Autor Thema: Echolotberatung  (Gelesen 26470 mal)

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Echolotberatung
« am: 27 März 2016, 21:39:45 »
Hallo Werte Gemeinde! 
Bin neu hier im "Club" und benötige dringend kompetenten Rat...
Suche ein Echolot mit GPS das einen 5-6zoll Display hat und mir zum vertikal angeln und zum fischen auf Fische am Grund dient. Das Echolotzentrum und der Herr S. Konnte mir nicht wirklich weiterhelfen. Der eine meint so der andere so und allgemein hab ich das Gefühl das man da eh durch den Kakao gezogen wird.
Bin deshalb auf der Suche nach nem geht gebrauchten aber guten echo was mich dann auf mein Ruderboot mit aussenborder begleiten soll. Muss also portable sein. Würde gerne einfach paar Tipps und Vorschläge hören auch wenn dem einen oder anderen das Thema schon zum Hals raus hängt ;)
Angle nur auf Seen und Flüssen. Tiefe liegt bei max 25m
Bitte um Hilfe.....

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #1 am: 27 März 2016, 22:15:17 »
Ich verstehe deine Ausführung nicht so ganz:
..... Das Echolotzentrum .....Bin deshalb auf der Suche nach nem geht gebrauchten aber guten echo .....
Wolltest du erst nach einem neuen schauen und jetzt nach einem gebrauchten?
Was für ein Budget hast du denn zur Verfügung?
Kartenerstellung ist für dich kein Thema?
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #2 am: 27 März 2016, 22:46:37 »
Hey Luke...
Ich stand wie gesagt mit dem EZ mehrfach in Verbindung. Auf Messen wurde mir jeweils zu verschiedenen Geräten geraten. Und von Herrn S. Widerrum zu einem anderen. Deswegen bin ich die ganze Verwirrung leid und wollte nach unabhängigen Rat fragen. Und durch mehrfaches belesen im Internet bin ich zum Schluss gekommen lieber ein sehr gutes Gerät gebraucht zu kaufen als neu dafür Unsummen auszugeben. Mein Budget liegt bei 500€
Gruss

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #3 am: 28 März 2016, 10:15:09 »
Nochmals zur Erklärung...
Auf zwei verschiedenen Messen wo das EZ vertreten war und ich jedesmal meinen Verwendungszweck und Bereich vorher genannt hatte wurden mir zur verschiedenen Geräten geraten. Einmal zu einem raymarine dragonfly dann wiederum zu einem lowrance hdi Gerät und nach email Verkehr mit Herrn S. Erst das Garmin echoMap CHIRP 52dv...Nach wiederholter Anfrage das Elite 7 Ti oder das Humminbird Helix 7cx si
Ja und wer soll da noch durchsehen??? 
Ich nicht

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #4 am: 28 März 2016, 11:08:49 »
Einige der genannten Geräte liegen ja eindeutig über den genannten 500 Euro
und schließen sich als Neugerät deshalb ja von vorne herein aus.
Ebenso als Gebraucht, wird man sicher noch kein Elite Ti finden.

Zuerst braucht es noch ein paar Infos zu deinen Anforderungen:
...Kartenerstellung ist für dich kein Thema?
...reicht es dir einen Wegpunkt für einen Fangplatz/Hotspot zu setzen
oder brauchst du/möchtest du eine Basis Karte
oder gar eine Karte mit Tiefenlinien "auf dem Gerät" haben?

Könntest du dir vorstellen mit einem Echo und
dazu einem Tablet oder Mobiltelefon zu arbeiten?

Bei gebrauchten ist es natürlich nicht so einfach
anhand des Budgets ein Gerät zu nennen,
da die Preise stark schwanken können und wir jetzt
nicht ebay und alle Kleinanzeigen durchforsten können. :-)

Ebenso sind mittlerweile einige neue Geräte auf dem Markt die
preislich echt interessant sind und je nach Anforderungen
als Alternative zu einem guten gebrauchten stehen können.

Generell:
Ein 5-7" Gerät portabel zu machen ist eigentlich keine große Sache,
bindet bei einem kleinen Budget aber leider auch gleich viel Geld.
Stange, Akku, Ladegerät, Koffer/Tasche, je nachdem welche Ausführung/Qualität
sind dann gleich mal 70 Euro oder mehr ausgegeben.

Können wir das portabel erstmal außen vor lassen und als evtl. nötiges Extra betrachten?
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #5 am: 28 März 2016, 11:27:10 »
Hey Luke
Erstmal danke und Daumen hoch für dein Engagement...
Ok ich versuche dir mal meine Wünsche und Anforderungen zu erläutern.
Ich benötige lediglich eine wegpunkt Funktion um mir Spots zu merken und wieder anzusteuern. Karten erstellen wäre mir nicht wichtig. Sidescan wäre schön ist jetzt aber eher ein Luxusproblem. Also portable muss es halt sein da es auf mein Ruderboot kommt und ich es nicht den Umwelteinflüssen überlassen will. Minimum 5Zoll und es sollte übersichtlich zu bedienen sein. Bin einfach nicht so der verspielte. Es muss halt ne gute Darstellung haben und bezahlbar bleiben.
Ja und das EZ meint dann halt einfach nur... Mehr Geld ausgeben und dafür auf nichts verzichten. Ich hab aber nunmal keine 1000Euro
Deshalb hatte ich überlegt ein gebrauchtes Set zu kaufen was mal teurer war. Muss ja nicht immer das neuste sein. Selbst vom neuen hook wurde mir abgeraten von einem Mitarbeiter aus dem EZ.
Den Service hätte ich halt gerne gehabt falls Probleme auftauchen sollten aber durch die ganze Vorgeschichte jetzt mit den unterschiedlichsten Aussagen und Beratung bin ich einfach verunsichert.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #6 am: 28 März 2016, 11:38:05 »
OK, Kartenfunktionen sind demnach absolut uninteressant.
Dir reichen also Wegpunkte und was da im Hintergrund angezeigt wird ist egal,
auch wenn es eine einfarbige Fläche ist!?

Noch nichts gesagt hast du zur Frage:
....Könntest du dir vorstellen mit einem Echo und
dazu einem Tablet oder Mobiltelefon zu arbeiten? ...
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #7 am: 28 März 2016, 12:01:39 »
Tablet bzw Handy auch nicht wichtig für mich. Kannst mir ja trotzdem mal die Vorteile aufzählen ;)
Ja wie gesagt wegpunkte genügen... Kann mir das bildlich nur noch nicht vorstellen. Sieht man dann die Punkte auf dem See als Grafik?? 
Und was meinst du mit einfarbig?  Schwarz weiss?
Es sollte schon Farbe haben und ich möchte auch gut die bodenbeschaffenheit und Schwarmfischwolken erkennen.
Gruss vom unwissenden Stephan ;)

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #8 am: 28 März 2016, 13:14:12 »
Bzgl. deiner Beratungs Erfahrungen die du gemacht hast.
Je nachdem wie sich die Gespräche oder Emails entwickelt haben
kann es durchaus sein das am Ende jeweils andere Empfehlungen
heraus kommen. Es ist ja immer nur eine Momentaufnahme,
die sich auf das bezieht was gerade gesprochen wurde.
Je weniger konkrete Merkmale im Gespräch genannt werden,
desto weniger Unterscheidungen gibt es. da kann dann mal
das eine oder andere bei heraus kommen.

