten.

.....Zur Kartenerstellung, das die Garmin Quickdraw Karten sofort zur Verfügung stehen ist schon wirklich Top. Da wir aber
im Team unsere Gewässer beangeln, ist mir die Funktion die erstellten Karten gemeinsam zu nutzen und auch mit anderen
teilen zu können dann doch wichtiger. .....
Wir gehen davon aus das Garmin an Quickdraw weiter entwickelt, das wird so vermutlich nicht stehen bleiben. ;-)
Und Karten tauschen geht ja laut Garmin jetzt schon ohne Umwege.

Insight Genesis und die Social Maps ist halt ein anderer Ansatz auf einer anderen Basis.

.... Bezüglich Reefmaster muss ich mal belesen, hört sich interessant an möchte es aber schon so einfach wie möglich halten. Nicht das ich nachher mehr Zeit am Rechner als beim angeln verbringe ;-)....
Auch dort gibt es einen sehr einfachen Modus.
Logdaten auf den PC kopieren und in RM importieren,
aus der Liste der Export Möglichkeiten eine auswählen
und fertig ist eine Standard Karte.
Das sind nur wenige Klicks.
Und wenn du mehr willst steht dir aktuell alles offen.

....Zur Bedienbarkeit, Touchscreen beim Lowrance finde ich schon sehr reizvoll. Allerdings habe ich gehört, das man teilweise bei jedem 2. Einsatz
das Gerät neu kalibrieren muss? Wie sind die Geräte denn im allgemeinen bzw. Ihre Funktionssoftware aufgebaut, welches der beiden Geräte ist da intuitiver?
Zum Touchscreen beim Gen2 Touch (wohl die technische Vorgänger
Plattform des Elite Ti, bei dem der Funktionsumfang leicht anders ist.)
und dem Gen3 kann ich sagen, keine Probleme, auch nicht bei kühleren
Temperaturen. Neu kalibrieren musste ich soweit ich mich erinnere noch nie.

Gen 2 Touch und Gen3 sind sehr intuitiv.

Allgemein sind sehr viele der Meinung das ein Touch Screen dich schneller
zum Ziel führt als eine reine Tastenbedienung (Einfach weniger Schritte).

Dennoch gibt es aus den verschiedensten Gründen auch Verfechter der
Tastenbedienung, weshalb Lowrance z.B. das HDS Gen3 auch wieder
mit Tasten, die alternativ zum Touch Screen funktionieren, versehen hat.

Zum Elite Ti und Garmin echoMap 72sv können wir, wie schon gesagt, noch nichts
aus eigenen Erfahrungen sagen, da wir diese Geräte noch nicht getestet haben.

Grüße
Luke

Offline Fraesenmann

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 94
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3
Re: Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv ?
« Antwort #4 am: 13 März 2016, 19:48:37 »
Hallo Patrik,

kenn mich jetzt nicht mit Quickdraw (QD) aus, würde aber meinen das RM gegenüber QD, bedingt durch seine sehr umfangreichen Exportmöglichkeiten, auch in Zunkunft beim nächsten Systemwechsel die Nase vorn hätte.

Gruß Ronny

Offline Patrick

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 45
  • My/Mein Echo Equipment: Elite-7 Ti
Re: Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv ?
« Antwort #5 am: 14 März 2016, 20:34:13 »
Hi  :smiley:


Zum Elite Ti und Garmin echoMap 72sv können wir, wie schon gesagt, noch nichts
aus eigenen Erfahrungen sagen, da wir diese Geräte noch nicht getestet haben.

das ist leider im allgemeinen so, eigentlich kann keiner konkret etwas zu den beiden Geräten
sagen.

@ Fraesenmann

Dank dir, aber so richtig bringt mich das auch nicht weiter


habe in einem anderem Forum das hier gefunden:

http://www.anglerboard.de/board/showpost.php?p=4480262&postcount=27

ist das wirklich so, da ich das Gerät hauptsächlich im Süßwasserbereich einsetzten möchte
wäre das schon ein großer Minuspunkt bzw. wie ist das bei Lowrance?

Vielen Dank im Voraus

Mfg Patrick

 

Offline Patrick

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 45
  • My/Mein Echo Equipment: Elite-7 Ti
Re: Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv ?
« Antwort #6 am: 29 März 2016, 18:16:29 »
Hi  :smiley:

nochmal genauer gefragt, gibt es bei den Garmin Geräten nur eine graue Fläche ohne Umrisse als Hintergrund und ist
es bei Lowrance anders also Gewässerumrisse etc. erkennbar?

Gibt es sonst neues Futter zu den beiden Geräten?

