Autor Thema: Störungen durch Motorguide XI5  (Gelesen 659 mal)

Offline Maandafish

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 58
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3 , HDS-9 Carbon, MG Xi5 RM
Störungen durch Motorguide XI5
« am: 28 Oktober 2019, 07:40:58 »
Moin,
ich habe ein HDS7 Gen3 mit Totalscan Geber auf meinem Alu verbaut. Antrieb ist ein Motorguide XI5 verbunden über Pinpoint,  am Heck ein einfacher e- Motor.
Echo und Motoren haben getrennte Batterien. Bisher keine Probleme.
Jetzt habe ich mir ein Carbon 9 zugelegt mit 3in1 Geber. Habe einfach die Geräte getauscht. Bei den ersten Ausfahrten ist es nicht so aufgefallen.
Ich habe eine waagerechte Störlinie auf dem Echo. nach rumprobieren mit dem anderen Echo, anderem Geber bin ich der Meinung es muss am Geber liegen.
Nach dem Austausch war genau das gleiche Bild. genau bei 4.20m die Linie. Als nächstes versuch den Geber wo anders zu platzieren, nix bis das die Linie mal auf 3m war, war nix.  Kabel ausrollen und was nicht alles helfen könnte.....
Durch Zufall ist mir aufgefallen das mit einklappen des Xi5 alles weg ist. Ist der Motor ausgeklappt , der muss nicht laufen, Störlinie!
Netzwerk abgeschraubt, keine Besserung.

Hat von Euch einer eine Idee?? :embarrassed:
ich habe ein Bild beigefügt.

vielen Dank im Voraus
Mario


Online Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8456
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Störungen durch Motorguide XI5
« Antwort #1 am: 28 Oktober 2019, 12:55:40 »
In einem Abschirmungstest haben wir vor kurzem gute Erfahrungen
bzgl. Störungsbeseitigung  bei einem MinnKota Motor gemacht.

Stöpsel hatte hier gute Lösungsansätze eingebracht,
die auch von einigen anderen versierten favorisiert wurden
und letztendlich auch als echte Lösungen funktionierten.

Wie nah sind denn die Stromkabel des Xi5 in Bezug auf das Echolot und Geber und alle sonstigen Kabel?

Der erste Ansatz könnte evtl.  sein die Stromkabel des Xi5 testweise abzuschirmen.
Grüße
Luke

Offline Stöpsel

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 627
  • My/Mein Echo Equipment: GO-7 XSE TS, Mark-5X Pro 83-200
Re: Störungen durch Motorguide XI5
« Antwort #2 am: 28 Oktober 2019, 21:58:44 »
In diesem Fall sollte zunächst mal geklärt werden, wo und wie alle Komponenten am Boot installiert sind.
Ein elektrisches Problem kann zwar vorliegen, aber skeptisch machen mich zwei Dinge:
1. "wenn Motor hochgeklappt = keine Störung"
2. "Geber woanders montiert = Störung nicht mehr bei 4,20 Meter sondern bei 3,00 Meter"

Auf dem Bild ist auch zu sehen, dass einer der beiden E-Motoren zum Zeitpunkt der Aufnahme lief.
Wie verhält es sich denn, wenn beide Motore inaktiv sind?

Online Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8456
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Störungen durch Motorguide XI5
« Antwort #3 am: 29 Oktober 2019, 00:49:02 »
....1. "wenn Motor hochgeklappt = keine Störung"
2. "Geber woanders montiert = Störung nicht mehr bei 4,20 Meter sondern bei 3,00 Meter"
Vielleicht stört das Stromkabel das im ausgeklappten Zustand zum Kopf hoch steht?

Bilder des ganzen Setup und auch eine Angabe wo genau die
Leitungen im Boot wie verlegt/verlaufen wäre hilfreich.
Grüße
Luke

Offline Maandafish

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 58
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3 , HDS-9 Carbon, MG Xi5 RM
Re: Störungen durch Motorguide XI5
« Antwort #4 am: 29 Oktober 2019, 07:38:03 »
Moin, vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ich war gestern noch einmal auf Fehlersuche. Ich hatte Equipment mit welches ich sonst nur auf Arbeit benutze. :sad:
Zuvor beschreibe ich meine Installation am Boot.
Im Bug befindet sich eine 100Ah AGM. Von dort aus geht es mit 2x16qmm zum Xi5, Pinpoint, und Backboard 2x16qmm unter dem Boden zum Heck.
Auf der Backbordseite befindet sich eine 24Ah AGM für das Echolot. Die ganzen Kabel Pinpoint, Restliche Geberkabel, Netzwerkkabel befinden sich aufgerollt im Fach unter dem Echo. Ich habe den Geber lösbar installiert. Dieser wird während dem Transport abgemacht und im Boot verstaut. Das bedeutet, das das Geberkabel nähe Echo ca 1,5m überirdisch verläuft.