Auch wir können nicht immer zu 100% alles abfragen,
versuchen das aber so gut es geht. Und wenn etwas vergessen
wird kommt auch meist jemand und ergänzt dann dementsprechend.
------------
Einfarbig, eben nur eine Farbe, weil das Gerät keine Hintergrund
Karte anzeigt weil es keine hat oder es nicht kann.
Diverse Symbole für Wegpunkte werden vom Gerät zur Verfügung
gestellt, so kann man meist verschiedene, z.B. zur Unterscheidung
von Fangplätzen und besonderen Stellen, etc.  nutzen.

So, erstmal zu Neu Geräten, da liegen Stand Heute einige
Geräte in der Nähe (max. +70 Euro) deines Budgets.
Aber alle noch nicht portabel gemacht! (Zusatzkosten)

Garmin echoMap CHIRP 52DV mit DownVü ca. 500 Euro
Garmin Striker 5 DV mit DownVü und CHIRP ca. 300 Euro
Garmin Striker 7 DV mit DownVü und CHIRP ca. 570 Euro

Lowrance HOOK 5 mit DownScan und Chirp ca. 500 Euro

Raymarine Dragonfly 5 Pro mit Chirp und Downvision ca. 500 Euro

Humminbird HELIX 5 DI GPS DownImaging ca. 470 Euro

Alle Angaben ohne Gewähr  ;-)

Von diesen Geräten stechen das Raymarine und das Dragonfly ein klein wenig hervor.

Das Garmin weil es für 70 Euro über deinem Budget bereits ein 7" Bildschirm hat.
Bildschirmgröße ist durch nichts zu ersetzen.

Außer vielleicht durch eine APP auf dem 10" Tablet oder dem 6,x" Mobiltelefon,
wie es beim Dragonfly möglich ist, das genau in deinem Budget liegt.

Die App zeigt dir unabhängig davon welchen Bildschirm du auf dem Dragonfly
aktiv hast, eine weitere Ansicht auf deinem Smartphone oder Tablet.
Das ist genial und, Stand heute bzw. uns bekannt ist, nur bei Raymarine DF möglich.
Die Steuerung der Ansicht in der App ist sogar noch komfortabler als auf dem Gerät.

Wenn du keine App nutzen möchtest, wäre das Garmin vorzuziehen.
Das DF ist ohne App natürlich auch noch sehr Gut, aber das Garmin bringt nun mal
für 70 Euro mehr eine ca. 5 cm größere Bildschirmdiagonale mit.
Und das ist schon ein sehr wesentlicher Aspekt!

Beide Geräte nutzen Chirp und sollten +/- ähnlich gute Bilder liefern.
einen direkten Vergleich der Bilder habe ich jedoch noch nicht live gesehen.

Unterm Strich sind die Unterschiede in der Praxis bei Geräten die preislich nahe zusammen
liegen, bis auf wenige Ausreißer, meist sehr klein. Da hat ein Garmin mal ein etwas besseres
Bild zur Seite im Flachwasser oder ein anderes Gerät mal ein besseres Bild nach unten oder, oder.

Da du nur sehr wenige Merkmale zur Unterscheidung angibst kannst du,
egal für welches du dich entscheidest nicht wirklich falsch liegen.

Und jetzt zu gebrauchten Geräten.
Da wird es schwierig Infos zu geben.
Du kannst viel Glück haben und vielleicht ein Lowrance HDS 7 Gen2 Touch
aber wohl eher mit etwas Glück ein HDS 5 Gen2 oder Gen1, vielleicht sogar
mit einem LSS1 Geber für 500 Euro bekommen.
Oder ebenso vielleicht ein vergleichbares Humminbird oder Garmin, etc..
Aber da sind Preise eben absolute Moment Erscheinungen.
Und dann kommt es auch noch auf den Zustand, das Alter des Gerätes
und weitere Punkte an. Es werden da einfach zu viele unterschiedliche
Geräte zu unterschiedlichen Preisen angeboten.

Daher halte ich es einfach nicht für möglich eine auf ein Budget bezogene wirklich
konkrete Empfehlung für "ein" bestimmtes gebrauchtes Gerät auszusprechen.

Du kannst dich aber ein wenig orientieren indem du schaust,
was wird aktuell an Gebrauchtgeräten für ca. 500 Euro angeboten.
Dann schaust du was ist der aktuelle Neupreis wenn es das Gerät noch gibt,
oder was ist das Nachfolgemodell, was kostet es und kannst dann eine einfache
Einordnung treffen. Wenn dies dann für dich passt kann man genauer hinschauen
ob es ein Schnäppchen ist und für dich passt oder eher nicht.
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #9 am: 28 März 2016, 13:56:13 »
Gibt es denn ein Gerät das sowohl down und sidescan hat was für mich in Frage kommen würde?  Und wie sieht es mit der Bedienerfreundlichkeit bei Garmin und Humminbird aus?  HB hat ja recht moderate Preise....
Welcher Geber kommt für mich in Frage bei überwiegenden flachwasserbereichen? 
Gruss und danke

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #10 am: 28 März 2016, 16:03:54 »
Gibt es denn ein Gerät das sowohl down und sidescan hat was für mich in Frage kommen würde?
Nicht bei Neugeräten mit GPS und dem vorgegebenen Budget.
Z.B ein Helix 5 mit GPS und Si liegt bei ca. 630 Euro.
SideImgaing oder Structurescan, Sidescan bekommst du nur gebraucht in deinem Budget.

Und wie sieht es mit der Bedienerfreundlichkeit bei Garmin und Humminbird aus?
HB hat ja recht moderate Preise....
Welcher Geber kommt für mich in Frage bei überwiegenden flachwasserbereichen? 
Gruss und danke
Die Geräte die ich bis jetzt gesehen habe nehmen sich nicht viel in der Bedienung.

Bei HB musst du sehr aufpassen das ein günstiger Preis nicht daher kommt weil kein GPS dabei ist.

Beim Geber kommt es ja auf das konkrete Gerät an.
Nicht jeder Geber funktioniert an allen Geräten eines Herstellers.

Aber vielleicht hat noch jemand andere Ideen  :-)
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #11 am: 28 März 2016, 16:27:12 »
Es gibt ja einige raymarine dragonfly und auch Humminbird sowie lowrance hds Geräte aktuell bei Kleinanzeigen. Nur bin ich ehrlich gesagt überfordert damit ob da nun auch wirklich die richtigen Geber etc dabei sind... :weisnicht1:
Tasche und Batterie kann man sich immer noch extra dazu holen wenn es nicht dabei ist...
Vllt hast du ja mal den Nerv und luscherst mal kurz für mich durch  :smiley:
Nur so mit dem Fingerzeig quasi... Den Rest würde ich natürlich übernehmen
Hätte ja auch sein können das jemand hier was passendes loswerden will ;)
Hab nur schiss dann 500euro für das falsche Gerät investiert zu haben :/

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #12 am: 28 März 2016, 18:57:00 »
Obwohl ich dafür eigentlich keine Zeit habe habe ich dennoch schnell mal die ebay Kleinanzeigen überflogen.
Da fand ich auf Anhieb NICHTS in Sachen Chirp oder sonstig mir sofort in den Kopf gekommen Modelle mit Down-scan/Imaging.
Da gab es nur ein paar ältere die ich nicht auf Anhieb zuordnen konnte oder Händlerangebote mit neuen Geräten
oder eben jene die selbst Geräte suchen.