Und ganz subjektiv, welches Gerät wäre eure erste Wahl und warum?

Die Schonzeit geht aufs Ende zu und ich brauch ein neues Echo, dringend  :-)

Mfg Patrick

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8750
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv ?
« Antwort #7 am: 29 März 2016, 18:32:05 »
Meistens fehlen bei den mitgelieferten Basis Karten Wasserflächen,
mal die eine mal die andere, kleinere öfter als größere,
aber dennoch auch mal größere wo man es nicht vermuten würde.

Man kann das leider nicht verallgemeinern,
weder Garmin noch Lowrance haben alle.
Das muss man im Einzelfall je Gewässer abklären.

Aber bei Lowrance kannst du noch in der Insight Genesis Cloud
schauen ob du da ein bestimmtes/gesuchtes Gewässer findest.
Ebenso wäre eine kostenlose OSM Karte nutzbar die schon sehr
viele Gewässergrenzen/Flächen (ohne Tiefenlinien) beinhaltet.

Oder du investierst noch etwas in die Anschaffung von RM und
erstellst dir selbst Gewässerumrisse und mehr für dein Elite Ti.

Zum Thema eigene Karten auf dem Garmin, da geht derzeit nur Quickdraw.
Das geht sehr einfach und kostet nichts extra, ;-)
hat aber auch noch ein paar Kinderwehwehchen.

Und nach wie vor hat das Elite Ti einen Touch Bildschirm.  ;-)
Grüße
Luke

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2291
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv ?
« Antwort #8 am: 29 März 2016, 18:33:13 »
Bei Garmin und Lowrance ist im Grunde,
wenn überhaupt, nur eine relativ unbrauchbare Uferbegrenzung vorhanden.

Man kann diesem Umstand mit Karten abhelfen.
Garmin benötigt Kaufkarten, Lowrance nicht,
sofern eine freie OSM-Karte genutzt wird (diverse Infos dazu im Forum).
Die Kaufkarte von Garmin würde aber uferseitig von Quickdraw derzeit "überflutet".

Fraesenmann hat in Bezug auf RM Recht.
So kann das Garmin derzeit keine Ufer und Inseln in Quickdraw einbeziehen.
Bei Lowrance geht das über RM oder IG.
Mein Rat für eigene Karten ist weiterhin Lowrance, auch weil es Gerüchte gibt,
dass so eine Art Sofort-Karte wie bei Quickdraw auch für Lowrance geplant sein dürfte.

Außerdem bietet Lowrance nach wie vor die weit aus besten Optionen für Eigenbaukarten.

Offline Patrick

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 45
  • My/Mein Echo Equipment: Elite-7 Ti
Re: Lowrance Elite 7Ti vs. Garmin Echomap Chirp 72sv ?
« Antwort #9 am: 07 April 2016, 22:52:36 »
Hi  :smiley:

@ all

Dank euch für eure Beiträge, Tips etc.  :freude:

Werde wohl ein Lowrance Elite 7 Ti bestellen, 100% bin ich mir zwar nicht sicher aber es nützt ja nichts
irgendwann muss man sich entscheiden. Außerdem gibt es von Lowrance im Moment eine Aktion, wo man
bei Kauf eines z.B. 7ti eineC-Map Karte for free on top bekommt.

"Mit Ihrem Gutscheincode können Sie sich eine C-Map Karte Ihrer Wahl gratis im GoFree Shop herunterladen. Zusätzlich können Sie mit Ihrem Gutschein Insight Genesis 3 Monate lang kostenlos testen."

http://www.lowrance.com/kostenlose-karte

Wobei ich gleich bei meiner nächsten Frage wäre  :-)
taugen die Karten etwas? Würde mir wohl die EN-N299 - Baltic Sea and Denmark + C-MAP BY JEPPESEN - MAX-N WIDE laden,
finde den GoFree Shop aber sehr undurchsichtig. Bin mir nicht sicher ob die Karte mit dem Elite 7 Ti kompatibel ist da in der
Liste nicht so 100% aufgeführt da steht lediglich Lowrance Elite-7. Bei der EN-Y080 - GERMANY INLAND
+ C-MAP BY JEPPESEN - MAX-N+ 2015 WIDE #EN-Y080 ist z.B. Lowrance Ti aufgeführt. Des Weiteren steht bei der Baltic Sea and Denmark Karte dazugehörige Artikel Insight Planner (25€), wird der für die Karte benötigt und kann im Zusammenhang mit der Karte umsonst, da Aktion Produkte
bis 300€ for free, geladen werden oder ist das auf ein einziges Produkt beschränkt? 

Freue mich auf Eure Antworten und bedanke mich im Voraus

Mfg Patrick