Ich weis das die Kabelverlegung nicht die beste ist. Mit dem HDS7 GEN3 Totalscangeber funktioniert das Top, selbst bei sehr empfindlich eingestellt ist da nix zu vermuten.

Nun zu meiner Erkenntnis von gestern. :weisnicht1:

Ich habe gelesen das der eine oder andere mit Verbindung der Finne und dem Minuspol der Batterie Erfolg hatte.

Bewaffnet mit Multimeter, Messleitungen, Klemmen, Zange und anderes Werkzeug (welches man zum angeln immer dabei haben sollte  :weisnicht1:)
zum See ins Boot, Tackle hat ich mit denn ich war guter Hoffnung. Am Vorabend hatte ich zwischen Batterie und Aluboot ca. 3-5V gemessen, egal welchen Kontakt.
Ich konnte keinen Stromfluß messen. Ich denke irgendwas Kapazitives.

Auf dem Wasser
Mit hochgeklappten Xi5 auf ca. 6-8m Wasser gefahren, alles TOP, Motor runter geklappt die erwartete Linie.
Finne vom Xi5 an das Boot geklemmt, nix, danach an Minuspol, nix, danach beides , nix, keine Veränderung.
Nächster Versuch, Finne an Minus Echobatterie, Nix.
Als nächstes habe ich nach und nach alles abgeklemmt was eine elektrische Störung verursachen könnte.
Am Ende stand die Batterie nur als Ballast im Boot, keinerlei Stromverbraucher. Das Echolot hat ja seine eigene Stromversorgung.
Alle Kabel aus dem Boot gewühlt, im Boot großzügig verteilt. Die Linie wollte nicht weichen.
Ich habe den Motor in der Position des Fahrbetriebs aus dem Wasser gezogen und die Linie war weg. Wenn ich ihn gerade so in das Wasser tauche ist nix zu sehen, ab ca 40cm im Wasser ist sie wieder da. :cry:
Den Geber in die Hand, links neben das Boot, rechts neben das Boot und am Bug. keine Änderung.
Mir ist aufgefallen das die Linie ab ca. 12m Tiefe schwächer wird, kann aber mit der Auflösung zu tun haben.
Ich vermutete eine Reflektion des Echos. der Motor hat vom Transport einige kleine blanke Stellen. Diese habe ich mit einer Tüte abgedeckt, auch nix.
Neigung kontrolliert, absichtlich schräg nach hinten gehalten, kein deutlicher Erfolg.
Bei völliger Ahnungslosigkeit habe ich den Geber mal gedreht....als würde man ihn falsch anbauen, siehe da die Linie ist weg.
Nach mehrmaligem ausprobieren, konnte ich das wieder und wieder nachvollziehen.

Was NU?????

Boot zusammengebaut, und Heim gefahren... angeln war nix.

Auf dem Rückweg mit Navico telefoniert, da hörte ich Ratlosigkeit..."da muss ich mal mit den Sonarexperten reden"

Wenn ich etwas vergessen, übersehen habe oder Ihr habt da noch eine Ideet...Danke :weisnicht1:

kann ich eigentlich auch Videos hochladen, ich hätte da eins.

….immer dicke Fische

Online tilfliegel

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 29
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Live, 2in1, TM150M, Point-1, C-Map Genesis
Re: Störungen durch Motorguide XI5
« Antwort #5 am: 29 Oktober 2019, 11:10:18 »
....1. "wenn Motor hochgeklappt = keine Störung"
2. "Geber woanders montiert = Störung nicht mehr bei 4,20 Meter sondern bei 3,00 Meter"
Vielleicht stört das Stromkabel das im ausgeklappten Zustand zum Kopf hoch steht?