Da muss man sorgfältiger suchen und dann auch heraus suchen welche Bezeichnung damals welche Funktionen hatte usw..
Das sprengt leider meinen Zeitrahmen.
Aber warte mal, vielleicht meldet sich ja noch jemand.....
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #13 am: 28 März 2016, 19:48:30 »
Luke ich danke dir trotzdem vielmals  :freude:
Werdre wohl auf 700 € aufstocken müssen und dann ist das Echo halt mehr wert als mein Boot  :fiesgrins:

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #14 am: 28 März 2016, 20:57:58 »
......dann ist das Echo halt mehr wert als mein Boot  :fiesgrins:
Das kommt durchaus öfter vor. :-)
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #15 am: 28 März 2016, 22:02:09 »
Mir wurde jetzt für mein Budget das  Garmin echoMap CHIRP 52DV  empfohlen... Leider kein sidescan.... Was sagst du dazu Luke ;)

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #16 am: 28 März 2016, 22:24:38 »
Oder Humminbird helix 7 si....
Luke.....Ich bin zwar nicht"DEIN VATER"... Aber bitte gebe deinem "Sohn" einen guten Rat  :lachen2:

Offline Hubert

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 494
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 G3, Reefmaster, DrDepth, QGIS
Re: Echolotberatung
« Antwort #17 am: 29 März 2016, 08:49:59 »
Also ganz gerade raus: Mit einem Budget weit unter etwa 1000 Euro sollte man den Gedanken an ein leistungsfähiges Sidescan ad Acta legen. Sidescan ist immer nur eine Ergänzung eines normalen Echolotes und erfordert dementsprechend Platz auf dem Bildschirm. Hierbei ist die Untergrenze, wo es Sinn macht imho bei 7 Zoll.

Solche Geräte sind eigentlich aussichtslos auf dem Gebrauchtmarkt billig zu bekommen. Sind sie ausnahmsweise auffällig billig, haben sie entweder eine Macke oder man hat ganz einfach irgend etwas übersehen.

Bei einem Budget von ~500 Euro ist man doch sehr gut mit einem 5 Zöller mit Chirp bedient, z.B. einem Lowrance Elite Chirp bzw. Hook. Nimmt man etwa mehr Geld in die Hand, wird daraus ein 7 Zöller. Geht es in Richtung 900 Euro, kommt ein Elite 7 Ti in Reichweite, vielleicht zunächst als Sparversion mit dem normalen Geber. Letzteres würde ich allerdings nicht machen, weil eben der Totalscan-Geber im Bundle vergleichsweise billig ist und als Nachkauf richtig Geld kostet.
Gruß vom Chiemsee ;)
Boot Marine 450 Fish, Motorguide Xi5-55FW, Golden Motor 15 (E-Motor), Suzuki DF 30 ATHL

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2368
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Echolotberatung
« Antwort #18 am: 29 März 2016, 09:15:31 »
Ich stimme Hubert voll zu. Schau mal hier:
https://www.mybait.de/lowrance-elite-5-ti-Echolot
unter "Set-Angebote"

Es geht Dir ja offenbar nicht nur ums Gerät, sondern auch um Geber, Geberstange, Koffer (besser als Tasche), Akku, Ladegerät. Vor allem der angebotene Akku macht endlich mal Sinn.

Ich würde immer mehrere Händler anfragen, vor allem in Bezug auf Komplettangebote und Preisnachlässe. Da gibt es in vielen Fällen mehr Spielraum, als im Angebot zu sehen ist. Anrufen ebenso immer hilfreich.

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #19 am: 29 März 2016, 09:26:23 »
Ja ich hab schon bemerkt das man bisschen mehr Geld in die Hand nehmen sollte. Ist den structure scan Vergleichbar mit sidescan?
Das Elite ti ist schon ne feine Sache...
Was ist denn ein guter Geber?  (Bezeichnung)
Brauch ja nix für Norwegen und Co sondern was für Seen und Flüsse
Danke Jungs das ihr mir helft  :wink:

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2368
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Echolotberatung
« Antwort #20 am: 29 März 2016, 09:32:40 »
StructureScan = Sidescan + Downscan

Der Touchscreen ist ebenso sehr hilfreich.

Es gibt diverse Infos hier im Forum. Vielleicht mal dort stöbern (Suchfunktion nutzen).

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #21 am: 29 März 2016, 10:19:28 »
Gibt es denn jemanden der ein helix si hat und davon berichten kann? 
Preis Leistung Scheint bei den Modellen bei Humminbird ja zu passen.
Und was mich noch interessieren würde.
Ist das Servicepaket beim EZ wirklich so gut? 
Nachher hab ich so ein "Raumschiff" an deck und komm damit nicht klar oder hab die falschen Einstellungen...

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #22 am: 29 März 2016, 14:13:40 »
Moin
Ich muss nochmal nerven weil mich das Thema einfach nicht loslässt. Ich werd wohl in die vollen gehen müssen um am Ende happy auf meinem boot zu sein und die 1000€ ankratzen  :cry:
Hab mich jetzt nochmals belesen hier im Forum...
Lowrance elite 7ti
Humminbird Helix 7cx si
Garmin echoMap CHIRP 52DV
Das sind die drei die ich ernsthaft ins Auge gefasst habe.
Mit dem lowrance macht man bestimmt nix verkehrt aber ziemlich großer Geber (laut Forum) (Touchscreen is bestimmt geil)
Frage... Ist structure scan ausreichend oder wenn dann direkt sidescan??? 
Humminbird ist der Tipp von Herrn S. Und hat halt das laut seiner Aussage 10x bessere sidescan gegenüber downvision etc.
Garmin...Zwar nur 5 Zoll aber wäre die vernünftige Alternative hat allerdings nur downvision...

Also frage an die Gemeinde... Welches Teil ist der Bringer und macht den einsamen Angler auf seinem boot happy  :smiley:


Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #23 am: 29 März 2016, 14:33:50 »
Lass dich nicht verwirren von Downimaging, Downscan, Sidescan, Sideimaging, SideVü, DownVü, usw...
Das sind alles nur Begriffe der Hersteller die den tollen Blick nach unten oder zur Seite bezeichnen.

Moin
Ich muss nochmal nerven weil mich das Thema einfach nicht loslässt. Ich werd wohl in die vollen gehen müssen um am Ende happy auf meinem boot zu sein und die 1000€ ankratzen  :cry:
Hab mich jetzt nochmals belesen hier im Forum...
Lowrance elite 7ti
Humminbird Helix 7cx si
Garmin echoMap CHIRP 52DV
Das sind die drei die ich ernsthaft ins Auge gefasst habe.
Das ist aber eine sehr weite Preisspanne.

Von deinen aufgezählten ist das Lowrance Elite Ti das flexibelste.
Eigene Tiefenkarten sind möglich, es bringt dir den tollen Blick nach unten und zur Seite,
hat einen Touchscreen usw. usw. usw..

Humminbird ist der Tipp von Herrn S. Und hat halt das laut seiner Aussage 10x bessere sidescan gegenüber downvision etc.
Sidescan und Downvision sind doch unterschiedliche Dinge.
Und selbst wenn das gleiche gemeint ist kann man nicht von 10x besser sprechen.
Im Flachwasser macht ein Garmin echoMAP mit SideVü eine etwas bessere Figur als z.B. ein Lowrance Gen2 Touch.
Und beim HB ist das vielleicht auch so, aber das ist nicht existenziell.
Dafür bekommst du mit dem  Elite Ti mehr Möglichkeiten zu allem.
Und für 10x schlechter halte ich es auf keinem Fall.

Die Geräte sind alle in Ihrer jeweiligen Preisklasse in Ordnung und werden dir gute Dienste leisten.
Aber Über die Ausstattungsmerkmale und was du ausgeben möchtest musst du alleine entscheiden.
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #24 am: 29 März 2016, 14:52:32 »
Die Aussage war...
Ein sidescan ist 10x besser als ein downscan...
Bei dem ti ist die Frage ob 5 Zoll genügen
Jetzt wird jeder sagen 7 du Idiot is doch klar ;-)
Beim Humminbird wurde mir explizit zu 7Zoll geraten da man sonst die Bilder vom sidescan nicht perfekt deuten kann.

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #25 am: 29 März 2016, 15:11:32 »
...Humminbird ist der Tipp von Herrn S. Und hat halt das laut seiner Aussage 10x bessere sidescan gegenüber downvision etc. ....
Die Aussage war...
Ein sidescan ist 10x besser als ein downscan...
Aha, also ganz andere Aussage  ;-) ;-)
Dabei kommt es auf den jeweiligen Nutzer bzw. den Einsatzzweck an.

Dem Vertikalangler bringt der Blick auf die Seite nicht viel.
Und selbst wenn er die normale Echo Ansicht nach unten lieber hat,
weil sie einen größeren Bereich abdeckt , oder.... etc.,
schaut er sicher auch mal gerne sehr fein aufgelöst nach unten.

Wenn man gerne Gewässer erkundet und nach Strukturen sucht,
ist ein Seitenblick von Vorteil, wobei das Elite Ti beides hat.
Bei dem ti ist die Frage ob 5 Zoll genügen
Jetzt wird jeder sagen 7 du Idiot is doch klar ;-)
Das hat nichts mit Idiot zu tun.
Die Sichtweise:
..zu 7Zoll geraten da man sonst die Bilder vom sidescan nicht perfekt deuten kann.
stimmt bezogen auf den Blick zur Seite schon.
Je mehr Bildschirmfläche, genauer gesagt Auflösung du hast,
desto mehr Details werden sichtbar dargestellt.
Grüße
Luke

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2368
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Echolotberatung
« Antwort #26 am: 29 März 2016, 15:26:02 »
Das Garmin passt nicht in die Reihe. Eher wäre ein 72sv Chirp vergleichbar (ein 71sv ohne Chirp, hat mit Geber GT40-TM (normal Echo, Sidescan, Downscan) deutlich < 1.000 gekostet). Die Teile habe aber keinen Touchscreen.

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #27 am: 29 März 2016, 16:11:52 »
Ja da hast du recht. Preislich liegen ja alle in etwa gleich. Das schöne Geld   :tongue:
Ja is die Frage welches letztendlich am besten geeignet ist. Haben sicherlich alle ihre vor und "Nachteile"
Bin weiterhin am grübeln tendiere aber schon mehr zum lowrance...

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #29 am: 29 März 2016, 23:53:00 »
Ein tolles Gerät, hatte ich selbst schon.

http://www.tacklefever.de/index.php?topic=177.msg1382#msg1382

Aber, der Bildschirm war nach einiger zeit einfach zu
klein für mich um alle Details schön zu erkennen.
Zu Hause habe ich dann auf dem PC immer mehr
Details gefunden als auf dem Display vor Ort.
Auf einem 5" Schirm muss man halt viel zoomen.

An Kartenfunktionen kann man nicht viel erwarten,
dazu ist das Gerät zu alt und kann nicht mehr mit
heutigen Maßstäben mithalten.

Ob das SI im Vergleich zu aktuellen Geräten in der
Qualität noch mithalten kann, kann ich nicht bewerten,
weil es zu lange her ist und man einen direkten Vergleich
machen müsste. Mit gleich alten Lowrance Geräten
verglichen macht es im SI eine etwas bessere Figur
im Flachwasser. Wahrscheinlich ist es Technikstand
von 2010 oder sogar noch älter,
ich glaube es kam 2009 heraus.

Leider fehlt bei dem Inserat eine Angabe zum
tatsächlichen Alter des Gerätes, weshalb mir
der Preis zunächst etwas hoch erscheint.

Solltest du es günstiger bekommen,
wäre das tatsächlich eine Überlegung wert.
Allerdings darfst du dann wirklich nicht erwarten das es
insgesamt betrachtet mit einem Elite Ti mithalten kann.

Anmerkung:
Extremst positiv empfinde ich den ASGRHA GPS
Empfänger den ich immer noch habe. Damit
waren tatsächlich Genauigkeiten bis zu 1 Meter
erreichbar, weshalb ich ihn damals auch nicht
mit verkauft habe. Allerdings ist das was da
zusätzlich angeboten wird wahrscheinlich nicht
der AS-GRHA Empfänger. Jetzt habe ich allerdings
keine Verwendung mehr  dafür da ich aufgrund der
Flexibilität komplett auf Lowrance umgestiegen bin.

Kuck mal in dem Board: http://www.tacklefever.de/index.php?board=116.0
Da gibt es einige Beispielbilder vom 798er.
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #30 am: 30 März 2016, 07:15:11 »
Dann hast du ja Ahnung. Hab mit ihm via whattsapp Kontakt und hab ihn dazu paar Fragen gestellt. Er holt sich jetzt übrigens ein helix 10
Also es ist wohl knapp 4Jahre alt, leider nicht das HD
Hatte damals 1400 beim EZ gekostet
Er sagt sidescan is 30-35m noch realistisch darüber hinaus is quatsch
Ggf 7,5Ah Akku noch dabei
Er sagt auch das seine wichtigste Anzeige immer das downimaging war...
Die Geberstange ist aus va (allerdings Selbstbau) aber muss ja nicht schlecht sein.
Ja ich persönlich finde den Preis auch etwas zu hoch gegriffen... Mit Antenne und Akku +Ladegerät bin ich dann bei knapp 500€
Ob es das noch wert ist weiss ich nicht.
Die Antenne hat er auch nochmal extra drin bei Kleinanzeigen.
Ich wollte mich heute mit ihm ggf einigen aber da muss preislich noch was gehen sonst hat es keinen kaufreiz für mich.
Hast du noch paar Anmerkungen was ich erfragen könnte? 
Gruss Stephan

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #31 am: 30 März 2016, 10:25:36 »
Der GPS Empfänger den er anbietet ist keine 150 Euro wert.
Den brauchst du aber auch nicht unbedingt,
da das Gerät ja einen integrierten hat.
Es ist nur genauer wenn du einen externen hast,
den du direkt auf die Geberstange montieren kannst.
Und bevor du den normalen GPS Empfänger dazu kaufst
macht der HA(High Accuray) viel mehr Sinn weil er eben genauer
ist und selbst der sollte unter 150 Euro zu bekommen sein.