Bilder des ganzen Setup und auch eine Angabe wo genau die
Leitungen im Boot wie verlegt/verlaufen wäre hilfreich.
Also das mit Motor oben = keine Störung ist, wie ich finde, zumindest beim Xi5 zu erwarten, weil er dann ja ausgeschaltet ist und umgekehrt schaltet er sich ein, sobald er runtergeklappt wird.
Verdächtig finde ich aber die Beschreibung der Störung und die verschiedenen Abstände: kann es sein, dass das Echolot einfach ein Echo vom Motor erhält? 3-4 Meter in etwa der Abstand Geber zum E-Motor?
Ich komme darauf, weil ich kürzlich das Abstrahlverahlten vom TM150 gesehen habe, und das ist nun wirklich kein Kegel, eher fast ein Zylinder. Also im oberen Bereich hat es nahezu waagrecht ein Signal auf einigen Metern. Wenn du den E-Motor sehr tief im Wasser hast, gibt es viellecht einfach ein Echo vom Propeller oder Schaft, alternativ auch von Luftblasen, wenn der Propeller eher dicht an der Oberfläche ist.

Offline Maandafish

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 58
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3 , HDS-9 Carbon, MG Xi5 RM
Re: Störungen durch Motorguide XI5
« Antwort #6 am: 29 Oktober 2019, 19:04:31 »
Hi, danke für den Tip. Die Möglichkeit besteht das der Geber Waagerecht abstrahlt und der Motor reflektiert das Signal.
Ich habe gerade gemessen...4,1-4,2m kommen hin von Geber Ende bis zum Motor.
Soll der Geber so arbeiten? Macht der Totalscan das nicht oder anders?
Weiß das jemand? Ich dachte die arbeiten nach unten. Eingestellt war Med Chirp.

Grüße Mario

Offline Stöpsel

  • Hecht
  • ****
  • Beiträge: 627
  • My/Mein Echo Equipment: GO-7 XSE TS, Mark-5X Pro 83-200
Re: Störungen durch Motorguide XI5
« Antwort #7 am: 29 Oktober 2019, 20:39:27 »
Moin, ...

Bei sämtlicher Beschreibung bleibt noch immer die konkrete Angabe offen, wo genau am Boot die einzelnen Komponenten installiert sind! Hier wäre eine Skizze sehr hilfreich.
Ein elektrisches Problem kann zwar nicht ausgeschlossen werden, aber es deutet vielmehr auf ein Problem in Folge falscher Anordnung des Gebers hin.
Wenn die Montage des Gebers in "verkehrter Richtung" keine Störungen hervorruft, trifft es vermutlich genau den Punkt, dass etwas physikalisch falsch oder nicht richtig oder ungünstig montiert wurde.
Aber aktuell sind ja die Profis von Navico am Thema dran, so dass es sich empfiehlt, zunächst deren Antwort abzuwarten, bevor man weiter auf Fehlersuche geht.

Auf die Optimierung der elektrischen Installation (Batterien, Schirmung, Masse-Verbindung, Netzwerk, Kabelführung usw.) kann meiner Meinung nach näher eingegangen werden, wenn ausgeschlossen ist, dass ein physisches Problem vorliegt.

Offline Maandafish

  • Schwarmfisch
  • **
  • Beiträge: 58
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3 , HDS-9 Carbon, MG Xi5 RM
Re: Störungen durch Motorguide XI5
« Antwort #8 am: 30 Oktober 2019, 17:17:18 »
Hallo Stöpsel,

danke für die Bemühungen. Ich habe mit Navico heute telefoniert, ich glaube die sind Ratlos.
Einen Ferritkern um das Geberkabel und den Geber etwas höher anbauen so das der Spiegel im Weg ist, soll ich testen.
Was meinst Du wo deiner Meinung nach die elektrische Störung herkommen soll, wenn es keinen angeschlossenen Verbraucher gibt.
Was mich extrem verunsichert ist die Tatsache das das Carbon mit dem Totalscangeber mit allen Verbrauchern angeschlossen top funktioniert.
Ich bin für jeden Versuch offen deshalb werde ich den Ferritkern anbauen, und den Geber höher setzen.

Schau mal bitte auf die Skizze ob Du was erkennst.

Danke Mario

Online Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 8456
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Störungen durch Motorguide XI5
« Antwort #9 am: 30 Oktober 2019, 20:15:36 »
Also alle Kabel direkt (und dicht?) nebeneinander?
Grüße
Luke