Du musst dir bei der Sache einfach im klaren sein, das es alte
Technik ist und du sonst nichts weiter damit anfangen kannst.

Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #32 am: 30 März 2016, 13:27:53 »
Mmhhh
Achso siehst du und ich dachte man braucht diese extra Antenne dazu da sonst kein gps dachte ich... Ja wie siehst du denn den realen wert des Gerätes?  Hab jetzt mal mybait und lepper Marine um ein Angebot für das ti gebeten. Mir wurde ja geraten sich von verschiedenen Händlern Angebote machen zu lassen.
Kann in dem Zusammenhang ja nochmal in die Runde fragen ob der Service via whattsapp und Co beim EZ wirklich lohnt und letztendlich den "wo Kauf ich" Unterschied macht

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #33 am: 31 März 2016, 16:42:22 »
Hab mir jetzt nochmal das Garmin striker 7dv angeschaut was du mir mit aufgelistet hast Luke.
Ist auf jedenfall ne Option!! 
Kannst du was oder jemand zu dem Gerät sagen oder allgemein zu Garmin Geräten? 

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #34 am: 31 März 2016, 20:30:20 »
Die Striker sind laut Garmin +/- so wie die echoMap nur ohne Karte.
Allgemeine Infos sind in dem Thema hier ja schon einige genannt worden.

Du schwankst dauernd zwischen Gebraucht- und Neukauf,
und beim Neukauf schwankst du zwischen 500.- und knapp 1000.- Euro,
mal willst du Sidescan mal reicht dir Downscan....usw..
Wie soll man da eine seriöse, konkrete Empfehlung abgeben? ;-)

Alle haben versucht zu helfen so gut sie konnten.
Es gab Beispiele und Gedanken von mehreren Usern zu diversen Geräten.
dabei kannst du die Rangfolge was einige wie bevorzugen ja herauslesen,
als auch diverse Fähigkeiten/Möglichkeiten der Geräte erkennen.

Leg dich doch erstmal fest welche Funktionen du genau haben willst
oder/und was du final ausgeben willst dann wird es klarer. ;-)
In der Preisspanne in der du dich gerade bewegst vergleicht man
Äpfel mit Birnen, das kann nicht funktionieren. :-)

Du musst entweder den Preis deinen gewünschten
Funktionen anpassen oder die Funktionen dem Preis.

--Bzgl. Gebrauchtkauf------------
Und wenn es möglichst wenige Geldeinsatz sein soll,
dann versuch den Preis des Gebrauchten 798ers weiter zu drücken bis er dir passt.
Die Wertigkeit die "ich" in dem Gerät sehe kann nicht für dich gelten,
da ich ganz andere Ansprüche habe.
Deshalb kann ich nur wiederholen, es scheint "mir" zu hoch,
je günstiger desto besser. ;-) ;-) ;-)
Und sonst bleibt es im Kern dabei:
.....Aber, der Bildschirm war nach einiger zeit einfach zu
klein für mich um alle Details schön zu erkennen.
....
An Kartenfunktionen kann man nicht viel erwarten,
dazu ist das Gerät zu alt und kann nicht mehr mit
heutigen Maßstäben mithalten.
......Mit gleich alten Lowrance Geräten
verglichen macht es im SI eine etwas bessere Figur
im Flachwasser. .....
....Solltest du es günstiger bekommen,
wäre das tatsächlich eine Überlegung wert.
Allerdings darfst du dann wirklich nicht erwarten das es
insgesamt betrachtet mit einem Elite Ti mithalten kann.
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #35 am: 01 April 2016, 07:44:35 »
Hey
Ja sorry das ich mich mit der Materie nicht so gut auskenne und nun mal auf fremde Hilfe angewiesen bin  :sad:
Händler wollen einfach nur verkaufen und das am besten mit der größten Marge...
Da wird einem nicht einfach ein 500€ Gerät vorgeschlagen.
Ihr kennt euch alle gut aus und habt Jahrelange Erfahrung.
Wenn mir gesagt wird sidescan ist das Nonplusultra dann glaube ich das erstmal.
Wenn ein andere mir sagt hol dir bloss kein HB oder dies oder jenes... Wird es schwer für mich und meine Entscheidung.
Ich habe eingesehen das ich für diverse Funktionen und Leistung viel Geld in die Hand nehmen muss. Und ein neugerät bestimmt das beste wäre. Aber was ich wirklich genau benötige für meine Angelei weiss ich nunmal noch nicht so genau.
Den gebrauchtmarkt wollte ich halt trotzdem im Auge behalten um vllt das eine oder andere Angebot mit eurer mithilfe zu sondieren. Ihr habt mir auch schon weitergeholfen und ich hab jetzt in den letzten Tage mich auch reichlich belesen
Ich bin dir/euch dankbar für die mithilfe aber ich bin nunmal noch nicht am Ende meiner Entscheidung.
Falls euch das nervt und ihr keine Lust auf meine Fragen habt sagt kurz Bescheid und ich bin ruhig.
Ich hätte halt gerne ne klare ansage in Sachen Gerätewahl. Zb. Nimm das lowrance ti weil... oder dir reicht das Garmin echo/striker das ist top...HB mit sidescan ist mehr was für erfahren Leute und als erstes ungeeignet.
Ich bin bereit 1000€ in die Hand zu nehmen. Aber ich muss dann auch damit zurecht kommen.
Wie gesagt sorry wenn ich mit meinen vielen Fragen und der Budgetwahl auf Unmut und Verwirrung gestoßen bin  :sad:


Offline tomsen

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Echolotberatung
« Antwort #36 am: 01 April 2016, 08:36:47 »
Da ich mich in einer ähnlichen Situation wie du befunden habe, kann ich deine Unentschlossenheit ja irgendwie nachvollziehen.

ABER: Die Entscheidung wird dir keiner abnehmen!

Und dir wird das gleiche passieren wie mir: Je mehr du dich mit der Materie beschäftigst und je mehr Informationen und Meinungen die du erhältst, umso schwerer wird es. Eigentlich kannst du auch würfeln, ob du dir jetzt nen Echomap, nen Elite Ti oder nen Helix kaufst. Ich habe nämlich folgende Vermutung: Egal was da zu Dir nach Hause kommt, du wirst begeistert sein von deinem neuen Spielzeug.

Ursprünglich hatte ich das selbe Suchraster wie du, aber bei mir ist jetzt Folgendes passiert: Auf Grund einer Kostenexplosion beim Bootsausbau habe ich einen Teil des Budgets vom Echo lieber in einen Bugmotor investiert und mich für ein Garmin Striker 5dv entschieden. Das Teil kann keine Karten und ist auch sonst nix besonderes, aber ich freu mich trotzdem wie Bolle drauf.

Also mein Tip: Kauf Dir eins der drei Geräte. Ob du im Endeffekt damit zurecht kommst oder nicht, kann dir vorher nämlich keiner sagen!!!

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #37 am: 01 April 2016, 12:33:14 »
Hey
Ja sorry das ich mich mit der Materie nicht so gut auskenne und nun mal auf fremde Hilfe angewiesen bin  :sad:
Händler wollen einfach nur verkaufen und das am besten mit der größten Marge...
Da wird einem nicht einfach ein 500€ Gerät vorgeschlagen.
....
Wie gesagt sorry wenn ich mit meinen vielen Fragen und der Budgetwahl auf Unmut und Verwirrung gestoßen bin  :sad:
Hey, :-) versteh das bitte nicht falsch!
Keiner lässt dich im Regen stehen.
Aber es wird einfach zu schwierig Empfehlungen abzugeben
wenn du in der Geräte-Preisspanne hin und her schwenkst.

So wie tomson schreibt:
Da ich mich in einer ähnlichen Situation wie du befunden habe, kann ich deine Unentschlossenheit ja irgendwie nachvollziehen.

ABER: Die Entscheidung wird dir keiner abnehmen!

Und dir wird das gleiche passieren wie mir: Je mehr du dich mit der Materie beschäftigst und je mehr Informationen und Meinungen die du erhältst, umso schwerer wird es. Eigentlich kannst du auch würfeln, ob du dir jetzt nen Echomap, nen Elite Ti oder nen Helix kaufst. Ich habe nämlich folgende Vermutung: Egal was da zu Dir nach Hause kommt, du wirst begeistert sein von deinem neuen Spielzeug.
... ich kann deine Unentschlossenheit auch nachvollziehen,
aber wie tomson schreibt, keiner kann dir die letzte Entscheidung abnehmen,
man kann nur Hilfen zur Richtung vorgeben, aber je mehr Infos du anfragst,
vor allem zu Geräten die sich in ganz anderen Preisklassen befinden,
desto verunsicherter wirst du sein, einfach weil die teuren Geräte halt immer mehr bieten
und du eben nicht weißt was am besten zu dir passt.
Du musst dich auf bestimmte Dinge festlegen,
nur dann kannst du eine Kaufentscheidung treffen.

Ihr kennt euch alle gut aus und habt Jahrelange Erfahrung.
Wenn mir gesagt wird sidescan ist das Nonplusultra dann glaube ich das erstmal.
Wenn ein andere mir sagt hol dir bloss kein HB oder dies oder jenes... Wird es schwer für mich und meine Entscheidung.
Ich habe eingesehen das ich für diverse Funktionen und Leistung viel Geld in die Hand nehmen muss. Und ein neugerät bestimmt das beste wäre. Aber was ich wirklich genau benötige für meine Angelei weiss ich nunmal noch nicht so genau.
Den gebrauchtmarkt wollte ich halt trotzdem im Auge behalten um vllt das eine oder andere Angebot mit eurer mithilfe zu sondieren. Ihr habt mir auch schon weitergeholfen und ich hab jetzt in den letzten Tage mich auch reichlich belesen
....
Ich hätte halt gerne ne klare ansage in Sachen Gerätewahl. Zb. Nimm das lowrance ti weil... oder dir reicht das Garmin echo/striker das ist top...HB mit sidescan ist mehr was für erfahren Leute und als erstes ungeeignet.
Ich bin bereit 1000€ in die Hand zu nehmen. Aber ich muss dann auch damit zurecht kommen.
Und so ist es eben bei den teureren Geräten,
es kommen immer mehr Funktionen und positive Merkmale dazu.
Ob erfahren oder unerfahren hat z.B. nichts mit Sidescan zu tun.
Da geht es mehr darum was du mit dem Gerät machen willst,
ob nur vertikal angeln oder öfter neue Gewässer schnell erkunden willst usw..
Die Automatiken bei den Einstellungen helfen dir mindestens über die Anfangszeit hinweg,
alles andere kommt dann automatisch.

Das ist wie beim Autokauf, kauf dir einen kleinen Stadtflitzer für 8.000.- Euro,
der bringt dich überall hin. Aber wahrscheinlich bringt dich ein 30.000.- Euro Gefährt
etwas bequemer oder ruhiger zum Ziel, vielleicht auch besser temperiert und mit
vielen Assistenzsystemen usw. und da kannst du am ersten Tag vielleicht auch nicht
alle vorhandenen Funktionen austesten und wirst manche vielleicht NIE benutzen.

Aber komm doch mal zurück auf deine ursprünglichen Wünsche an das Echolot:
....Suche ein Echolot mit GPS das einen 5-6zoll Display hat und mir zum vertikal angeln und zum fischen auf Fische am Grund dient. ....
Angle nur auf Seen und Flüssen. Tiefe liegt bei max 25m
...Und durch mehrfaches belesen im Internet bin ich zum Schluss gekommen lieber ein sehr gutes Gerät gebraucht zu kaufen als neu dafür Unsummen auszugeben. Mein Budget liegt bei 500€
Auf zwei verschiedenen Messen .... meinen Verwendungszweck und Bereich vorher genannt hatte wurden mir zur verschiedenen Geräten geraten. Einmal zu einem raymarine dragonfly dann wiederum zu einem lowrance hdi Gerät und nach email Verkehr mit Herrn S. Erst das Garmin echoMap CHIRP 52dv...Nach wiederholter Anfrage das Elite 7 Ti oder das Humminbird Helix 7cx si
...du findest Parallelen zu den Empfehlungen hier im Thema.
...Ok ich versuche dir mal meine Wünsche und Anforderungen zu erläutern.
Ich benötige lediglich eine wegpunkt Funktion um mir Spots zu merken und wieder anzusteuern. Karten erstellen wäre mir nicht wichtig. Sidescan wäre schön ist jetzt aber eher ein Luxusproblem.... Minimum 5Zoll und es sollte übersichtlich zu bedienen sein. Bin einfach nicht so der verspielte. Es muss halt ne gute Darstellung haben und bezahlbar bleiben.
Aha, das sind doch klare Aussagen. ;-)

Und so kam dann die erste Empfehlung:
......So, erstmal zu Neu Geräten, da liegen Stand Heute einige
Geräte in der Nähe (max. +70 Euro) deines Budgets.
Aber alle noch nicht portabel gemacht! (Zusatzkosten)

Garmin echoMap CHIRP 52DV mit DownVü ca. 500 Euro
Garmin Striker 5 DV mit DownVü und CHIRP ca. 300 Euro
Garmin Striker 7 DV mit DownVü und CHIRP ca. 570 Euro

Lowrance HOOK 5 mit DownScan und Chirp ca. 500 Euro

Raymarine Dragonfly 5 Pro mit Chirp und Downvision ca. 500 Euro

Humminbird HELIX 5 DI GPS DownImaging ca. 470 Euro

Alle Angaben ohne Gewähr  ;-)

Von diesen Geräten stechen das Raymarine und das Dragonfly ein klein wenig hervor.

Das Garmin weil es für 70 Euro über deinem Budget bereits ein 7" Bildschirm hat.
Bildschirmgröße ist durch nichts zu ersetzen.

Außer vielleicht durch eine APP auf dem 10" Tablet oder dem 6,x" Mobiltelefon,
wie es beim Dragonfly möglich ist, das genau in deinem Budget liegt.

Die App zeigt dir unabhängig davon welchen Bildschirm du auf dem Dragonfly
aktiv hast, eine weitere Ansicht auf deinem Smartphone oder Tablet.
Das ist genial und, Stand heute bzw. uns bekannt ist, nur bei Raymarine DF möglich.
Die Steuerung der Ansicht in der App ist sogar noch komfortabler als auf dem Gerät.

Wenn du keine App nutzen möchtest, wäre das Garmin vorzuziehen.
Das DF ist ohne App natürlich auch noch sehr Gut, aber das Garmin bringt nun mal
für 70 Euro mehr eine ca. 5 cm größere Bildschirmdiagonale mit.
Und das ist schon ein sehr wesentlicher Aspekt!

Beide Geräte nutzen Chirp und sollten +/- ähnlich gute Bilder liefern.
einen direkten Vergleich der Bilder habe ich jedoch noch nicht live gesehen.

Unterm Strich sind die Unterschiede in der Praxis bei Geräten die preislich nahe zusammen
liegen, bis auf wenige Ausreißer, meist sehr klein. Da hat ein Garmin mal ein etwas besseres
Bild zur Seite im Flachwasser oder ein anderes Gerät mal ein besseres Bild nach unten oder, oder.

Da du nur sehr wenige Merkmale zur Unterscheidung angibst kannst du,
egal für welches du dich entscheidest nicht wirklich falsch liegen.

Da hast du doch eine auf dein Budget:
...Da wird einem nicht einfach ein 500€ Gerät vorgeschlagen.
...Mein Budget liegt bei 500€
bezogene Empfehlung zunächst mal für ein Neugerät:
......So, erstmal zu Neu Geräten, da liegen Stand Heute einige
Geräte in der Nähe (max. +70 Euro) deines Budgets.
Aber alle noch nicht portabel gemacht! (Zusatzkosten)
....
Von diesen Geräten stechen das Raymarine und das Dragonfly ein klein wenig hervor....
Sorry, hatte mich da verschrieben, hatte ja das Dragonfly und das Garmin fett hervor gehoben,
es hätte also lauten müssen: "stechen das Raymarine und das Garmin ein klein wenig hervor."

Das sind Geräte die deinen anfänglichen Anforderungen bzgl. Angeln, Gewässer und Budget entsprechen.
Erst danach kam ein höhere Budget ins Spiel und da sind wir dann beim Äpfel mit Birnen vergleichen.

Aber auch da bekamst du im Thema von mehreren Usern Entscheidungshilfen an die Hand,
Wenn du das flexibelste, funktionsreichste Gerät mit dem größten Bildschirm
innerhalb deines neuen Budgets von ca. 1000.- Euro haben willst,
läuft es auf das Elite Ti hinaus.

Und jetzt nochmal bzgl. Gebrauchtgerät zu Neugerät, das sind  zwei unterschiedliche Welten.
Da ist das gebrauchte HB 798 Si OK, bietet aber weder Chirp noch sonstiges,
hat keine Garantie ist daher auch ein evtl. Risiko usw. usw. daher muss der Preis
so sein das DU damit klar kommst und akzeptierst, das im schlimmsten Fall wenn
das Gerät defekt geht halt alles weg ist. Und es muss klar sein das es eben ein alter
Technikstand ist, kein Chirp, kein Mapping, usw..

Und da scheinen mir 390 Euro zu 500 Euro für ein DF, trotz Sideimaging beim HB
und auch ohne Chirp, für "mich" ein wenig zu teuer.

Und sei dir sicher, wenn du auf dem Wasser bist,
wird irgendwann jemand kommen und dir ein Echolot-Kombi zeigen,
das einen größeren Bildschirm hat, eine Funktion hat die du nicht hast,
das einfach schöner ist als deines. Dennoch hast du dann nichts falsches gekauft,
sondern eben nur das was deinen Anforderungen beim Kauf entsprochen hat. ;-)
Und das ist in den seltensten Fällen ein Super Sportwagen für 200.000.- Euro
sondern meist: "Eine gute Lösung, für einen Bruchteil des Geldes, die zum Käufer passt".

Ach, in ein paar Jahren ist auch das jetzt so tolle Gerät durch ein neues abgelöst worden. :-)
Grüße
Luke

Offline Pälzer-Buu

  • Zander
  • *****
  • Beiträge: 1256
    • My/Mein Tackle Equipment: too much...
  • My/Mein Echo Equipment: GPSMap-721xs, GPSMap-527xs, Panoptix PS30, Striker 7+9 SV, TM150, GT52HW, CV52HW, iPad Air2 Garmin Helm
Re: Echolotberatung
« Antwort #38 am: 01 April 2016, 13:27:24 »
Und sei dir sicher, wenn du auf dem Wasser bist,
wird irgendwann jemand kommen und dir ein Echolot-Kombi zeigen,
das einen größeren Bildschirm hat, eine Funktion hat die du nicht hast,
das einfach schöner ist als deines.
Dennoch hast du dann nichts falsches gekauft,
sondern eben nur das was deinen Anforderungen beim Kauf entsprochen hat. ;-)
Und das ist in den seltensten Fällen ein Super Sportwagen für 200.000.- Euro
sondern meist: "Eine gute Lösung, für einen Bruchteil des Geldes, die zum Käufer passt".

Ich fühl mich da irgendwie angesprochen  :fiesgrins:
http://www.tacklefever.de/index.php?topic=4856.msg37483#msg37483

Ich denke das ist ein gutes Beispiel. Für meine Bedürfnisse, das reine Vertikalangeln,
reicht das Garmin völligst aus.

Offline Wolfgang

  • Barsch
  • ***
  • Beiträge: 286
  • Rechtschreibfehler, kann nicht ich schreibe links.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-5 G1, GO-7 XSR, Totalscan
Re: Echolotberatung
« Antwort #39 am: 01 April 2016, 19:04:14 »
Ich Frage mich was man jemanden Raten soll der seine Bedürfnisse noch gar nicht kennt - definieren kann.
Manchmal hilft es sich bei jemanden vor Ort zu informieren oder noch besser daneben setzen, und sich ansehen ob man auch damit das erreicht was man will. Aus meiner Erfahrung kommt meist dabei schon die erste Ernüchterung. Danach kann man seine Bedürfnisse definieren und das notwendige Budget abschätzen. Die vier Seiten hier waren viele Worte - sind und wahren Ergebniss offen.
Gruß
Wolfgang

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #40 am: 01 April 2016, 19:47:35 »
Hey Wolfgang
Ja du hast recht mit dem was du sagst aber mir wurde doch schon viel weiter geholfen. Der letztentscheid liegt ja eh bei mir. Hab leider nicht die Möglichkeit bei jemandem über die Schulter zu gucken.
Ich denke und hoffe mal wenn ich dann fragen zu meinem echo habe das mir dann auch hier weiterhin geholfen wird ;)
Kenn mich mit vielen Dingen sehr gut aus nur nicht mit Echoloten  :tongue:

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #41 am: 03 April 2016, 12:13:39 »
Moin moin
Habe soeben ein gebrauchtes lowrance elite 7 chirp mit GPS gekauft..(10Betriebsstunden) und noch 12Monate Garantie. Alles sauber und korrekt mit ovp.
Der Geber ist der hdi Geber 80/200 und sollte meinen Ansprüchen genüge tun.
Jetzt benötige ich noch diverse Zubehör um es portabel zu machen für mein "Anka"
Wollt gleich mal nach Tipps fragen zwecks geberstange oder lieber saugnapf sowie welcher Akku und Ladegerät...
Nicht das ich aus übereifer mir irgendein zeug bestelle was nichts taugt oder passt ;)
Desweiteren wollte ich fragen welche grösse als Micro sd ausreicht und ob ich mir meine Gewässer kostenlos (wo genau) downloaden kann oder käuflich erwerben. Deutschlandkarte benötige ich ja nicht sondern eher MV und Brandenburg...
Danke schonmal für eure Hilfe ( Luke  :freude:) bisher und ich hoffe ich werde zufrieden sein mit dem Gerät ;)


Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #42 am: 03 April 2016, 12:58:02 »
Ich glaube die Suchfunktion ist kaputt,oder???? rofl

Geberstange:
http://www.tacklefever.de/index.php?topic=5445.msg41679#msg41679

Und da:
http://www.tacklefever.de/index.php?topic=5703.msg44630#msg44630
geht es auch weiter mit weiteren Links bzgl. Geberstange.

Und sonst sollte es auch noch ein oder zwei andere Themen geben die sich damit beschäftigen.

Akku ab ca. 10 Ah wenn du etwas Reserve für einen langen Tag haben willst,
zur Not auch ein 7er, aber nur geschenkt, weil kaum günstiger als 10er und keine Reserve...
Größer als 9,5Ah oder 10AH werden die Akkus schnell zu groß für einen normalen Koffer,
da muss man dann aufpassen.

Das ist mein Standard Gerät mit dem ich alle kleineren Akkus lade:
https://www.conrad.de/de/voltcraft-bleiakku-ladegeraet-ct-1500pb-6-v-12-v-blei-gel-blei-saeure-blei-vlies-201015.html

Ladegeräte normal, günstig:
mit max. 0,8A Ladestrom https://www.conrad.de/de/h-tronic-bleiakku-ladegeraet-al-800-2-v-6-v-12-v-blei-gel-blei-saeure-blei-vlies-200081.html
mit 2A Ladestrom https://www.conrad.de/de/ivt-bleiakku-ladegeraet-steckerlader-612v-6-v-12-v-blei-saeure-blei-gel-blei-vlies-250369.html

Diese beiden habe ich als Reserve oder wenn mehr als ein Akkus gleichzeitig geladen werden soll.

Das 0,8er lädt den 10Ah Akku etwas schonender braucht daher aber länger als das 2er.
Aber auch das 2er bringt den Akku nicht gleich um.  :-)

Besonders die günstigeren sind nur Beispiele, das ein oder andere gibt es anderswo vielleicht günstiger
oder ein ähnliches günstiger.

Glückwunsch zu deinem Elite 7 Chirp Schnäpchen.  :freude:

Karten/Maps dafür findest du bei Insight Genesis in der Social Map Area.
Dort musst du einen "kostenlosen" Account anlegen und dein Echolot unter "Meine Geräte" anlegen,
damit die Karten die du runter laden kannst auf deinem Elite laufen.

Die Maps kannst du dann auf deine SD Karte runter laden.
Da reichen auch schon kleine SD Karten ab 4 GB locker aus um recht lange zu loggen oder um Karten zu speichern.
Schau was gerade günstig ab 4GB in CLASS(10) Ausführung angeboten wird.
Auch wenn du CLass(10) für das Echon nicht unbedingt brauchst, lohnt es meist nicht eine langsamere zu kaufen.
Und Class(10) gibt dir Sicherheit, da kannst du die Karte auch mal in eine HD Cam schieben.
Grüße
Luke

Offline fjordfischer

  • Moby Dick
  • *******
  • Beiträge: 2368
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-7 Carbon, HDS-7 G3, HDS-7 G2, SS3D, echoMAP-71sv
Re: Echolotberatung
« Antwort #43 am: 03 April 2016, 13:01:45 »

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #44 am: 03 April 2016, 13:11:04 »
Und hier auch noch:
7" Echolot portable einsetzen

Rechts ein 7er HDS in der Think Big Tasche mit Koffer.
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #45 am: 03 April 2016, 13:29:01 »

Offline Luke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 9180
  • Luke Rheinwalker
    • My/Mein Tackle Equipment: Speedmaster, Beastmaster, Pezon et Michel, Viento, Twin Power, Stradic und anderes.
  • My/Mein Echo Equipment: HDS-9 Carbon, Elite-12 TI, HOOK2-7 HDI(SS), HDS-7 G3, HDS-7 G2T, Elite-7 Chirp, Motorguide Xi5, Humminbird ASGRHA, Raymarine Dragonfly-5Pro, ReefMaster
Re: Echolotberatung
« Antwort #46 am: 03 April 2016, 13:37:48 »
 :weisnicht1: Das sind ja in etwa die Beispiele die hier genannt wurden.

Das ist +/- das Beispiel von fjordfischer,
ein stabiler Koffer mit Platz.
http://www.bootsmotoren4you.de/Hardcase-Hartschalenkoffer-290
Da bekommst du auch etwas größere Akkus rein als
in diesen Koffer:
http://pages.ebay.com/link/?nav=item.view&id=182069049528&alt=web
Da is gleich ne geberstange dabei...
Das ist der Koffer und Tasche ähnlich der hier rechts im Bild:


Aber die Stange ist nur für kleinere Geschwindigkeiten,
ist mehr gedacht für dickere Bordwände,
daher durch die Ausladung etwas instabil bei dünneren Bordwänden
und verrutscht bzw. verdreht da schnell.
Die hatte ich auch mal oder habe sie sogar noch irgendwo herum liegen.
Grüße
Luke

Offline Brauni

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 26
  • Catch & Release
Re: Echolotberatung
« Antwort #47 am: 03 April 2016, 13:43:17 »
Die is 75 lang
Und 14 breit (hab mal gefragt)
Puuuhhh ja instabil...Für mein "Anka" sollte es schon passen... Auf was man alles achten muss  :schock:


Offline nichtsfaenger

  • Jungbrut im Schwarm
  • *
  • Beiträge: 47
  • My/Mein Echo Equipment: HELIX-12-MEGA G2N Chirp SI GPS
Re: Echolotberatung
« Antwort #48 am: 04 April 2016, 10:56:57 »
Hey Stephan
Glückwunsch zu Deinem Lowrance Elite 7 Chirp. Ist ein gutes Gerät und kannst auch gut Gewässerkarten drauf machen. Ich hatte das normale Elite 7 HDI. Ich habe es nur abgegeben, weil ich das Side Imaging haben wollte. Seit letztes Jahr August habe ich ein gebrauchtes Humminbird 898 SI. Heute will ich das Side Imaging nicht mehr missen und hat mir schon Sachen im Wasser gezeigt, wovon ich über Jahre da angeln , nicht´s wußte. Auch bei meiner Angelmethode, die ich am häufigsten mache, ist das Side Imaging das beste, was ich bekommen konnte. :grossefreude1:
Jeder kauft sich seine Sachen, wie man es selber am besten gebrauchen kann. Mein Auto habe ich auch nach meinen Bedürfnissen gekauft. Anhängerkupplung, Kombi, Allrad usw. Da kann ich keinen Kleinflitzer gebrauchen. Und so ist es auch mit den Angelklamotten.
Mit dem Elite 7 bekommst Du auch sehr gute Bilder am Echo angezeigt. Wenn du solche Bilder auch mal hin bekommst, dann hast Du es gut eingestellt. Viel Spaß damit.
Gruß Mike